Windows Defender löscht Dateien von Quell-Laufwerk beim Kopieren

  • Hallo Leute,


    ich habe mir vor einem Jahr einen Gaming-Laptop mit Windows 10 gegönnt. Ich benutze sonst nur noch Linux, aber zum Spielen bestimmter erstklassiger Spiele benötigt man jedoch Windows und auch mehr Leistung.


    Nachdem ich wegen einiger Treiber-Probleme Windows neu aufsetzen musste (bereits schon das 3. Mal...nach Updates), habe ich versucht, meine Anwendungen und auch Spiele wieder neu zu installieren... Das versuche ich jetzt bereits seit 2 Tagen und bei nahezu jedem Spiel oder Anwendung meldet der Defender eine "potenziell unerwünschte Anwendung"... Ich habe dann in einem Versuch im Defender "Potenziell unerwünschte Apps werden blockiert" ausgeschaltet. Jedoch meldet Defender erneut, dass "potenziell unerwünschte Apps" gefunden wurden und ich habe bemerkt, dass die entsprechende Datei vom Quell-Laufwerk (externe Festplatte) gelöscht wurde und ich somit meine gekaufte Software nicht mehr nutzen kann!


    Ich finde es eine absolute Schweinerei von Microsoft, dass diese nun bestimmen, was auf meinen Rechner darf und was nicht. Alle diese gemeldeten Daten sind frei von Viren, offiziell gekauft, bezahlt heruntergeladen oder freie Software, die sicherlich nichts mit "Potenziell gefährlicher Software" zu tun haben...


    PS: Ich habe auch gemerkt, dass beim Kopieren von weiteren Dateien von der externen Festplatte nun auch dort etliche Fotos von Defender gelöscht wurden... (Gut, dass ich diese noch auf weiteren Datenträgern als Backup habe....)


    Ich habe nun begonnen, auch diesen Rechner nicht mehr mit dieser verbuggten, verschnüffelten, halb fertigen und gefährlichen Software namens Windows 10 zu betreiben - was Microsoft da treibt, das geht gar nicht!!! Hier ist mein Eigentum nicht sicher!


    Auf deutsch gesagt - endgültig die Schn... voll von MS, denn sowas geht gar nicht.

    Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.

  • freie Software

    Freie Software (Freeware) für Windows kann durchaus unangenehme Beigaben in Form von sogenannter PUP enthalten, wenn man die Standardinstallation einfach ausführt und nicht "benutzerdefinierte Installation" wählt, wo man die PUP'se in der Regel abwählen kann.


    Ich bin auch in beiden Welten zu Hause. Einerseits Windows 10 Home 20H2; andererseits Ubuntu 20.04 mit GNOME als Desktop.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

    2 Mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!