Seltsamer Fehler: Netzteil defekt, bzw. was sonst?

  • Hallo, Gaby1234!


    Wieso erwähnst du nun das Thema Datenrettung?


    Soweit ich verstanden habe, ist nicht die betreffende Festplatte defekt, sondern das Mainboard deines Vista-PCs.

  • Weil auf der Festplatte ja doch noch Dateien sind, die ich nicht schon auf meiner jetzigen externen FP hatte, also noch gerne retten möchte. Ich habe schon immer zugesehen, ganz wichtige Sachen (in weiser Voraussicht) schon auf die andere zu laden. Aber eben nicht alles. Zudem könnte ich dann diese immerhin 1500 GB interne Platte durch so ein Tool als weitere externe (zusätzliche) doch für das neue Gerät benutzen, oder?

    Bei der Suche nach Geräte / Gehäusen habe ich aber auch gesehen, daß man aufpassen muss, da vieles wieder mal auf WIN 10 (zumindest steht es nicht dabei) läuft...:-(

    Und es soll doch nicht so teuer werden... :(

  • Die Platte in so einem Gehäuse kannst Du dann ja auch später noch als externe Platte dauerhaft verwenden. Zum Beispiel für Backups wichtiger Daten. Die läßt sich ja an jedem Rechner anstecken. Also auch, um mal Daten von einem Rechner zum Anderen zu übertragen, ohne daß die im Netzwerk verbunden sind.


    Gruß Volkmar

  • Ja, genau, dann passt das ja! Dann ist das ja das gleiche wie bei meiner jetzigen externen.

    Diese sieht ganz gut aus: Gehäuse

    Hat aber nur USB 3. Da könnte ich aber wohl hoffentlich ein Kabel von meinem Handy-Ladegerät nehmen. Das hat an einem ende auch den kleineren Anschluss und am anderen das USB 2, was ins Laptop passt.

    Was meinst Du zu dem Gerät?

  • Gaby1234


    #63


    Ich verstehe dich nun so:

    1. Bevor du deine Vista-Festplatte in einen anderen Desktop-PC einbaust, willst du zwischenzeitlich erstmal wichtige Daten von der Vista-Festplatte auf eine andere (an deinem Laptop angeschlossene) externe Festplatte übertragen.


    Nun, wenn du deine Vista-Festplatte demnächst zwecks Weiterverwendung in einen anderen gebrauchten Desktop-PC einbaust, genügt zur zwischenzeitlichen Datenrettung ein von dir schon erwähnter "SATA-zu-USB"-Adapter.

    Dazu die Hinweise:

    1. Falls dein bei der Datenrettung involvierter Laptop schon USB3.0-Anschlüsse (Ports) hat, dann genügt ein aktiver* "SATA-zu-USB3.0"-Adapter.

    2. Zum Lieferumfang des betreffenden Adapters muss zur Stromversorgung der 3,5"-Festplatte und des Adapters ein separates Netzteil gehören.

    3. An diesem "SATA-zu-USB3.0"-Adapter kannst du später (wenn du mal ein anderes Windows-Betriebssystem nutzt) auch die 1,5TB-Vista-Festplatte als externen Datenträger nutzen.

    Allerdings muss dann die Partition, auf der sich dein Windows-Vista befindet, in der Datenträgerverwaltung des anderen Windows-Betriebssystems auf "inaktiv" eingestellt werden.

  • Geht auch mit dem Adapter. Aber für die dauerhafte Verwendung halte ich das nicht besonders günstig. Da liegt immer die Festplatte ohne Gehäuse auf dem Tisch mit dem Kabelgewirr drumherum.


    Gruß Volkmar

  • Volkmar


    #66


    Passt das von Gaby1234 verlinkte Gehäuse auch für 3,5"-Festplatte?

    Auf den Fotos sehe ich nur die Verwendung mit 2,5"-Festplatte bzw. SSD.

  • Da paßt beides rein. Auf dem Bild ist die 2,5-Zoll drin, da ist ringsum noch Luft. Die füllt das Gehäuse nicht aus. Und laut Beschreibung ist auch die Größe für beide Typen passend.


    Gruß Volkmar

  • Volkmar


    Habe mir die Fotos nochmal genauer angeschaut. ;)

    Stimmt, auf Foto 1 sieht man die Verwendung beider Festplatte-Varianten. :top:

  • Vielen Dank!

    Ich gehe immer den "Umweg" über das Laptop. Was ich an Daten brauche kommt da drauf.

    Die Videos davon brenne ich und lösche Sie. Daten werden entweder auf dem Laptop, oder dort gesammelt und dann auf der anderen externen Festplatte gespeichert.

    Ich nehme so ein Gehäuse.:-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!