Win10 erkennt älteren CD-Brenner LG GH82N nicht mehr richtig

  • Tonne auf, Gerät rein, Tonne zu. Und dann ein neues Laufwerk kaufen. Kostet 20 EUR und geht direkt. Und wenn es ein Laptop ist, dann extern mit USB.


    So Laufwerke sind doch heute Pfennigskram.


    Edit: Die Windows Lizenz für VBOX ist nebenbei teurer als ein neues Laufwerk.


    Edit 2: Jetzt erst mal das neue Zuse Linux (OpenZuse :) ) auf meiner Z3 installieren :)

  • neues externes Laufwerk bis Win11 mit USB3 Anschluß habe ich ja bestellt, kommt morgen. Kann ich dann auch am Sat-Recorder nutzen, denke ich.


    Also könnte es sein, dass man so ein Laufwerk im Kompatibilitätsmodus Win7 installieren kann, theoretisch jedenfalls?




    PS: den Kopf hat mein Vater mal geschnitzt

    3 Mal editiert, zuletzt von Schwipp ()

  • Seit 2019 werden keine neuen Medien mehr produziert. ... Die ersten Geräte zur DVD-RAM kamen 1997 auf den Markt.

    DVD-RAM scheint mir nicht mehr ganz Stand der Technik sein. Ich habe mich an dieser Stelle gefragt, ob Windows 10 oder dann Windows 11 überhaupt mit DVD-RAM kann. Auf die Schnelle habe ich aber nichts brauchbares dazu gefunden. DVD-RAM hat sich meiner Meinung nach aber nie sonderlich verbreitet. Und heutzutage sind CD / DVD / DVD-RAM eigentlich so gut wie obsolet.

    Aber klar, was man hat, das hat man.

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • Ich habe aber damals, ca. 1995, als ich einen externen Audio-Brenner von Phliips kaufte, vieles einmaliges digitalisiert und etwas später darauf umkopiert, und habe auch noch 10 leere.

    Also möchte ich die auch nutzen.

    Was nutzt mir sonst ein Speichermedium, das länger hält als der Standard, den er nutzt?

  • Was nutzt mir sonst ein Speichermedium, das länger hält als der Standard, den er nutzt?

    Das Problem ist doch nicht das Speichermedium, sondern das Laufwerk. Mit neueren Laufwerken sollte's ja kein Problem geben. Habe selber auch Etliches auf solchen Scheiben.

    Was immer man sagt, es ist immer nur ein Teil dessen, was zu sagen wäre.

  • Ich habe aber damals, ca. 1995, als ich einen externen Audio-Brenner von Phliips kaufte, vieles einmaliges digitalisiert und etwas später darauf umkopiert, und habe auch noch 10 leere.

    Also möchte ich die auch nutzen.

    Was nutzt mir sonst ein Speichermedium, das länger hält als der Standard, den er nutzt?


    Ich hoffe, du hast eine Datensicherung davon. Nicht ungewöhnlich, dass optische Datenträger nach 10 Jahren und später mal den Geist aufgeben.

  • Es gibt auch spezielle DVDs für Langzeitarchivierung:


    DVDs im Langzeittest
    Wer Dokumente, Fotos, Musik und Videos langfristig sichern will, greift meistens zur DVD. Den Verlustängsten vieler Anwender begegnen die Rohlingshersteller…
    www.heise.de


    Habe selber von Verbatim die Archival-Dingsbums. Aber ich teste sie nicht dauernd, keine Ahnung, ob noch alles lesbar ist.

    Was immer man sagt, es ist immer nur ein Teil dessen, was zu sagen wäre.

  • Und selbst wenn, muss Du noch das passende Laufwerk haben. Neue PCs und Notebooks kommen schon seit längerer Zeit alle ohne solches Laufwerk. Wenn Du dann alle Daten auslesen konntest, stellt sich die Frage, ob noch das passende Programm zum Öffnen vorhanden ist. Das wird alles irgendwann ein richtig schwieriges Thema werden. Sehe dies in der Firma, wo die Daten auf einem Archiv-Server liegen. Aber die Daten sind nicht alle auf kompatible Programme konvertiert. Werden alte Daten benötigt, ratet mal wer da wieder Stunden mit konvertieren von Daten beschäftigt ist. Denn die entsprechenden alten Programme sind natürlich nicht auf jeder Arbeitsstation installiert. :(

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

    Einmal editiert, zuletzt von Mavalok2 ()

  • Frage, ob noch das passende Programm zum Öffnen vorhanden ist.

    Also ich hab 'n externes DVD-LW, eigentlich sogar zwei, die stöpsle ich via USB an z. B.meinen Firmenlaptop mit Win 10 ohne DVD-LW - und kann alles lesen! Wenn das Backup, die Archivierung mit speziellen Programmen erfolgte, hast Du natürlich Recht, aber das macht doch keine Privatperson... Was ich damals gemacht hatte, teilweise, ist, TrueCrypt-Container erstellt und diese auf DVD gebrannt. Dazu muss man natürlich TrueCrypt (sollte auch mit VeraCrypt klappen) auf den Rechner installieren

    Was immer man sagt, es ist immer nur ein Teil dessen, was zu sagen wäre.

    Einmal editiert, zuletzt von Pfannkuchengesicht ()

  • Nein, ich meine jetzt nicht das Backup-Programm, sondern wirklich das Programm zum Öffnen der Daten-Datei selbst. Wenn Du meinst, dass sich jede Datei nach 20 Jahren im gleichen aber brand aktuellen Programm noch öffnen lässt, dann könntest Du gelegentlich eine böse Überraschung erleben. Hängt aber jeweils von den verwendet Daten und Programmen ab. Office kann noch relativ weit zurück Daten öffnen. Auch Bilder sollten nicht so ein Problem sein. Bei Filmen wird es schon interessanter. Mit den verschiedenen Formaten und Codes dürfte da schon nicht mehr alles funktionieren.

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • Mein Problem: ich hatte eine Mutter, die zu Lebzeiten, zwischen 1950 und 2003, hunderte von z.T. preisgekrönten Kinderhörspielen bei Radio Bremen produziert hatte, alles jetzt als WAV Dateien gebrannt. Die möchte ich meiner familiären Nachwelt aufheben. Öffentlich gibt es die so gut wie nicht mehr, denn das, was die DG übernommen hatte, war meist noch auf Cassetten, die sind längst abgenudelt UND verkauft werden dürfen die nicht, weil die Verkaufsrechte der Autoren nur 5-jahresweise verkauft werden, danach ist Verkaufsstop. Wen's interessiert: es hat jemand 2 davon auf Youtube hochgeladen (keine Sorge, die Links sind sauber und von mir angelegt) http://www.tinyurl.com/Kinderhoerspiel1 und http://www.tinyurl.com/Kinderhoerspiel2 Eine Dame schrieb mir mal: das eine ist ja mit Gänsehauteffekt....

    Ciao!

  • Nein, ich meine jetzt nicht das Backup-Programm, sondern wirklich das Programm zum Öffnen der Daten-Datei selbst. Wenn Du meinst, dass sich jede Datei nach 20 Jahren im gleichen aber brand aktuellen Programm noch öffnen lässt, dann könntest Du gelegentlich eine böse Überraschung erleben. Hängt aber jeweils von den verwendet Daten und Programmen ab. Office kann noch relativ weit zurück Daten öffnen. Auch Bilder sollten nicht so ein Problem sein. Bei Filmen wird es schon interessanter. Mit den verschiedenen Formaten und Codes dürfte da schon nicht mehr alles funktionieren.

    für diese Fälle habe ich 3 funktionierende PCs, 10 bzw 20 Jahre alt auf Lager.

  • Den Shared Folder zum kopieren auf das Wirtssystem gibt es in Virtualbox erst ab Windows XP.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!