„Death‘s Door“

  • Ein - zumindest nach meinem persönlichen Urteil - sehr ungewöhnliches neues Spiel heißt „Death‘s Door“:

    In einer Welt, die in einem recht sympathischen Comic-Stil entworfen wurde, arbeitet eine liebe kleine Krähe als eine Art aufmerksamer emsiger "Wächterin der verstorbenen Seelen". Doch wird ihr pietätvoller unbeschwerter Arbeitsalltag plötzlich durcheinandergebracht: Eine böse große unbekannte Krähe stürzt heran, raubt eine wichtige Seele und macht sich flugs davon; ausgerechnet...in ein anderes Universum
    ! Wow!


    Was macht nun unsere kleine liebe Krähe?! Klar doch, manno! Sie hat eine heilige Aufgabe, und sich nicht einfach, mir nichts, dir nichts, eine Seele klauen!! Sie doch nicht!


    Und so folgt sie schwuppdiwupp der Seelenräuberin in eine völlig fremde, alle-schrägste Welt und muß dort wiederum die aller-epischsten, immer ausgefeilteren Kämpfe mit allerlei Vertretern des dortigen Schrägen und Bösen ausfechten! Gute Spieler an der Konsole sind diejenigen, welche der lieben kleinen Krähe aus ihrer wagemutigen Mission eine siegreiche und erfolggekrönte Rückkehr in ihre gutherzige Comic-Welt raffiniert erkämpfen!


    Death‘s Door im Check: Diese Krähe ist Seelensammler von Beruf - WELT
    „Death‘s Door“ vereint einen süßen Comic-Stil mit epischen Kämpfen. In dem Spiel muss eine Krähe die Seelen von Toten einsammeln. Doch dabei kann schnell etwas…
    www.welt.de



    Meine smarte, das kommende Zeitalter bescheiden kennzeichnende Signatur befindet sich noch in ihrer Herstellungsphase. Mit ihrer Lieferung dürfte schon für das 1. Quartal 2034 zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!