Seniorenhandy "Tokvia T102"

  • Bei gewissen Geräten ist es in der Tat einfacher das Handbuch zu Rate zu ziehen. Eigenartiger Weise oft bei recht einfach wirkenden Geräten. Man würde meinen, bei einem simplen Tischtelefon braucht man doch kein Handbuch. Aber ich muss gestehen, ich habe auch für jemanden so ein Senioren Tischtelefon eingerichtet und musste auch das Handbuch zu rate ziehen. Die Menüführung war nicht ganz alltäglich für mich. :)


    Vor gut 2 Monaten eine Apple TV Box gekauft. War kein Handbuch dabei und habe bis heute auch keines gebraucht. Die ein oder andere Frage die aufgetaucht ist habe ich im Internet gegoogelt. Man würde meinen, so ein Teil ist doch etwas komplexer. :/

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • Ich selbst bin ganz anders :huh: gestrickt, Mava: Ich orientiere mich gerne an Nachweisbarem. Wenn es für meinen rechten Zeigefinger im Internet eine ausführliche Gebrauchsanweisung fürs Damit-Nasebohren zu finden gäbe, würde Aby sie höchst aufmerksam durch-studieren, bevor er genußvoll anfinge, in seinen eigenen Popeln unaufhörlich zu wühlen... 8)8)8)


    Einen männlichen Trend beim Übergehen von Gebrauchsanweisungen konnte ich in meinem nicht allzu kurzen Leben, innerhalb der westlichen Kulturkreise, nicht ausmachen: eher – wenn schon! – einen weiblichen. Freilich nicht übermäßig ausgeprägt: ein gewisser weiblicher Überhang, jedoch in recht moderatem Ausmaß. Eine deutlichere Abhängigkeit fand ich – definitiv – von den jeweiligen Charaktermerkmalen...

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Ich habe lieber PDF Anleitungen da man in denen mit Strg + F nach Stichwörtern suchen kann.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

  • Abifiz

    Dann liegt es vielleicht an mir und meinem Bekanntenkreis. :) Ich sehe bei mir schon eine Tendenz bei gewissen Geräten das Handbuch mal einfach links liegen zu lassen. Bei Geräten wo ich mich so überhaupt nicht auskenne, da lese ich mich doch auch gerne ein. Ich meine hier natürlich das ausführliche Handbuch und nicht die Schnellanleitung. Richtig anstecken und zusammenbauen macht Sinn, ansonsten wird es auf jeden Fall ein kurzes Vergnügen mit dem neuen Gerät, egal was es ist.

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • Hier mal das Handbuch für das Doro Secure 350 als PDF.

    Dem Gerät lag das natürlich gedruckt bei.


    Download Bedienungsanleitung von Doro Secure 350


    Sind zwar nur 24 Seiten, aber doch verständlich geschrieben.

    Aber wenn man sich mal die Symbole betrachtet, die man drücken muss, um zum Beispiel die Telefonnummer einzugeben und den dazugehörigen Namen aufzusprechen. (Ab Seite 11)

    Ohne Handbuch hätte ich da bestimmt etwas falsch gemacht.


    Und ja, auch mit der Anleitung ist mir das passiert. :oops:

    Ich war fast fertig, Flüchtigkeitsfehler und ich konnte das nicht mehr korrigieren. Zu aufwendig und vielleicht hätte ich da dann noch mehr vermurkst.

    Also auf Werkseinstellung und das ganze von vorne. :pfeifend::8O:

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 105.0.1 - Thunderbird 102.3.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Bei einigen Festnetzverbindungen bekomme ich doch, leider, mächtige Verständlichkeitsprobleme. Meine gewohnte bisherige Abhilfe, die Ohrstöpsel, fällt beim Tokvia 10, wie ich im Beitrag #8 anmerkte, schlichtweg flach.


    Nun: Mein Hörvermögen hat in den letzten zwanzig Jahren nachgelassen. Es ist nicht so stark beeinträchtigt, daß ein Hörgerät baldigst unvermeidbar sein könnte, aber so spürbar, daß es mir eine reelle Alltagshilfe würde. Außerdem dient ein solches (gutes!) Gerät auch dazu, das Gehirn mit steten Impulsen zu "füttern", was einem Altersabbau zuvorkommt.


    Als ewiger Prokrastinierer hatte ich meine Ohr-Prüfung seit vier Jahren auf meiner Liste des "Dringend-zu-Erledigens"... :P:P:P


    Jetzt, unter dem erwähnten neuen Druck, hab' ich einen ersten Termin für die zweite September-Woche: Das Tokvia 102 soll besonders kompatibel zur Verwendung eines Hörgeräts sein...


    Man wird ja sehen... :0ahnung:

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Nun hab' ich entdeckt, daß auch das Einschalten der Lautsprecherfunktion mir Abhilfe in puncto Verständlichkeit anbietet! 8)8)8)

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!