Geschichte, Strukturen und leitende Prinzipien der Firma "Huawei"

  • Um gegen die Übermacht der Legenden um die Firma Huawei und ihren Aufstieg in der weltweiten Bedeutung und Resonanz entschieden anzugehen, hat die schweizerische NZZ (übrigens eindeutig mein Lieblingsblatt unter den mir zugänglichen Zeitungslektüren...) einen ausführlichen, informierten, kritisch wertenden und klugen Artikel von Stefan Häberli veröffentlicht: "Wie konnte Huawei zum globalen Technologieriesen aufsteigen?"


    Jemandem, der sich für dieses Thema interessierte, kann ich wirklich wärmstens diesen Text empfehlen!


    https://www.nzz.ch/wirtschaft/…ocket-newtab-global-de-DE

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Das Thema interessiert mich sehr leider sehe ich nur das was ich im Screenshot poste, das kann ja nicht der ganze Artikel sein.


    Ich habe den Screenshot gelöscht.


    Die letzte Zeile vom Artikel lautet:


    Zitat

    So ist es kaum verwunderlich, dass Huaweis internationale Expansion auch durch Kredite von Staatsbanken wie der China Development Bank finanziert wurde.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

    2 Mal editiert, zuletzt von Kater ()

  • Das hieße, daß Du nur den ersten Absatz des Artikels lesen kannst!


    Ich verstehe das gar nicht: Zwar bin ich selber Abonnent, aber der Artikel soll jedermann zugänglich sein! Deswegen habe ich mich vorhin, nach Lektüre Deines Beitrags, probeweise dort abgemeldet. Wenn ich jetzt als anonymer 0815-Leser den Artikel abrufe, kann ich ihn ganz normal lesen! Wegen der Uhrzeit kann ich nicht so ohne weiteres herumfragen: Deswegen hab' ich soeben meinen Bruder in Triest, wie ich tendenziell eine Nacht-Eule, kurz angerufen: Auch er kann den vollständigen Artikel abrufen und lesen, und er ist beileibe kein NZZ-Abonnent!


    Außerdem wird dieser Artikel im Firefox sogar noch von "Pocket" der ganzen lesenden Allgemeinheit angeboten. (Hat das mit dem Firefox zu tun? Das täte mich sehr wundern und erscheint mir höchst unwahrscheinlich!)


    Was käme noch infrage zur Überprüfung? Bin ziemlich ratlos... :roll:

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Danke für deinen Einsatz lieber Abifiz.


    Ich nutze Firefox unter Linux (Ubuntu Mate) und beim schließen von Firefox werden alle Cookies gelöscht. Hab den Browser geschlossen, keine Besserung.

    Firefox hängt an die URL die du gepostet hast ganz hinten: &reduced=true an. Lösche ich das weg oder ändere es auf false ändert sich auch nix.


    Ich habe gerade Chromium installiert. Funktioniert auch nicht, wird auch &reduced=true angehangen.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

  • Also ich konnte den Artikel komplett lesen (Opera-Browser).


    Gruß

    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Bin ratlos, Katerchen!


    (Abgesehen davon ist mir "im Kern" dieser Einsatz von "&reduced=true" völlig unbekannt: Das heißt, ich höre zum ersten Mal davon und kann 's nicht einschätzen... Bei solchen "Sachen" merkt man ja, daß ich wirklich kein Fachmann für digitales "Hin und Her" bin... Schande über mich Literaten & Philllllosophhhhh... :|


    Wobei, falls unser Philo tatsächlich soff und soff: Selber sauf' ich ja nicht einmal... !


    Bin eben ein vornehmer Langweiler...;))

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Da ich auf nzz.ch keinen einzigen Artikel(!) lesen konnte habe ich mich dort registriert, eingeloggt klappt es jetzt. Danke an alle beteiligten.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

  • Ein FAZ-Artikel beschäftigt sich mit den Umsatzverlusten der Firma aufgrund der USA-Sanktionen: https://www.faz.net/aktuell/wi…-38-prozent-17473726.html

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • In einer Stellungnahme kündet nun Huawei, trotz dessen bisherigen rein durch politische Maßnahmen entstehenden spürbaren Verluste, seine Absicht mit der Herstellung und dem Vertrieb von Smartphones weiterzumachen!


    https://www.giga.de/news/huawe…steller-spricht-klartext/

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Ein kritischer Artikel über die politischen Abhängigkeiten von Huawei:


    Huaweis Langes Spiel
    "Es ist einfach nicht vernünftig, zu erwarten, dass Huawei eine Anweisung der Kommunistischen Partei Chinas ablehnt." — Simeon Gilding, ehemaliger Leiter der…
    de.gatestoneinstitute.org

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!