Fedora 35 ist da

  • Hallo,


    meistens geht es hier ja um Ubuntu und die verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Nun, jetzt kommt Abwechslung auf den Tisch: die neue Version von Fedora ist nach etwas Verspätung fertig.


    Hier die Ankündigung vom 02.11.2021: https://fedoramagazine.org/announcing-fedora-35/

    Hier gibt es dann den Download: https://getfedora.org/de/workstation/download/


    Die auffälligste Neuerung dürfte das noch recht neue GNOME41 sein. Für weitere Infos bieten sich die Releasnotes an: https://docs.fedoraproject.org…fedora/f35/release-notes/


    ---


    Wer mit GNOME nichts anfangen kann, der ist auf den Spins-Seiten richtig:

    Fedora Spins


    Hier gibt es dann auch die anderen bekannten Desktopumgebungen zur Auswahl wie KDE, XFCE, LXQT, MATE, Cinnamon, LXDE, ...


    ---


    Wer es noch nicht kennt, es gibt auch recht interessante Labs-Editionen:

    Fedora Labs


    Beispiel: Astronomy - https://labs.fedoraproject.org/de/astronomy/

    Zitat

    Fedora Astronomy bietet sowohl Amateur- als auch professionellen Astronomen eine komplette Open-Source-Toolchain.

    The Spin bietet den Fedora KDE-Desktop, erweitert um eine komplette wissenschaftliche Python-Umgebung und die AstrOmatic-Software zur Datenanalyse. KStars wurde hinzugefügt, um ein vollwertiges Werkzeug für die Astrofotografie bereitzustellen. Da KStars die INDI-Bibliothek zur Steuerung von Geräten verwendet, werden verschiedene Teleskope, Kameras usw. unterstützt. Zusammengefasst bietet Fedora Astronomy ein komplettes Set an Software, von der Beobachtungsplanung bis zu den endgültigen Ergebnissen.


    Einfach mal reinschauen würde ich sagen.



    CU

  • Moin,

    ich wüsste schon das Fedora einen Sprung weiter ist als alle anderen ( wird ja bezahlt von Red hat)

    und so weiß ich auch das Fedora immer auf den neusten stand ist, so kam bei Fedora auch die erste beta raus zu neuen Gnome,

    bevor alle anderen nachgezogen haben.

    Und Red Hat hat nach Ende von Cent Os

    das neue Alma Linux gestartet

    nur mal so nebenbei

    gesagt

    Distributionen - OpenOS


    und hier

    gibt es alles, was neu ist

    Distribution auswählen - OpenOS


    Gruß

  • ich wüsste schon das Fedora einen Sprung weiter ist als alle anderen

    Linus Torvalds nutzt schon seit vielen Jahren Fedora.

    Wer es noch nicht kennt, es gibt auch recht interessante Labs-Editionen:

    https://labs.fedoraproject.org/


    Beispiel: Astronomy - https://labs.fedoraproject.org/de/astronomy/

    Es ist toll das zb. für Astronomie fertige Distributionen angeboten werden. Linux rockt!

    Pluto heißt jetzt wieder Kater.

    Einmal editiert, zuletzt von Kater ()

  • inus Torvalds nutzt schon seit vielen Jahren Fedora.


    Oh das wusste ich nicht

    1. aber dafür bin ich ein wenig älter als Linus

    er ist Jahrgang 69 -ich 67. ;):lol:


    Gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!