Mengen-Limit mit BCC in Outlook 2016 bei den Mail-Empfängern?

  • Nain, Mavalok2, liegt nicht am Alter, denn du hast recht. :)

    Der Exchange-Server bestimmt per Policy auf den angeschlossenen Clients / Konten die maximal zu versendende Mailgröße. Faustregel: Je größer die Firma (gemessen an der Anzahl der Mitarbeitenden) umso zorniger die Policy. Bei uns (Polizei NRW, knapp 58.000 Beschäftigte in einer einzigen (!) Domäne) ist das Limit beispielsweise landesweit auf 30 MB gesetzt. Die Absicht dahinter ist genauso einfach wie bestechend nachvollziehbar - Datenverteilung ist in einem Firmennetzwerk nicht über den Mailclient zu realisieren, sondern über Gruppenlaufwerke der Fileserver.


    Lieben Gruß

    Tunarus

  • Ja Moment, jetzt muss aber schon unterscheiden. Per Standard setzt Outlook bei Exchange-Konten das Limit auf 10 MB. So hat es Microsoft selbst dokumentiert. Es ist aber möglich, dieses Limit serverseitig zu erhöhen, also z.B. auf 30 MB.


    Vielleicht liege ich ja falsch, aber ich habe das bisher immer so verstanden.


    Empfänger-Limit wird vom Mail-Provider festgelegt.

    Limit der Dateianhänge wird von Outlook bei Standard-Konten auf 20 MB und bei Exchange-Konten auf 10 MB festgelegt. Im Gegensatz zum Empfänger-Limit kann man aber unter Windows per Registry-Eintrag das Limit für Standard-Konten aufheben und für Exchange-Server über dessen Einstellung ändern.


    Aber: Auch wenn ich das Limit in Outlook selbst aufhebe, hat das letzte Wort der Server, spricht der Mail-Anbieter. Wenn dieser z.b. nur 25 MB erlaubt, bringt auch die Aufhebung per Registry nichts.


    Einwände? ;)

  • hat das letzte Wort der Server, spricht der Mail-Anbieter.

    Wer einen Mail-Server sein eigen nett spricht selbst das letzte Wort. ;) Da Firmen häufig selbst noch einen Mail-Server haben, hat hier der Admin die Möglichkeit dies festzulegen. Aber klar, von business zu privat oder privat zu business gibt es dieses Problem.

    Einwände?

    Ich denke wir reden hier vom selben. Du nennst es Limite, ich Konfiguration. :)

    Ich denke selbst bei einem Mail-Provider lässt sich hier sicher etwas machen, wenn notwendig. In der Firma versuchen wir ebenfalls unter den 20 MB zu bleiben, gerade wenn an Privatpersonen verschickt wird, aber bei Unternehmen kommen wir oft nicht herum. Zu häufig werden einem schnellen Text, Bemerkung, Kommentar noch schnell mehr als 20 MB angehängt, wohlgemerkt extern.

    Aber auch wir verwenden andere Dienste, wenn die Datenmengen steigen. Alles ab 100 MB wird extern auf jeden Fall so übermittelt. Intern habe wir ohnehin separate Datenpostfächer.


    Interessanterweise erhalten wir öfters mal von Privatpersonen Anhänge von über 20 MB. Es muss also auch Mail-Provider geben, die Privatpersonen mehr zugestehen.

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!