Neue Festplatte für Toshiba-Laptop

  • Wir bekommen das schon noch hin mit Deinem Rechner! :)

    Das ist genau die Aussage, die ich jetzt zum Neustart (ähhh ..., also meinem ;) ) gebraucht habe :top: !


    Es ist ja aber auch sonst irgendwie der Wurm drin. Das Speichern funktioniert grundsäzlich, nur vom CreationTool nicht. Bis zur Auswahl des Downloads (ISO oder Stick) funktioniert alles, auch der Stick wird gefunden, aber es gibt keinen Fortschritt ("Status 0%" ist schon jetzt für mich der Unbegriff des Jahres).


    Dann hatte ich ja geschrieben, dass ich den Download nach Methode Pluto auf eine externe Festplatte durchgeführt hatte. Sieht ja so aus, als wenn es ein Stick sein müsste. Das hatte ich ja vor, aber bei Start des Downloads kam die Meldung, dass die Kapazität des Mediums nicht ausreichen würde, obwohl der Stick mit 16 GB fast dreimal hätte ausreichen müssen.


    Als nächstes werde ich jetzt die Anleitung zur Erstellung eines bootfähigen Sticks (mit noch größerer Kapazität) abarbeiten.


    Ich glaube an Euer Durchhaltevermögen und besonders Eure Geduld ;) ...


    Datenübertragung mit "Rufus" hat geklappt! "Status 100%" ist schon jetzt für mich der Begriff des Jahres ;) !


    Aber übermütig werde ich (noch) nicht.


    Ich warte jetzt noch mal etwas, ob sich Jemand von Euch mit Hinweisen meldet.


    Ansonsten würde ich den Stick einstecken und den Laptop starten. Das Umstellen der Boot-Reihenfolge müsste geklappt haben.


    Und hoffen ...

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

    3 Mal editiert, zuletzt von Tirian () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Tirian mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Zunächst: die Installation scheint zu funktionieren.


    Was ich nicht verstehe: der Vorgang ist jetzt zum dritten Mal gestartet. Sieht nach einer Endlosschleife aus. Eine Option "Beenden" oder "Schließen" gibt es nicht.


    Was ist zu tun?

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Könnte es nicht sein, dass wir ganz kurz vor der Lösung stehen?


    Allein komme ich aber trotzdem nicht weiter.

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Also der Rechner startet schon öfter, während der Installation. Hast Du das Gefühl, er beginnt dann immer wieder von vorne? Dann kannst Du auch mal versuchen, den USB-Stick beim Neustart zu entfernen.

  • Beginnt immer wieder von vorn, arbeitet sämtliche Punkte ab, startet neu, so dass ich wieder die Bedingungen akzeptieren muss und dann immer so weiter.


    Entfernung des Sticks habe ich auch schon versucht. Wann genau zu welchem Zeitpunkt sollte das passieren?

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Es gäbe eventuell noch eine andere Möglichkeit, die Dauerschleife zu durchbrechen. Gerade bei Toshiba gefunden. Die Bootreihenfolge wieder auf normal, also HDD zuerst einstellen. Und dann beim Einschalten F12 drücken. Dann sollte eine Liste der bootfähigen Geräte kommen. Dort den Stick wählen.

    Der Unterschied zwischen Start mit F12 und Ändern der Bootreihenfolge ist, bei F12 wird genau nur dieser eine Bootvorgang auf das ausgewählte Gerät umgelenkt, jeder weitere Bootvorgang erfolgt wieder normal.


    Gruß Volkmar

  • Danke Euch.


    Kann es leider jetzt nicht versuchen, spätestens aber morgen geht's weiter.

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Volkmar


    Scheint mir etwas mit Hand und Fuß zu sein!

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

  • Es hat funktioniert :freude: !!


    Hatte mich schon seelisch auf die Volkmar'sche Variante vorbereitet, als dann mach Abziehen des Sticks nach einer längeren Wartezeit, die ich schon beenden wollte, dann doch der Einrichtungsvorgang begann.


    Diese Variante war mir auch unbekannt, so habe ich bei aller Freude nach dieser zähen Angelegenheit irgendwie ein komisches Gefühl, weil ich noch nie mein Geburtsdatum und meine Telefonnummer angeben musste.


    Habe jetzt auch noch nichts weiter unternommen, jedenfalls ist es auch ein anderes Erscheinungsbild als die Version auf meinem PC. Nach meinem Win7Pro-Key wurde ich (noch?) nicht gefragt.


    Ich gehe davon aus, dass sich beim weiteren Vorgehen noch die Ein oder Andere Frage für mich ergeben wird.


    So fange ich mal hiermit an: m. W. bekommt man bei einer Umstellung Win10Pro, wenn man vorher Win7Pro hatte. Wie läuft das?



    Vorher bedanke ich mich aber nochmal bei allen, die an diesem Thema mitgewirkt haben :thumbup::thumbup::thumbup: . Es lag - denke ich - nicht nur und ausschließlich an mir und meinen begrenzten Fähigkeiten, dass das so lief. Wohl auch an irgendwelchen Gegebenheiten, für die ich nichts kann.


    Wie auch immer: schön, dass es geklappt hat!


    Zunächst würde ich gern die Angelegenheit mit der Pro-Version geklärt haben und dann irgendwann mal parallel Linux Mint installieren. Vorher wird es sicher - wie gesagt - noch diverse Fragen geben, wenn ich weiter einsteige. Anfangend mit der mir ungewohnten Optik.


    Oh, kein Wunder, dass mir alles fremd vorkommt.


    Sehe nach einem Neustart, dass Windows 11 installiert wurde. Darauf war ich überhaupt nicht vorbereitet und möchte das auch eigentlich (noch) nicht. Das war auch beim Installationsvorgang nirgends erkennbar.


    Und schon seid Ihr wieder im Spiel.

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

    2 Mal editiert, zuletzt von Tirian () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Tirian mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hurra!! :zorro::zorro::zorro:


    Was die Frage nach der Pro-Version angeht, bitte ich Dich darum, im Win-10-Subforum einen eigenen Strang zu eröffnen.


    Ich will sehr hoffen, daß es bei dem obigen, derzeit überwundenen, Problem nachträglich keine neuen Scherereien anklopfen mögen...

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

  • Abifiz:


    Hast Du auch den Nachtrag hinsichtlich Win 11 gelesen?

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Nö, war noch nicht da, als ich zunächst getextet habe. :hmmm:


    Oje, oje! Nimmt kein Ende! :(:(:(


    Öffne bitte ein entsprechendes Thema im Subforum für Win 10 und bringe dort dein Anliegen ein, wie Du auf die Pro-Version von Win 10 nun kommen könntest. (Mit einem Link auch zu diesem Strang.)

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

  • Und schon seid Ihr wieder im Spiel.

    Mein Rat, bleibe bei Windows 11. Warum sollte man jetzt versuchen auf Windows 10 zu kommen? So enorm sind die Unterschiede ja nicht.

  • Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

  • Dann schließe ich das Thema an dieser Stelle mal, der Sachverhalt ist ja nun ein anderer.

    Hier geht es also zum Anschlussthema:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!