Wahrscheinlich Festplatte und noch mehr kaputt

  • Hallo, Ihr LIeben,

    mein Laptop (Dell Inspirion 17 5000 Series) gibt jetzt langsam aber sicher den Geist auf:
    - einzelne Tasten funzen nicht mehr

    - Starten dauert ewig lang
    - Monitor wird manchmal schwarz, ich muss dann den Monitor ein bisschen vor und/oder zurückneigen
    - und jetzt scheint die Festplatte einen Sprung in der Schüssel zu haben

    Im Anhang schicke ich die Datei mit dem Ergebnis von CrystalDiskinfo.
    Und hier noch ein paar Systeminfos:


    Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Home

    Version 10.0.19042 Build 19042

    Zusätzliche Betriebsystembeschreibung Nicht verfügbar

    Betriebsystemhersteller Microsoft Corporation

    Systemname MARGITRATZELETU

    Systemhersteller Dell Inc.

    Systemmodell Inspiron 5748

    Systemtyp x64-basierter PC

    System-SKU 0653

    Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-4510U CPU @ 2.00GHz, 2001 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)

    BIOS-Version/-Datum Dell Inc. A04, 05/08/2014

    SMBIOS-Version 2.8

    Version des eingebetteten Controllers 0.04

    BIOS-Modus UEFI

    BaseBoard-Hersteller Dell Inc.

    BaseBoard-Produkt 070Y1P

    BaseBoard-Version A04

    Plattformrolle Mobil

    Sicherer Startzustand Ein

    PCR7-Konfiguration Bindung nicht möglich

    Windows-Verzeichnis C:\WINDOWS

    Systemverzeichnis C:\WINDOWS\system32

    Startgerät \Device\HarddiskVolume19

    Gebietsschema Frankreich

    Hardwareabstraktionsebene Version = "10.0.19041.1151"

    Benutzername MargitRatzelETU\Margit

    Zeitzone Mitteleuropäische Sommerzeit

    Installierter physischer Speicher (RAM) 8,00 GB

    Gesamter physischer Speicher 7,91 GB

    Verfügbarer physischer Speicher 3,53 GB

    Gesamter virtueller Speicher 10,9 GB

    Verfügbarer virtueller Speicher 5,45 GB

    Größe der Auslagerungsdatei 3,00 GB

    Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys

    Kernel-DMA-Schutz Aus

    Virtualisierungsbasierte Sicherheit Nicht aktiviert

    Unterstützung der Geräteverschlüsselung Ursachen dafür, dass die automatische Geräteverschlüsselung nicht erfolgreich war: Das TPM ist nicht verwendbar., Die PCR7-Bindung wird nicht unterstützt., Fehler bei der Schnittstelle für Hardwaresicherheitstests. Das Gerät unterstützt kein Modern-Standby., Unzulässige DMA-fähige Busse/Geräte erkannt, Das TPM ist nicht verwendbar.

    Hyper-V - VM-Monitormoduserweiterungen Ja

    Hyper-V - SLAT-Erweiterungen (Second Level Address Translation) Ja

    Hyper-V - Virtualisierung in Firmware aktiviert Ja

    Hyper-V - Datenausführungsverhinderung Ja

    usw.


    ******

    Ich vermute mal sehr stark, dass es nun endgültig Zeit wird, einen neuen PC zu kaufen.
    Aber wie würdet Ihr dabei vorgehen und auf was soll ich achten?
    - anstatt ein komplettes Backup nur die gewünschten Dateien und Ordner auf eine externe Festplatte sichern?
    - dann Festplatte formatieren, damit alles sauber gelöscht ist?

    Und bei dem neuen Laptop bräuchte ich auch Eure Beratung.....:)

    Herzlichen Dank und viele liebe Grüsse

  • Hi Majo.


    Das nenne ich aber eine gute "ausführliche" Meldung! Wau! ^^ Fehlt eigentlich nur noch die Angabe der Temperatur heute morgen beim Sonnenaufgang in Antananarivo... :D


    Jo, zumindest für mich hört sich das ganze so an, daß die Kiste nun doch "sozialverträglich abzischen" sollte... Das Schicksal von allem Sterblichen... Alles vergeht, alles verdampft... Sogar der Dampf selber...


    Inhalte der Festplatte: Wenn und falls Du tatsächlich weißt, welche Inhalte davon Dir von Bedeutung sind, würde ich persönlich lediglich eben jene sichern. Und zwar doppelt: auf einer externen Festplatte und auf einem Stick. Und bevor es weitergeht, würde ich überprüfen - bei Freunden oder in einem Internetcafé, falls Du selber momentan keinen sonstigen PC eifersüchtigst besitzt - ob jene Daten und Texten, etc. etc. tatsächlich auf die erwähnten Träger erfolgreich gelagert wurden, ob sie dabei so vollständig sind wie von Dir geplant, ob sie auch abrufbar sind.


    Erst dann käme die Ausgangsfestplatte als solche dran. Und zwar: Du erwähnst, daß sie dabei ist, ihren Geist ganz aufzugeben. Da fände ich zusätzliche Mühsal um das Teil eigentlich doch völlig unnötig! Warum nicht sie einfach durch einige Hammerschläge "formatieren"? Und dann eben: "Frieden ihrer Asche und Amen!" Sehe keinen Grund, warum denn noch mehr Arbeit sich aufhalsen, oder?


    Das neue Gerät:

    Teile doch mit zu welcher genauen Verwendung es geplant wäre; ob es unbedingt neu oder auch gebraucht sein dürfte/sollte; wie hoch Deine Investitionsbereitschaft ausfiele; ob Du bestimmte Marken bevorziehst; welche Eigenschaften unbedingt am Bord aufzutreten hätten; welche auf gar keinen Fall.


    Damit würden sicher dann passende Vorschläge möglich werden.


    Ich wünsche Dir feste und fester, daß diese Angelegenheit sehr zu Deinem persönlichen Wohlgefallen sich entwickelt!💖

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Hallo MaJo,


    (ohne Umschweife wie mein Vorschreiber) ;)


    Du hast uns zwar schon einige Infos geliefert.

    Aber wie alt ist das Laptop?

    OK Alt muss nicht Wertlos sein bzw. nicht mehr funktionstüchtig.

    (Mein Zweitrechner hat 9 Jahre auf dem Buckel)


    CrystalDiskInfo ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß.


    Start dauert x Min.


    Aktuell sollte schon sein: Version 21H1 (Die Frage nach Windows 11 fähig stellt sich wohl nicht)


    Der Entschluß ein neues Laptop zu kaufen steht fest?

    Vorher noch wichtige Daten sichern.

    Und bei dem neuen Laptop bräuchte ich auch Eure Beratung.....:)

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 21H1 - [64 Bit]
    [PB-EasyNote TE69KB] Firefox 94.0.2 - Thunderbird 91.3.2 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Schätze sieben Jährchen... Nicht alt, aber konkret gebrechlich... C'est la vie... oder "auf Jüdisch" Tel Aviv... ;) So ein Inspiron war ein echt feines Gerät!


    Schade, nicht wahr...😔 (Sic transit gloria mundi...)

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Hallo, Majo!


    Einige wichtige Aspekte wurden hier schon genannt.


    Falls du den zu dem vorhandenen Betriebssystem gehörenden Lizenzschlüssel später bei einer Neu-Installation weiterverwenden willst, wäre es nötig, dessen Kennzeichnung (Buchstaben- u. Ziffernreihe) schriftlich festzuhalten.

  • Falls das Windows 10 nicht gekauft wurde sondern mit dem Gerät ausgeliefert wurde ist es mit der Hardware verbunden und kann nicht auf einem anderen Gerät genutzt werden. Der Schlüssel der ausgelesen werden kann ist dann ein generischer Schlüssel und der ist immer gleich.

  • Hallo Majo,


    vor längerer Zeit hatten wir das Thema bei Dir schon mal, soweit ich mich erinnere. Ich hoffe, Du hast Dein Sparschwein auch wirklich gefüllt... :)


    Bitte kauf Dir bloß keinen "abgehangenen Gebrauchten" mehr, besser einen aktuellen Neuen! Warum? Nun, Windows 11 ist im Anmarsch und hat höhere Hardware-Voraussetzungen, so der bisherige Stand. Also sollte der neue Laptop "Windows 11 ready" sein. Ich habe Windows 11 schon jetzt als relativ stabile Beta-Version produktiv im Einsatz: Experimente mit Windows 11


    Windows 10 bekommt im Herbst noch ein größeres Update und erhält bis Oktober 2025 weiter Support.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Du kannst das Gerät spenden, auf YT gibt es einige Kanäle die daraus ein Projekt machen, zum Beispiel Technikkeller oder Tuhl Teim DE. Zumindest der Technikkeller möchte vorher gefragt werden, der nimmt das Gerät dann auch komplett auseinander. Er scheint auch Aufträge anzunehmen, vielleicht würde sich das noch lohnen. Dell ist schließlich nichts schlechtes.

  • Sorry, aber Tastatur, Platte, Bildschirm kaputt. So was spendet man nicht, dass kommt auf den Wertstoffhof. Wäre es nur die Platte, kein Thema. Die kann man bei Dell Geräten zumeist gut wechseln, weil eben nicht vollständig verklebt. Aber wenn der Rest dazu kommt, ist das Gerät nun mal Schrott und so was spendet man nicht.

  • Hallo, Ihr Lieben,

    der Laptop ist in der Tat knapp 7 Jahre alt und war mit Windows 8.1 ausgestattet.
    Auf Windows 10 habe ich ihn dann dank Eurer Hilfe aufgerüstet.
    Die Version ist 20h2

    Jo, zumindest für mich hört sich das ganze so an, daß die Kiste nun doch "sozialverträglich abzischen" sollte... Das Schicksal von allem Sterblichen... Alles vergeht, alles verdampft... Sogar der Dampf selber...


    Inhalte der Festplatte: Wenn und falls Du tatsächlich weißt, welche Inhalte davon Dir von Bedeutung sind, würde ich persönlich lediglich eben jene sichern. Und zwar doppelt: auf einer externen Festplatte und auf einem Stick. Und bevor es weitergeht, würde ich überprüfen - bei Freunden oder in einem Internetcafé, falls Du selber momentan keinen sonstigen PC eifersüchtigst besitzt - ob jene Daten und Texten, etc. etc. tatsächlich auf die erwähnten Träger erfolgreich gelagert wurden, ob sie dabei so vollständig sind wie von Dir geplant, ob sie auch abrufbar sind.


    Danke für Deine Antwort. Ich hab's ja schon vermutet und durch die alten Threads war ich ja bereits darauf vorbereitet. Lediglich die Trauer meines Kontos hat sich noch nicht gebessert.
    Danke auch für den Tip mit der doppelten Sicherung und dem Prüfen! Das ist mir wichtig, damit wirklich keine Daten verloren gehen.
    Ich speichere jetzt meine wichtigen Dateien Dateien und gleich auf der externen Festplatte und arbeite noch so lange mit diesem Laptop, bis es komplett hinüber ist.


    Zu den Anforderungen des zu erwartenden Neuankömmling:

    - es soll lang haltbar und stabil sein! Auch das Auf- und Zuklappen des Monitores sollte er ein paar Jahre aushalten halten können

    - ich nehme an, Ihr empfiehlt eine SSD-PLatte?
    - ich arbeite hauptsächlich beruflich mit dem PC und nutze das Programm "Büroware", aber das Programm soll ausgewechselt werden, so dass ich noch gar keine Infos zu den Anforderungen des Programmes an den Rechner habe!!! Da muss ich wohl erst warten, bis mein Chef aus dem Urlaub zurückkommt, damit ich ihn fragen kann, was ich beruflicherseits brauche.
    - Privat nutze ich ihn grösstenteils für Word- und Excel, ich bin aber noch auf der Suche nach einem einfachen Grafikprogramm für Dummys, bei dem man mit einfachen Grundformen (Quader, Zylinder, Pyramide, etc.) sowohl in 2-, als auch in 3D arbeiten kann. Aber das soll wirklich ganz simpel sein, eher um Schülern die Berechnung mit geometrischen Formen zu zeigen :) . Also zum Beispiel: wie gross ist die max. Fläche eines Halbkreises das in ein vorgegebenes Dreieck passt, etc.
    - dann nutzt es als Sicherungs(zwischen)medium für Fotos und Dokumente

    - und dann lese und suche Informationen ich sehr viel im Internet
    - Ich schaue weder Filme am PC noch spiele ich damit.
    Alles Weitere wird sich wohl noch zeigen....

    Viele liebe Grüsse und vielen Dank im Voraus,
    Majo

  • Wäre eventuell "Pinta" etwas für Dich Geeignetes? :)


    https://www.pinta-project.com/

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Hi Abifiz,

    nein, ich will ja kein Bildbearbeitungsprogramm, sondern eher eine "Ausstattung für Technische Zeichnr im vorherigen Jahrhundert" :).
    Also alles, was ich brauche, um geometrische Grundformen zwei- UND dreidimensional zu zeichnen. Aber ohne grosses Schnickschnack.
    Also eher wie das gute alte und simple Paint nur dass man es auch dreidimensional darstellen könnte.

    Aber jetzt erstmal abwarten, was ich an PC-Anforderungen für das neue Arbeitsprogramm brauche. Meistens braucht man ja immer mehr,immer schneller, immer grösser.....hach, was waren das noch Zeiten, als es den guten alten Rechenschieber noch hatte :lol:


    Herzliche Grüsse,
    Majo

  • Jetzt hab' ich (vielleicht...!;)) verstanden!


    Da kann ich Dir "freeCAD" nahelegen...


    Der erste Link verbindet Dich mit dem Programm, bzw. die Programmseite.

    Der zweite mit dem Programm-Wiki.

    Der dritte mit den Add-ons aus dem Wiki. :)


    https://www.freecadweb.org/?lang=de

    https://wiki.freecadweb.org/Main_Page/de

    https://wiki.freecadweb.org/External_workbenches/de

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Bzgl. der gewünschten Empfehlung zur Hardware solltest du mal ein Budget angeben.


    Leider wird heute viel Elektronik Sondermüll verkauft mit veralteten Magnetplatten, zu wenig RAM, Schrottprozessor.


    So um die 500 EUR sollte man investieren. Mal ein paar Beispiele:


    https://www.amazon.de/HP-Pavil…/dp/B08VN96K3H/ref=sr_1_3?


    https://www.amazon.de/HP-15s-e…dp/B08T9PK932/ref=sr_1_18?


    https://www.amazon.de/Dell-Ins…dp/B08V4NMXCK/ref=sr_1_20?

  • Hallo zusammen,

    dummerweise arbeite ich mit meinem PC auch im Home-Office. Von daher muss ich erst wissen, welche Systemanforderungen das Arbeitsprogramm braucht, bevor ich etwas kaufe,was dann später nicht passt.
    Momentan habe ich einen 17"-Monitor. Da wirds schon wieder teurer...aber so 5-600€ kann ich wohl ausgeben.


    Auf was muss ich achtem bei Kauf eines PC's, mit dem grösstenteils Office-Programme genutzt werden und im Internet gelesen wird.

    Was haltet Ihr von einem Thinkpad?

    Viele liebe Grüsse,

    Majo

  • Bist du selbst und ständig oder Angestellter? Normalerweise muss der Arbeitgeber die Hard- und Software bezahlen.

    Für Büroarbeiten wäre Dell vermutlich keine schlechte Wahl. Außerdem würde ich zweigleisig unterwegs sein, der Laptop wäre nur für den mobilen Einsatz, ansonsten würde ich mit einem Desktop arbeiten, weil die Reparaturen einfacher sind. Ein Tag ohne PC, ist ein Tag ohne Einkommen, also muss das im Bedarfsfall schnell gehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

    2 Mal editiert, zuletzt von Michi ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!