Rechtschreibprüfung bei den Beiträgen im Forum

  • Man kann sich bei der Texteingabe leicht vertippen, zumindest passiert mir dies zu meinem Bedauern immer öfters. Gibt es eine Möglichkeit, hier Abhilfe zu schaffen :?:

    Gruß

    Bosco


    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill
  • Oder etwas in der Art wie Grammatik- und Rechtschreibprüfung - LanguageTool im Firefox installieren. Aber Vorsicht, das ist nicht jedermanns Ding. Alles, was jetzt im Browser eingegeben wird, landet auf dem Server des Herausgebers und wird dort geprüft! Man muß schon eine gehörige Portion Vertrauen dazu haben.


    Gruß Volkmar

  • Es werden ja hier in der Regel nicht endlos lange Texte geschrieben. Da wird man es wohl noch hinkriegen, selbst einen Text zu prüfen. Es wird immer schlimmer mit der Unselbständigkeit und was alles sollte automatisiert werden können. Auch ein Rechtschreibeprogramm ist übrigens nur so gut, wie derjenige, der davor sitzt. Diese ach so nützlichen Progrämmchen sind nämlich alles andere als zuverlässig.

  • Es gibt Foren, da können User im Kontrollzentrum oder auch beim Schreiben eines neuen Beitrags eine Rechtschreibprüfung aktivieren.

    Bietet die neue Forensoftware das vielleicht nun auch an und der Boss hier müsste es nur noch freischalten?

  • Scheint für Firefox, wie von Mark.S geschrieben, gut zu funktionieren. Auf jeden Fall mal gut zu wissen, dass es so etwas gibt :!:


    @EstherCH :

    Was für Dich gilt, muss noch lange nicht für alle gelten, z. B., wenn im Alter die Augen nicht mehr mitmachen.

    Zudem habe ich eine schlechte Eigenschaft: Ich bin Schnellleser und übersehe dann solche Tippfehler!

    Gruß

    Bosco


    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill

    Einmal editiert, zuletzt von Bosco ()

  • Alles, was jetzt im Browser eingegeben wird, landet auf dem Server des Herausgebers und wird dort geprüft! Man muß schon eine gehörige Portion Vertrauen dazu haben.

    Hallo Volkmar.

    Gilt das für alle Wörterbücher-Addons im Firefox. Ich finde das so angenehm, wenn man auf falsch geschriebene Wörter aufmerksam gemacht wird. :)


    LG, Tobbi

  • Musste irgendwie an den Klassiker denken:


    https://www.der-postillon.com/2019/01/autokorrektur.html


    Selber lesen ist immer besser. Erhält das Gefühl für die Sprache. Wenn man sich nur noch auf Automatismen verlässt, verliert man auch das, was uns Menschen ausmacht.

  • Wobei die Autokorrektur jetzt wieder was anderes ist. Da werden Wörter automatisch korrigiert und oft eben ungewollt ersetzt. Ein Tool wie z.B. das angesprochene Language Tool zeigen die Fehler unterstrichen an und der Nutzer kann sie dann korrigieren bzw. korrigieren lassen, indem er Vorschläge auswählt.

  • Und trotzdem gilt das gleiche. Wir sollten Sprache beherrschen und die Fehler selber finden durch Lesen. Sprache macht uns Menschen aus. Also sollten wir sie auch richtig anwenden können.

    Hallo meierkurt.


    Ich finde es toll, wenn man Sprache und Rechtschreibung gut beherrscht! Es gibt aber auch noch viele andere Dinge im Leben, die man gut beherrschen sollte. Ob man das immer kann, steht auf einem anderen Blatt. Jeder hat so seine Fähigkeiten und Schwächen, man sollte sie akzeptieren. Firefox hat doch Addons für Wörterbücher und ich nutze sie gerne, weil es mir gut weiter hilft und vielen anderen bestimmt auch. :)


    MfG, Tobbi

  • Was hilft es, wenn die Rechtschreibung einigermaßen beherrscht wird und die doofe Funktastatur spielt nicht mit. Sie lässt ab und zu einen Buchstaben aus oder schreibt ihn zweimal, oder es wird der daneben genommen. Kann alle vorkommen. Da ist so ein Programm schon sinnvoll, finde ich.

  • Wir sollten Sprache beherrschen und die Fehler selber finden durch Lesen. Sprache macht uns Menschen aus. Also sollten wir sie auch richtig anwenden können.


    Jeder hat so seine Fähigkeiten und Schwächen, man sollte sie akzeptieren.

    Das scheint nicht immer einfach und leicht hinzunehmen zu sein.

    Unbemerkt verwendet man Hilfsmittel, die bequem sind und einem das Denken abnehmen. Nichtgeforderte Zellen sterben wohl dann ab und der Sachverhalt wird immer schlimmer.


    Ich habe mich auch schon mehrfach dabei erwischt, ein paar Zahlen lieber mit dem Taschenrechner zusammenzuzählen, weil es nicht so anstrengt und eine gewisse Sicherheit bringt.

    Früher konnte ich das alles schneller mit einfachen Kopfrechnen.


    Die Rechtschreibung ist ein ganz anderes Problem.

    Ich sehe auch die Änderungen in der sogenannten Rechtschreibreform als teilweise halbherzig und unnötig an und bin froh, dass ich jetzt keine 100% ig richtige Schreibweise mehr anwenden muss.

    Für einen Lernenden der deutschen Sprache muss es ein Graus sein, alles richtig machen zu müssen.

    Aber den Willen zur Richtigschreibung sollte man erkennen können, so wie meierkurt das schrieb, auch ohne Hilfsmittel. :top:

  • Normal braucht man das nicht, wenn man mehrere Rechtschreibfehler macht (Grammatik) findet sich in den Foren, bestimmt auch hier, ein Oberlehrer a.D. der das anspricht. Hat doch sonst nicht mehr viel zu tun.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!