Seit neuestem WIN-Update stürzt Laptop bei Hochfahren aus Ruhezustand ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Seit neuestem WIN-Update stürzt Laptop bei Hochfahren aus Ruhezustand ab

      Hallo,

      die WIN 10 "Funktions"-Updates bringen nichts als Ärger, danach funktioniert meist einiges nicht mehr. Größtes Problem seit dem Update gestern:
      der Lappi ist so eingestellt das er bei Zuklappen des Deckels in den Ruhezustand geht. Diese Einstellung ist auch noch erhalten. Es funktioniert nur nicht mehr. Zunächst fährt er nach Einschalten aus dem Ruhezustand scheinbar normal hoch bis der Sperrbildschirm erscheint. Dann gebe ich die PIN ein. Danach erscheint aber nicht der Desktop mit den vorher geöffneten Apps sondern für ein paar Sekunden ein komplett schwarzer Bildschirm. Danach fährt der Lappi dann komplett neu hoch.

      Das ist nicht nur deswegen ärgerlich weil es ewig lange dauert. Auch müssen alle Apps neu gestartet werden, im Browser müssen zu allen genutzten Webseiten die Kennworte neu eingegeben werden.

      Wer kann mir helfen? Danke im Voraus.
    • Willkommen im Forum, Wolfgang!
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Hallo Wolfgang,

      die Version 2004 und auch 20H2 sind leider mit vielen Problemen behaftet, weswegen Microsoft immer wieder die Updates blockiert.

      Hast Du das Funktionsupdate optional angeboten bekommen oder manuell erzwungen? Welche Antiviren-Software oder gar Internet Security Paket sind aktuell installiert?
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Hallo Jochen,

      mit den WIN-Updates wird man ja automatisch zwangsbeglückt. Man kann die Installation zwar hinauszögern aber auf die Dauer nicht verhindern. Ich ärgere mich immer wieder über die überflüssige Arbeit, die sie verursachen. Eigentlich müsste man die Wahlmöglichkeit haben Updates zu installieren (z. B. Sicherheitspatches) oder nicht. Meines Wissens gibt es da sogar schon Gerichtsurteile dazu.

      Habe schon unter Updateverlauf / Deinstallieren nachgeschaut. Da werden 120 Updates zu Office und anderen Programmen aufgeführt, nicht aber die Funktionsupdates. Also kann ich es auch nicht wieder deinstallieren.

      Korrektur: ganz unten stehen 2 "Sicherheitsupdates" vom 09.11. (das Datum sieht man erst wenn man die Liste ganz nach rechts scrollt). Eines davon könnte der Verursacher des Problems sein.

      PS: habe vorhin noch ein paar Tests gemacht:
      Runterfahren und Neustarten funktioniert
      Ruhezustand per Tastenkombination herbeiführen funktioniert nicht, der Comp reagiert einfach nicht darauf. Also funktioniert der Ruhezustand seit dem 2004-Update überhaupt nicht mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfgang_II ()

    • Heute ist ein neues Update gekommen dass die Fehler, die das Update vom 9.11. auf x86 basierten Comp verursachte, wieder behoben hat. Zumindest scheinen Energiesparmodus und Ruhezustand wieder zu funktionieren.

      Der ganze Mist hat mich nun locker 2 Tage Zeit gekostet. Ich nutze WIN seit 3.0. Bis XP war ich auch immer zufrieden. Doch WIN 10 ist der letzte Krampf. Wenn Microsoft das mit den Zwangsupdates nicht lässt, die man nicht aus der Updateliste abwählen kann, wird mein nächster Comp mit Linux laufen.

      Microsoft scheint seinem Defender wohl selbst nicht zu trauen. Mit dem Update vom 9.11. ist (ungefragt!!) Avast auf meinem Lappi installiert worden. Die Deinstallation war ebenfalls ziemlich zeitraubend. Das Gebaren von Microsoft empfinde ich als extrem kundenunfreundlich.
    • Wolfgang_II schrieb:

      Mit dem Update vom 9.11. ist (ungefragt!!) Avast auf meinem Lappi installiert worden.
      Avast ist mit Sicherheit nicht mit einem Microsoft-Update installiert worden!

      Kann es sein, dass Du irgendein Programm installiert hast, das Avast mitgebracht hat? Das haben so einige Programme an sich, dass sie einem solche ungewollten "Geschenke" hinterlassen. Wenn man nicht genau hinschaut bzw. nicht die benutzerdefinierte Installation wählt, ist solches Zeugs dann sehr schnell auf dem Rechner.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Avast wird vom MS nicht geupdatet, dass musst Du schon vorher installiert haben oder im Rahmen der Installation eines anderen Programmes unbemerkt mit installiert haben, wenn man die Standard-Installation "absegnet"...

      Wenn das der "Methusalem" aus dem anderen Thread ist, wird es auch mit Linux eher nichts. Es gibt kaum noch 32 Bit-Versionen davon...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Hallo Esther + Jochen,

      seit dem ewig langem WIN-Update vom 09.11. war mein Lappi praktisch außer Betrieb und heruntergeladen habe ich mir auch nichts. Das Avast genau am 09.11. installiert worden ist kann kein Zufall sein, außer dem langwierigen WIN-Update ist an dem Tag nichts weiter gelaufen.

      @ Jochen: ja, es ist der Methusalem aus 2002. Da werde ich auch nichts Neues mehr installieren. Aber wenn ich mir einen neuen Lappi kaufe dann Tschüss Windows.
    • EstherCH schrieb:

      Dann war Avast schon länger drauf. Microsoft installiert weder fremde AV-Programme noch veröffentlicht es Updates für diese.
      Natürlich kann ich nicht sicher sagen woher es gekommen ist. Aber Installationsdatum war 09.11., genau wie dieses Funktionsupdate. Und da das WIN-Update samt anschließender Fehlerbereinigung den Comp bis Abends blockiert hat sehe ich keine andere Möglichkeit. Denn was anderes konnte ich gar nicht mehr machen. Aber egal, das war ja nicht das Hauptproblem.
    • Wolfgang_II schrieb:

      [...] wird mein nächster Comp mit Linux laufen.

      Mara schrieb:

      Manche stellen sich den Umstieg auf Linux oder macOS zu einfach vor. Aber probiere es einfach. Du wärst nicht der Erste, der reumütig zu Windows zurückkehrt. ;-)
      Bin Linux (Ubuntu Mate und Lubuntu) Only Nutzer seit ca. 2012.

      Für mich funktioniert das sehr gut und meistens mache ich:

      • Surfen mit Firefox
      • Video schauen mit mpv und VLC
      • Musikhören zb mit Spotify
      • Skypen und Wire-Desktop benutzen
      • bisschen Office mit Libreoffice
      @Wolfgang_II

      Wenn du Linux ausprobieren willst willst nur zu. Wir haben hier im Forum ein kleine aber feine Gemeinde von Linuxern.

      Fragen dazu stellst du am besten hier: --> Linux
    • Wolfgang, wie willst Du Windows den Rücken kehren, ohne ein Linux-Derivat überhaupt mal praktisch ausprobiert zu haben? Zumal schon meierkurt in Posting #16 und ich in Posting #9 erwähnen, dass es so gut wie keine 32 Bit-Versionen mehr gibt für Deinen "Merhusalem"....

      Ich bin in beiden Welten zu Hause und habe neben Windows 10 Home auch Ubuntu 20.04 mit GNOME 3.36 im Dual-Boot am Start, nachdem ich vor gut 2,5 Jahren einen Desktop-PC mit abgestimmter Hardware zusammenbauen ließ. Dazu vernünftige Peripherie.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.