CCleaner

  • Hallo Lisa,

    die Meinungen zu CCleaner gehen extrem weit auseinander. Ich habe CCleaner auf jedem PC und noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Er tut sein Werk und räumt auf.


    Die Browserdaten kannst du in den Browsern mit der Tastenkombination [Strg] & [Shift] (...das ist die Großschreiben-Taste) & [Entf] aufrufen und löschen.


    Lieben Gruß

    Tunarus

  • Ich würde sagen, eventuell ja, wenn man sich auskennt und damit umgehen kann. Sonst nein, ich brauche den nicht :!:

    Gruß

    Bosco

    Nehmt euch Zeit für die Dinge, die euch glücklich machen.

  • würdet ihr den ccleaner auf dem neuen pc downloaden

    Nein

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

    • Offizieller Beitrag

    Kannst Du also nur eine Hand benutzen? Falls Du aber zugleich Maus (oder Trackball) und eine Hand auf den Tasten benutzen kannst, magst Du Dir vielleicht dadurch abhelfen, daß Du mit dem Mauszeiger auf die virtuelle Tastatur am Bildschirm und mit der Hand an eine (oder zwei?) Tasten der realen Tastatur gehst.


    Ansonsten können wir darüber reden, wie Du Tastenbefehle zu gesprochenen Befehlen umwandelst.

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Abifiz

    Hat den Titel des Themas von „ccleaner“ zu „CCleaner“ geändert.
  • Zum CCleaner noch: Laß ihn nicht die Registry bereinigen. Bringt gar nichts und ist sehr gefährlich!

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Am besten ist es ihn gar nichts bereinigen zu lassen.

    Meine persönliche Meinung.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Da gibt es sehr untereinander abweichende Stellungnahmen in Netz...

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • und auch hier im Forum.

    Für mich mehr Negatives als Positives.


    Ich hatte den auch genutzt. ( XP und 8 )

    Ich war auch der Meinung Klasse Tool.

    Zumindest am Anfang.

    Nach mehr oder weniger tiefgreifenden Problemen ab ins Nirvana.


    Und da bleibt er auch. :evil2:

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Wenn man Wert darauf legt, dass der CCleaner einen Haufen Telemetriedaten an Avast überträgt (genau das passiert in der freien Version!), sollte man diese Placebo-Software installieren. (Avast gibt sogar offen an, dass sie etliche Petabyte Nutzerdaten auf ihren Systemen aus ihren Softwreprodukten gespeichert haben.)


    Registry-Bereinigung: Microsoft warnt davor, Drittanbieter-Tools zu verwenden, um an der Registry Veränderungen durchführen zu lassen. Die Registry ist eine Datenbank, der es fürchterlich egal ist, wenn da Milliarden verweiste Einträge existieren. Das interessiert Windows absolut nicht. Daneben wird die Registry kontinuierlich im Hintergrund referenziert. Wenn da externe Programme irgendwelche Einträge verändern oder löschen, haut das die Referenzierung kaputt und kann dazu führen, dass Windows nicht mehr startet oder Programme den Dienst verweigern.


    Alle anderen Funktionen in Ccleaner sind üblicherweise bereits im System vorhanden - man muss sie nur nutzen.


    Es gibt keinen sinnvollen Grund, sich Systemressourcen mit Software zu belegen, für die es bereits auf dem Rechner entsprechende Funktionen gibt.
    Einzig > es ist alles übersichtlich in einer Oberfläche zusammengefasst und der Anwender muss sich keine Gedanken darüber machen, wie er die Systemfunktionen nutzt (oder wofür sie genau zu gebrauchen sind). Und das ist schon wieder ein Gefahrenpunkt - wer nicht weiss, was er da macht, sollte es besser sein lassen. Und wer es weiss, der braucht solche Programme nicht.

  • Kann Henk nur vollumfänglich zustimmen, dies noch aus meiner Sicht: All diese Tools (wie auch Virenscanner!) benötigen volle Rechte auf den Rechner, man muss denen vertrauen. Auch CCleaner hatte vor Jahren ein schwerwiegendes Sicherheitsproblem.

    Würde ich noch Windows nutzen, ich würde es bei Defender und den systemeigenen Tools, Möglichkeiten belassen.

    Zu XPs Zeiten mag das eine oder andere Tool sinnvoll gewesen sein, aber für Windows 1x ist das völlig unnötig.

    Was immer man sagt, es ist immer nur ein Teil dessen, was zu sagen wäre.

  • Ja, man braucht den CCleaner für Windows 10 eigentlich nicht :top: . Wer ihn dennoch nutzen möchte, für den habe ich einige Tipps :) :


    -Erweiterte Bereinigung: Haken bei Papierkorb leeren raus. Heutzutage hat man genug Speicher und diesen dann lieber nach Kontrolle endgültig händisch löschen. Nach unbedachter Nutzung des Cleaners wären sonst schnell mal ungewollt Daten weg.

    -Updates: Haken bei Benachrichtigen über neue Version setzten. So hat man die Kontrolle für Updates.

    -Smartcleaning: Haken raus und bei -Privatsphäre ebenfalls alle Haken raus. So wird das Schnüffeln wenigsten ein bisschen erschwert.

    Man muss aber immer bedenken, man bezahlt im Netz meist mit Daten. Die Entwickler haben nun mal auch Hunger ;) .

    Geiz mit Daten ist prinzipiell gut, ich bin aber in letzter Zeit da viel entspannter geworden. Wer moderne Dinge wie PC, Zahlensysteme und Smartphones etc. nutzt, wird schön langsam zum gläsernen Mensch. Ich denke auf Dauer kann sich nur ein Eremit diesem Wahnsinn entziehen. :(

    Gruß Moni

    Einmal editiert, zuletzt von Lorry ()

  • Warum nutzt man für die sog. „Reinigung“ nicht die Datenträgerbereinigung?


     


    Man könnte dafür auch dieses Tool einsetzen:


    cleanmgr
    Konfigurieren Sie das Datenträgerbereinigungstool (Cleanmgr.exe), um bestimmte Dateien automatisch zu bereinigen.
    docs.microsoft.com


     

    "Was vergangen ist, ist vergangen, und du weißt nicht, was die Zukunft dir bringen mag. Aber das Hier und Jetzt, das gehört dir."

    Saint Exupery (Der kleine Prinz)

  • hmmm, ich hatte mir ja geschworen hier im Forum Abstand zu nehmen und zu halten, aber da ich diese Hinweise lese, muss ich


    zu aller erst dem HENK ganz herzlich Dank sagen für Deine Zeilen.


    Alle anderen Antworten überlese ich.....


    Pfannkuchen....Deinen Zeilen möchte ich kurz hinzufügen: Ich hatte am WE das Problem: CCleaner auch mit Registry und was war, anschließend ging nichts mehr. Softwareprogramme: kann Datei nicht finden, PDF nur leere Seiten, dann, wie es hier ja oft bemängelt wurde....mach Backup....hatte ich: Backup angeklickt, alles wiederherstellen, jooo, lief alles gut, aber nix war. Der PC machte Probleme. Alles in allem habe ich es gestern dann geschafft, das sowohl WIN 10 wie auch Software etc. läuft. Ursache des ganzen Ärgers war leider CCLEANER, der ein fehlerhaftes Update installiert hatte.

    Die größte Geduldsprobe ist die eigene Ungeduld zu ertragen

  • Alle anderen Antworten überlese ich.....

    Schade! :cry:

    "Was vergangen ist, ist vergangen, und du weißt nicht, was die Zukunft dir bringen mag. Aber das Hier und Jetzt, das gehört dir."

    Saint Exupery (Der kleine Prinz)

  • Ilse meint wohl damit das kurz überflogen also nicht intensiv Wort für Wort gelesen, weil sie dem CCleaner und diesen Antworten weil dem CCleaner Positiv gegenüber, nichts abgewinnen kann. :hmmm:

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

    Einmal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

  • die Meinungen zu CCleaner gehen extrem weit auseinander. Ich habe CCleaner auf jedem PC und noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Er tut sein Werk und räumt auf.

    Das hätte ich jetzt nicht erwartet. Also stimmt meine Theorie, das die Hysterie von MS losgetreten wurde? Deine Meinung würde mich interessieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!