Stromausfall und die Folgen

  • Ich hatte schon mehrere Stromausfälle über einen größeren Zeitraum und der PC mit WIN 10 überstand gefühlt dieses Szenario 99 mal.

    Das ist aber ganz schön viel. Hier gab es in den letzten 20 Jahren vielleicht, 3 kurze Unterbrechungen von wenigen sek. bis min. Bemerkt habe ich das immer nur, weil dann mein Dinomusikstromweckerradio :haha: das Blinken anfängt.

  • Hast du einen Platz um Batterien mit der richtigen Kapazität unterzubringen. Ich nicht. Auch eigene Leitungen müssen gezogen werden. Nicht nur einfach ins normale Stromnetz einspeisen.

    Eine normale Autobatterie, wie in jedem PKW, paßt prinzipiell unter (fast) jeden Schreibtisch. Sogar mit Ladegerät mit unterbrechungsfreier Umschaltung. Allerdings würde ich mir sowas nicht hinstellen, weil zumindest diese Batterien beim Laden gasen. Es gibt da bessere Sachen. Ist eigentlich eher eine Kosten- als eine Platzfrage. Und warum willst Du irgendwas von Deiner Batterie ins Stromnetz einspeisen? Mein Strom gehört in meinen Rechner :D



    Steckdose

    |

    Ladegerät mit Umschalter und Wandler --- Rechner

    |
    Batterie


    Gerade mal eben gegoogelt: Für rund 200 € bekommst Du schon eine komplette USV-Anlage mit etwa 500W Ausgangsleistung. Gibts auch für mehr Leistung. Größe ungefähr eines Desktopgehäuses und Du mußt Dir keine ungesunden Autobatterien daneben stellen.


    Gruß Volkmar

  • Bei so vielen Stromausfällen würde ich mal mit meinem Stromversorger unterhalten. Das halte ich für unzumutbar und darf in dieser Häufigkeit bestimmt nicht sein.

  • Bei allen Vorteilen einer USV werden oft die Nachteile vergessen, die mich bisher vom Kauf einer solchen Anlage abgehalten haben.


    Neben dem Anschaffungspreis, der bei einer ordentlichen Anlage schon mal ab 200 € betragen kann, kommen die Kosten für einen Akku-Wechsel nach ca. 4 Jahren hinzu.
    Durch den ständigen Einsatz Tag und Nacht kommen die Kosten der Leistung von mindestens 20 Watt hinzu.
    Auch im Ruhemodus der angeschlossenen Verbraucher entstehen diese Kosten, wenn das Gerät nicht über Nacht abgeschaltet wird. Da kommt im Jahr schon einmal etwas zusammen.
    Neben den normalen Lüftergeräuschen, je nach Bauart, kommen Brumm- oder Fiepgeräusche hinzu, die mit zunehmenden Alter auch nicht weniger werden.
    Wer also seinen PC zum Leiseläufer gebaut hat, staunt dann nicht schlecht über die Geräuschbildung.
    Das wird sehr oft in den Bewerbungen für USV`s verschwiegen.
    Und dort, wo ausdrücklich auf geräuschlos verwiesen wird, kommt man auch nicht mit Niedrigpreisen.


    Fazit:
    Wenn man dann die Kosten innerhalb von 5 Jahren zusammenfasst, kommt man bereits auf einen neuen Billig-PC, wenn davon ausgegangen wird, dass der PC abraucht bei einem Stromausfall.
    Das trifft in den wenigsten Fällen zu im Privatbereich.
    Die für mich bessere Lösung sind immer noch die Sicherungen oder Backups bei neu erstellten Dokumenten.

  • .....
    Fazit:.....
    Die für mich bessere Lösung sind immer noch die Sicherungen oder Backups bei neu erstellten Dokumenten.

    Dokumente sichere ich grundsätzlich auf der hauseigenen Cloud. Bei der Systemsicherung bin ich voll bei dir.

    Grüße
    X-MAN

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!