Vorsicht bei "Reimage"-Nutzung !!

  • Das Programm scannt erstmal alles und schlägt dann Reparaturen vor. Einmal kostenlos---kannste ewig auf den Code per Email warten, angeblich nutzen aktuell hunderte User die Website---

    ---sonst ==>Payware. Aber selbst nach Deinstallation kommen noch Meldungen wie..."Reimage hat die...XXX.exe gelöscht oder es fehlen plötzlich Desktop-Ordner. Man muß im Task-Master alle entspr. Aktivitäten stoppen und in "Programme" die Reimage-Ordner löschen---die sollten normalerweise

    auch weg sein---oder :?::!:

  • Ich melde mich auch zum Thema, sobald ich etwas später es kann: Im Moment Schmerzen = Weilchen leg' ich mich hin. Sorry...

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Im Netz gibt es bei Eingabe des Namens einige Hinweise. Demzufolge muß bei der Deinstallation darauf geachtet werden, daß eine eingelendete Funktion "Schutz behalten" nicht aktiv sein darf und man sollte auf jeden Fall anschließend nochmal mit AdwCleaner nachputzen.


    Gruß Volkmar

  • Hallo,


    hast Du Reimage als "Beifang" im Rahmen einer anderen Software-Installation installiert?


    Reimage und Reimageplus entfernen - so geht's


    Bei Reimage handelt es sich nicht direkt um einen Virus, sondern viel mehr um unerwünschte Adware. Das Programm nistet sich sehr tief in das System ein und verändert auch Browser-Einstellungen. Nur die entsprechenden Ordner manuell zu löschen reicht nicht aus. Das muss schon korrekt über "Programme deinstallieren" geschehen.


    Vermeiden kann man das ggf.; wenn man bei der Installation einer Software (meistens kostenlose Freeware) "benutzerdefinierte Installation" bzw "benutzerdefiniert" = "Custom" wählt und dort angezeigte "Beigaben" abwählt, indem man das Häkchen weg klickt und dann die Installation erst fortführt.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Moin

    auch hier

    Reimage entfernen – so geht’s
    Haben Sie sich die Software Reimage Repair installiert, sollten Sie diese umgehend entfernen. Unsere Anleitung zeigt Ihnen die einzelnen Schritte. Schritt 1:…
    anleitung.trojaner-board.de

    eine Anleitung zum Entfernen

    stammt aus dem Sog Trojaner-Board


    Gruß

    Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN

  • Es ist während meiner Auszeit im Bettchen von anderen nun fast alles schon gesagt worden.


    Eine Anmerkung nur noch: Auf keinen Fall sollte man versuchen, jenes Programm „tatsächlich arbeiten“ zu lassen; auf keinen Fall Penunzen überweisen; auf keinen Fall upgraden. :huh:

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Hast Du denn Reimage deinstalliert und den AdwCleaner (Beitrag 3) laufen lassen?.


    Ansonsten: Ja, es gibt eine ganze Menge Alternativen, die sich tief im System einnisten und es zerschießen. Die wird Dir hier niemand namentlich empfehlen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!