Spam, woher?

  • Ich hab auch mal eine Anregung.

    Woher kommt der Spam, gibt es Seiten, die deine Daten quasi ungeniert an alles weiterreichen, was unseriös erscheint?

    Ich habe einen ersten Verdacht, und deshalb würde ich mich freuen, wenn man eine Liste erstellen kann, nach dem Besuch welcher Seite habt ihr spezielle Spam's immer und immer wieder...

    Darf man Webseiten reinschreiben?

    ansonsten ist mir aufgefallen, wirkaufendeinAuto führt dazu, das ca. 3-4-5 Anbieter wieder, fast zwei-dreimal täglich mit Sachen kommen wie "bester Kredit", und "jetzt Heizung tauschen" und "billigste Kreuzfahrten". Was natürlich a) Clickbait ist und b) mir nicht geheuer, und damit verwerflich...

    Sind vielleicht anderen Mitmenschen auch Seiten aufgefallen, nach deren Besuch sich der Spamordner erheblich füllt?

  • Danke.

    Ja, gut, aber das ist nicht die eigentliche Frage. Die Frage ist: Welcher "Seriöse" Anbieter verscherbelt deine Email und/oder Daten an fragwürdige Spam-Mailer. Wie gesagt, wirkaufendeinauto ist da bei mir ein relativ hochsicherer Kandidat, weil seit einer völlig frechen Autobewertung das Spamfach voll-läuft.

  • Es gibt sicherlich "Verscherbler".


    Aber, es könnte so sein, daß die "seriösen" Seiten (auch?) von außen ausgespäht werden: Hielte ich zumindest für möglich...

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Ist möglich. Ich halte das bei mir für potenziell eher Unwahrscheinlich, Cookies werden abgelehnt, Adblocker relativ scharf und "Flag-Cookies" und "No-Script" bissig eingestellt. Eigentlich lasse ich nichts zu, was ich nicht will. Was nichts heissen soll. Wie gesagt, zuletzt eben o.g. Site, die von mir umfangreiche Zustimmung erhielt, um eben "angeblich" zu funktionieren.


    PS:

    Mein Auto-Wagen mit ca. 3000-3200 € Gebrauchtwagenwert ist pauschal mit 900€ bewertet worden und aus Erfahrungen aus dem Umfeld bekommt man vor Ort sogar nur noch die Hälfte oder noch weniger von dem, was Online bewertet wurde.

    (Der von mir geschätzte Gebrauchtwagenwert ist ein Durchschnitt von Mobile.de und Ebay)

  • das war anders gemeint!

    "ausgespäht" bedeutet, ein Bot sucht in der Userdatenbank nach Mailadressen der User!

    Und ja, das Verkaufen von Mailadressen ist ein Riesen-Geschäft!


    EIN Datensatz mit Mail, Alter und Interessen etc. kann locker 50 € wert sein...


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Und zusätzlich geht es auch darum, daß nicht nur beim Verbraucher versucht werden kann auszuspähen, sondern eben auch beim Lieferanten!

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Damit sind die Leute aus meinem #2 recht emsig beschäftigt, würd' ich sagen... :zorro::zorro::zorro:


    Kommt mir halt durchaus so vor...

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Darf man Webseiten reinschreiben?

    Du hast ja nur einen Verdacht und inwieweit dieser wirklich belastbar begründet ist, können wir nicht prüfen. Dann würdest Du gegebenenfalls x Seiten zu Unrecht hier öffentlich an den Pranger stellen. Also, um Deine Frage zu beantworten. Nein, das können wir so nicht machen.


    Wenn Du einen Verdacht hast, wende Dich bitte an den Betreiber der jeweiligen Seite und schildere ihm Deine Vermutung.

  • Wenn Du einen Verdacht hast, wende Dich bitte an den Betreiber der jeweiligen Seite und schildere ihm Deine Vermutung.

    Das ist sinnlos!

    Ich hatte mir vor Jahren mal eine 2. Mailadresse eingerichtet. Ziel war, diese Adresse NUR - und nur DIESE Adresse - für online-Registrierungen zu verwenden.

    Gesagt, getan...

    Kurz nach der ersten Registrierung damit bekam ich Spam an die Adresse.... (Natürlich hatte ich alle Haken zur Weitergabe oder Zusendung von Werbung entfernt.) Wütend habe ich den Registrierer angeschrieben. Seine Antwort: Nein ER hätte niemals die Adresse weiter gegeben, auf keinen Fall!

    Ja-nee-is klar...


    Aber auch umgekehrt ist es so: Als ich mal eine neue Telefonnummer hatte, bekam ich nach einiger Zeit einen Werbeanruf..

    Also fragte ich den Anrufer, woher er meine Nummer denn habe, die sei in keinem Telefonbuch!

    Antwort: Das dürfe er mir nicht sagen.


    Die Werbe- und Spam-Mafia ist ein geschlossenes System in einem rechtsfreien Raum!

    Als User bist Du chancenlos... (Weshalb ich auch die Idee, die hinter diesem Thread steckt, zwar gut verstehen kann, aber leider für sinnfrei halte!)


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Das ist sinnlos!

    Nur dann, wenn der Betreiber bewusst Daten sammelt und weiter gibt. Dann wird ihn eine Beschwerde nicht interessieren. Wenn das hingegen eine seriöse Seite ist, werden sie Dir antworten und, hoffentlich, mal intern prüfen, ob es womöglich ein Leck gibt.

  • ...ich finde, "spam-mails" ist ein thema, das gerne politisch gelöst werden sollte, da es weder gut, noch gute absichten hat, und auch mit viel blauäugigkeit auch nichts gutes darin zu sehen ist, nicht jetzt und auch nicht morgen. Und es ist ein echtes Problem, das vermutlich irgendwie jeden betrifft. Die Sicherheit im Mail-Verkehr sollte grade bei vielen sehr persönlichen Informationen, Daten und Schriften absolute Gewichtung erhalten... geht doch bei der "normalen" Post doch auch.

    Mich ärgerts halt, das man eine "sogenannte Kostenfreie Dienstleistung" - "ganz unverbindlich" bekommen soll (Preis-Sondierungen, z.B.), die dann darin gipfelt, dass man von allen Seiten mit unerwünschten Clickbait und ad- und malware-Mails zugesch***en wird.

    Manchmal kommen die nämlich durch...

  • Leidiges Thema, wo man außer einem Spamfilter leider keine Möglichkeiten hat.


    Habe auch schon Fälle bei Bekannten erlebt, wo unter deren Namen Viagra-Mails verschickt wurden.


    Kein Trojaner auf dem Rechner, alles online passiert. Die Datenbank bzw. zumindest einige Postfächer von AOL wurden online geknackt. Den Absender von Mails kann man fälschen, die Kontakte kann man aus dem Adressbuch klauen.


    Leider nichts gegen zu machen.

  • "nichts", ist mir leider zu wenig. Vielleicht sollte man da wirklich mal ran... Ich denke, unser Polizist wird wissen, das man vieles zurückverfolgen kann... Ich denke, es ist erstmal ein rechtliches problem: Werbung ist grundsätzlich nicht verboten... und wenn man das verbieten sollte/wollte, nennt man es einfach "Kunst" und dann hat es halt Freiheit der schaffenden Kunst... :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!