Betriebssystem für einen alten Rechner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Betriebssystem für einen alten Rechner

      Wenn der Rechner schon so zehn Jahre alt ist und eine alte Magnetplatte drin ist oder er weniger als 4 GB RAM hat, dann wird Windows 10 auf dem Gerät keine Freude bereiten.

      Und bei Vista wird das so ein Rechner sein.

      Sofern Windows 10 überhaupt gehen sollte, wie oben angemerkt. Je älter die Hardware, desto schlechter Treibersituation.

      Pack auf den alten Rechner Linux und kauf dir einen neuen Rechner, wird das sinnvollste sein (sofern denn meine Annahmen stimmen).

      Wenn du unsicher bist, kannst du ja mal konkrete Angaben posten (CPU, Festplattentyp/-größe, RAM-Größe und evtl. Hersteller/Typbezeichnung).

      Dann kann man eher was sagen.
      +++ Mag Sechs am Telefon: Binär-Programmierer ruft häufig Polizeinotruf an +++ (der-postillon.com/2014/09/newsticker-661.html)
    • Bei so einem alten Schätzchen würde ich davon Abraten Geld für Windows 10 auszugeben. Wenn du von Vista aussteigen möchtest, würde ich als Alternative Q4OS empfehlen, der bereitet Windowsgewohnten die wenigsten Schwierigkeiten sich umzugewöhnen.
      Ist auch sehr leicht zu installieren q4os.org/dqa014.html
    • Kater schrieb:

      Q4OS scheint ja mit Trinity-Desktop wirklich sehr sparsam zu sein!
      Nicht nur das, es gibt auch noch leichtere Distros, ich erwähnte Q4OS, weil er einem Windows UI und Handhabung am ähnlichsten ist, was mir für jemanden, der wohl nicht an Linux gewohnt ist, ziemlich wichtig erscheint. Dazu kommt, das er über einen Windowsinstaller verfügt und nicht nur ein ISO anbietet, was den Umstieg noch einfacher macht.


      Minimum Requirements for Q4OS:
      RAM: 128 MB (Trinity Desktop) / 1 GB (Plasma Desktop)
      CPU: 300 MHz (Trinity Desktop) / 1 GHz (Plasma Desktop)
      Storage Space: 5 GB (Plasma Desktop) / 3 GB (Trinity Desktop)

      Das heisst, weniger als Vista.

      Windows 10 Minimum

      Processor: 1 gigahertz (GHz) or faster processor or SoC
      RAM: 1 gigabyte (GB) for 32-bit or 2 GB for 64-bit
      Hard disk space: 16 GB for 32-bit OS or 20 GB for 64-bit OS
      Graphics card: DirectX 9 or later with WDDM 1.0 driver
      Display: 800 x 600

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zerg Rush ()

    • Damit das klar ist: Ich habe nichts gegen Linux, wie sollte ich auch, ich kenne es nicht. Aber ich finde es immer wieder toll, wie hier so easy für Windowsnutzer auf Linux verwiesen wird. Das allerdings ausschliesslich von Usern beider Systeme. Wenn ich hier neu wäre und dann mit Linux abgespiesen würde, wäre ich auf der Stelle wieder weg.
      Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
      Antoine de Saint-Exupéry

    • EstherCH schrieb:

      Damit das klar ist: Ich habe nichts gegen Linux, wie sollte ich auch, ich kenne es nicht. Aber ich finde es immer wieder toll, wie hier so easy für Windowsnutzer auf Linux verwiesen wird. Das allerdings ausschliesslich von Usern beider Systeme. Wenn ich hier neu wäre und dann mit Linux abgespiesen würde, wäre ich auf der Stelle wieder weg.
      Ich will keineswegs jemanden vergraulen Windows zu benutzen, ich bin auch kein ausgesprochener Linuxfanatiker. Was ich aber nicht empfehlen kann, ist ein aktuelles Windows 10 in einen uralten PC einzubauen, da gibt es keine andere Möglichkeit al Linux zu benutzen wenn man noch Freude haben will mit einem aktuellen Betriebssystem.
    • Zerg Rush schrieb:

      Was ich aber nicht empfehlen kann, ist ein aktuelles Windows 10 in einen uralten PC einzubauen
      Kann sein, muss aber nicht zwangsläufig. Das kann erst beurteilt werden, wenn die Hardwarekonfiguration des alten PCs bekannt ist. Und bis dahin ist sowieso jede Diskussion überflüssig. Also warten wir mal ab, ob da noch was kommt. Wenn nicht, ist es ohnehin nicht mehr unser Problem.

      Nur so nebenbei: Ich habe einen alten PC, der Windows 10 mit links verkraften würde, wenn ich das denn wollen würde. ;-)
      Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
      Antoine de Saint-Exupéry

    • EstherCH schrieb:

      Damit das klar ist: Ich habe nichts gegen Linux, wie sollte ich auch, ich kenne es nicht

      iltis schrieb:

      Das ist schlicht und einfach gesagt falsch. Windows 10 wird unnötig schlecht geredet.
      Mehr möchte ich dazu nicht schreiben.

      Moin
      @EstherCH dann würde ich mal an deiner Stelle mal Linux testen, (in einer VM= VirtualBox)
      @iltis
      Das stimmt doch habe Jahre lang win benutzt und seid dem MS nur noch auf Daten abgesehen hat, siehe Telemetriedaten, keiner weiß was MS damit macht,bin ich umgestiegen und Linux sendet keine Daten hinaus.
      ich würde ihnen auch mal raten ein Open Souce BS zu nehmen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN
    • @Mark.S
      Wieso sollte ich? Es interessiert mich schlichtweg nicht. Punkt. ;-)

      Genauso wenig, wie die Telemetriedaten von Microsoft. Wenn ich dann mal datenschutzkrank werde, gehe ich einfach nicht mehr ins Netz und nable mich komplett von der Welt ab. Mensch, wie bescheuert ist das alles denn mittlerweile ...
      Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
      Antoine de Saint-Exupéry

    • Mark.S schrieb:

      Das stimmt doch habe Jahre lang win benutzt und seid dem MS nur noch auf Daten abgesehen hat, siehe Telemetriedaten, keiner weiß was MS damit macht,bin ich umgestiegen und Linux sendet keine Daten hinaus.
      Mich ärgern maßlos solche absolut unbewiesenen Vergleiche.
      Sie haben rein gar nichts mit der Eröffnungs-Frage zu tun, sondern vergleichen Äpfel mit Birnen. :flopp:
      ~~~
      Wer immer erreichbar ist, gehört zum Personal.
    • Mark.S schrieb:

      und Linux sendet keine Daten hinaus.
      Begründe das mal näher... Was ist denn mit den Browsern & Google Analytics...?! Außerdem werden sehr wohl Fehlerberichte teils auch ohne Anfrage an Dich von diversen Distris gesendet. Was die Telemetrie anbetrifft, so ist MS noch relativ harmlos im Vergleich zu anderen Firmen, wie ich bei meinem kürzlich erst erworbenen Smartphone "Xiaomi Redmi 9" feststellen konnte. Zur Erinnerung: Android basiert auf Linux ....
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Meine G¨te, einerseits verstehe ich Esther, der Benutzer hat danach gefragt wie er auf Windows 10 umsteigen kann. Es geht nicht darum ob man ihn einfach au Linux verweist, ich habe nur auf einen Distro verwiesen, weil ich nicht glaube, das es unbedingt ein guter Ratschlag wäre jemanden mit einem UraltPC Geld ausgeben zu lassen (nicht gerade wenig), nur damit er hinterher feststellt, das sich sein PC damit in eine Schnecke verwandelt hat und er seinem Vista nachtrauert.
      Ich will Windows 10 nicht schlechtreden, ich bin ganz zufrieden damit (die Telemetrie kann man auch abstellen, wenn man will), aber es ist mehr als fraglich ob Windows10 auch zufriedenstellend in einem offensichtlich mehr als 10 Jahre alten PC auch so gut funktioniert ohne aus Verzweiflung die Stirn gegen die Tastatur hämmert und den 150€ nachtrauert die man daf¨¨ur asgegeben hat. Darum gehts, nicht um Linux oder nicht.
    • Zerg Rush schrieb:

      nur damit er hinterher feststellt, das sich sein PC damit in eine Schnecke verwandelt hat und er seinem Vista nachtrauert.
      Der wunde Punkt für mich ist; dass bei vielen Leute erst mal das Kind erst in den Brunnen fallen muss, bevor sie richtig merken, was Sache ist!

      Kürzlich selbst erst mit einem Familienmitglied erlebt. Da kannste vorher noch beraten und erklären, wie Du willst. Erst danach erfolgte der Kauf adäquater aktueller Hardware und die Welt ist wieder in Ordnung... :-)
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Zuerst muss man doch mal wissen, welches die momentan genutzte Hardware ist. Danach wurde ja auch gefragt. Wenn eine Antwort kommt, kann man weitersehen. Vorher ist jede Antwort spekulativ.

      Je nach Hardware kann auf Linux hingewiesen werden, dann zeigt es sich wohl sehr schnell, ober der Fragesteller daran Interesse hat oder nicht. Wenn nicht, erübrigt es sich auch, eine Diskussion über die möglichen Linuxdistributionen zu starten.

      Derartige Threads werden immer zu einem Leerlauf, nicht erst seit heute. Aber manchmal kommt es mir wirklich so vor, als ob wir nur noch Leerlauf produzieren würden.
      Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
      Antoine de Saint-Exupéry