Print to PDF

  • Hallo Leute,


    ich suche nach einer Möglichkeit eine RTF Datei als PDF auszudrucken und dem Windows "Print to PDF"
    Druckertreiber einen Dateinamen mitzugeben damit er ohne Nachfrage die Datei speichert, da es
    sich um Protokolle handelt und eine einzelne Abfrage sehr lästig ist.


    Hat jemand vielleicht eine Idee???

  • Hallo Addi,



    schau mal bitte hier. :hmmm:


    RTF-Datei ins PDF-Format umwandeln - so geht's
    https://praxistipps.chip.de/rt…-umwandeln-so-gehts_35192

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 21H1 - [64 Bit]
    [PB-EasyNote TE69KB] Firefox 93.0 - Thunderbird 91.2.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Warum dafür extra einen neuen Druckertreiber mit Programm installieren, anstatt mit den vorhandenen Mitteln die Antwort zu geben?
    Aber das ist zu kompliziert, weil man sich mit der Materie nicht wirklich auseinandersetzt.

  • Eigentlich müsste das mit Boardmitteln auch gehen.


    Ich kann dazu aber nichts beitragen, weil mein PDF-Programm zum Bearbeiten von allen Dateien geeignet ist und ich dazu noch keine Experimente mehr mache.
    Es gibt sicher Leute hier, die helfen können.


    Mit XProfan kennt sich auch nicht jeder aus.

  • Ich mache das mit PDF Candy, indem ich alle zu konvertierende RTFs hineinziehe und somit eine Stapelkonvertierung machen kann.




    Ich habe zwar das Programm, vermutlich kannst du da aber auch online machen!

  • @Gontran
    Das Thema wurde von einem Gast, der eigentlich hier gar nicht schreiben kann, weil Gäste davon ausgenommen sind, im XProfan Forum gestellt.
    Also erwartet er dafür eine Lösung und nicht das Aufzählen von anderen Programmen.

  • Keine Ahnung warum ich hier als Gast schreiben kann - hat mich auch verwundert ^^
    Wie App schon richtig geschrieben hatte suche ich eine Lösung ohne externe Programme, soll halt einfach Drucken.


    Bei normalen Druckern funktioniert das ganze auch ohne Druckerdialog wunderbar nur leider habe ich keinen Ansatz,
    wie ich dem "Print to PDF" Treiber den fehlenden Dateinamen mit auf den Weg geben kann.

  • Hat addi sich reingehackt (reife Leistung! :top: ) , oder wer gab ihm Schreibrechte?
    Google zeigt eine Internetseite, wenn man rtf2pdf eingibt. Heraus kommt ein offenbar absolutes Wunderding, das - käuflich erworben - angeblich sogar alles zu allem konvertieren kann, u.a. html zu pdf und zurück etc. Ich wäre da sehr vorsichtig, und würde meine logs eher mit notepad-internem Zeitstempel schreiben per append. Oder sind mit "Protokolle" z.B. Vereinsprotokolle (Sitzungsberichte) gemeint? Dann druckt wordpad gerne mit folgendem commandline-befehl eine rtf-Datei auf den default-drucker (also dem pdf-Printer, wenn man den zum Default gemacht hat): write.exe /p filename

    HP255G7:Win10pro2.004,4*AMD Ryzen3200U@2.60GHz,6+2GB-RadeonVega/237GBSSD:intlDVDRW,3xUSB3 ext4TB-HDX,XProfanX3+Xasm/Xpse

    4 Mal editiert, zuletzt von p. specht ()

  • Hi...


    wie so oft ist es einfacher als man denkt - habe die Lösung auf Stackoverflow gefunden.
    Es braucht nur eine kleine Anpassung des API Druck Source aus der Xprofan Hilfe.


    Bei der Structur DOCINFO muss bei .lpszOutput der Dateiname übergeben werden.
    Der Drucker wird in diesem Beispiel noch vorher abgefragt, aber da gibt es ja genügend Beispiele
    für Xprofan um den Druckerdialog zu umgehen.


    Hier nochmal in Gänze:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!