Befehl sfc /scannow

  • Kennt ihr eigentlich den Befehl

    sfc /scannow den man per Eingabeaufforderung startet?


    Finde ich sehr nützlich. Repariert diverse Schäden im Betriebssystem. Wende das nach allen paar Windows Updates an, weil sich dann

    immer was finden lässt was repariert werden muss aufgrund der Updates. Obs immer nötig ist, ist die Frage solange das Gerät läuft.

    Aber dachte evtl. kennt es wer noch nicht und möchte es mal anwenden :)

  • Den kennen wir schon längst! Ich setze diesen fast sowie gut nie "prophylaktisch" ein; eher "ultima ratio", denn er kann sehr wohl weitere Schäden im Dateisystem hinterlassen.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Der Befehl ersetzt als defekt erkannte Dateien durch eine intakte Kopie, sofern die vorhanden ist. Theoretisch sollte es da keine Komplikationen geben. Wenn kein Fehler gefunden wurde, wird ja nichts gemacht. Aber ich würde den Befehl auch nicht nur mal so auf Verdacht ausführen, so lange keine Probleme vorliegen. (Wie bei der Kaffeemaschine, so lange da noch Kaffee rauskommt, schraube ich die nicht auseinander :) )


    Gruß Volkmar

  • Ausführen schon, aber nur bei konkretem Verdacht, oder zumindest Anlaß, möcht' ich persönlich empfehlen... ;)


    Ansonsten: Es gibt verschiedene Reparatur-Möglichkeiten. Aber man sollte sie vielleicht am ehesten nur bei realem Bedarf auslösen:

    https://www.heise.de/tipps-tri…en-so-geht-s-4208457.html

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Ich muss mich korrigieren:


    SFC ist für das Scan und Reparatur von Systemdateien zuständig; während CHKDSK das gleiche für das Dateisystem macht. Wie schon geschrieben, bleibe ich dabei: Beide nur "ultima ratio"!

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Hallo,


    um hier noch ein paar Infos zu liefern:


    CHKDSK ist die Abkürzung von Check Disk.

    Ziel ist die Prüfung der Integrität des Dateisystems. Dazu gibt es Schalter, wovon die beiden Wichtigsten vermutlich die Folgenden sind:


    /f - erkennt und behebt Plattenfehler

    /r - scannt nach fehlerhaften Sektoren


    --


    SFC ist die Abkürzung für System File Checker.

    Ziel ist das Scannen und Reparieren von Beschädigungen von Windows Systemdateien.


    --

    Achtung, Microsoft empfiehlt vorher DISM auszuführen!

    --


    DISM ist die Abkürzung für Deployment Image Servicing and Management

    DISM stellt unter Verwendung von Windows Update die Dateien bereit, die zur Behebung von Beschädigungen erforderlich sind.


    DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

    (nicht ungeduldig werden, kann durchaus auch mal bis zu 30 Minuten dauern)


    (Der Vollständigkeit halber gibt es auch noch:

    DISM /Online /Cleanup-Image /CheckHealth - nur prüfen

    DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth - erweiterte Prüfung)


    --


    nun zurück zu SFC:

    sfc /scannow - erkennen und reparieren von Beschädigungen an Windows Systemdateien

    (gibt auch noch sfc /verifyonly - nur scannen)


    --


    hier etwas zum Nachlesen von support.micosoft:

    Using System File Checker in Windows 10

    Verwenden des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe) zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien



    Schönes Wochenende

  • Ok...dann lass ichs in Zukunft besser sein. Hab das schon sehr oft bei meinem alten wie auch neuen PC gemacht und nix negatives bemerken können. Mich wunderts halt, dass durch die Windows Updates dann immer mal Fehler gefunden werden.


    Wiederherstellungspunkt kann auch mal gut sein..wisst ihr selbst wohl besser als ich. Hatte ich mal nach einem windows Update...hat gesponnen..auch Deinstallation vom Update hat nix gebracht. Wiederherstellungspunkt hats gerichtet.

  • (...) Wiederherstellungspunkt hats gerichtet.

    Hallo, Elisabetha!


    Meine Empfehlung:

    Zwischendurch mal kontrollieren, ob das Erstellen eines Wiederherstellungpunkts für Laufwerk C noch eingeschaltet ist und ob der zugewiesene Speicherbereich noch ausreicht.

  • Hallo, Elisabetha!


    Meine Empfehlung:

    Zwischendurch mal kontrollieren, ob das Erstellen eines Wiederherstellungpunkts für Laufwerk C noch eingeschaltet ist und ob der zugewiesene Speicherbereich noch ausreicht.

    ja aber ich wundere mich grad..max. Belegung ist bei 10GB eingestellt..angeblich 2% vom Speicherplatz und er sagt mir belegt sind über 13 GB..wie geht das denn?


    Als Test hab ich jetzt einen erstellt und die GBs sind auf 5 gefallen..also hat er irgendeine Grenze erkannt.


    Das hier hab ich gefunden..hatte wer auch...fehlt aber eine endgültige Erklärung:


    Speicherplatzbelegung für Computerschutz höher als Maximalbelegung
    Hallo, Wie der Titel schon sagt habe ich in den erweiterten Systemeinstellungen (Desktop PC/Windows 10/Version 1803) in der Speicherplatzbelegung für den…
    www.drwindows.de


    Ich kann jetzt noch manuell verstellen auf 9,51 GB dann sagt er das sind auch 2% vom Speicherplatz...weg von 10 und wieder genau auf 10 geht nicht. Oder am besten so lassen?

    4 Mal editiert, zuletzt von Elisabetha ()

  • Leider kann ich deine Schilderung bzgl. Konfiguration der Speicherbelegung für Wiederherstellungpunkte nicht so ganz nachvollziehen.


    Eins scheint mir aber klar:

    Nachdem du einen neuen Wiederherstellungpunkt erstellt hattest, sind vermutlich ältere Wiederherstellungpunkte gelöscht worden.


    Damit meinerseits keine Missverständnisse aufkommen, frage ich:

    Deine Speicherbelegung-Schilderung in Beitrag #10 betrifft nur die Belegung-Konfiguration für das Laufwerk C?

  • Ja auf Laufwerk C ...als Standard ist 10 GB eingestellt..hab mal bei meinem anderen PC geguckt..da sinds auch 10GB als 2% Standard..hab

    jetzt mal Schieber verschoben auf richtige 2% 9,51


    Ja..hat es gelöscht..mich wundert es nur, dass es das nicht schon bei 10GB getan hat...so jetzt ist es verstellt..10GB kann ich eh nicht mehr einstellen.


    Was habt ihr da eingestellt?

  • Bei meinem Haupt-PC mit Win10 auf einer 128GB-SSD hatte ich vor einigen Tagen großzügige 10% (11,12GB) eingestellt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!