Windows-Schriften löschen

  • Hallo liebes Forum,


    ich kämpfe immer mal wieder mit der Vielzahl an Schriften in Windows. Natürlich ist das bei neuen PC’s kein Platzproblem mehr. Tatsache ist, dass ich im Normalfall 10 - 15 Schriften nutze. Aber wenn ich in einem Programm eine Schrift auswählen will, muss ich ggf. durch eine endlose Liste scrollen. Klar kann ich durch Eingabe des ersten Buchstabens die Sache etwas beschleunigen aber schöner wäre es, wenn ich die Auswahl reduzieren könnte.


    Manche Schriften lassen sich ja im Windows Font-Ordner löschen, die meisten nicht. Hinzu kommt, dass die Schriftarten mit asiatischen Schriftzeichen eben nicht zu löschen sind und die braucht doch wahrscheinlich kaum ein Anwender hier im Raum.


    Interessanterweise sind die gelöschten Schriften trotzdem in der Schriftauswahl, z.B. bei Office, trotzdem vorhanden und werden anscheinend auch angezeigt, also verwendet. Wo Office diese gelöschte Schrift trotzdem herbekommt, ist mir ein Rätsel.

    paules-pc-forum.de/attachment/11369/

    In CorelDraw dagegen ist für die Schrift ein Platzhalter, wenn man den auswählt, wird die Schrift trotzdem nicht verändert.

    paules-pc-forum.de/attachment/11370/

    In früheren Windowsversionen hatte ich nicht benötigte Schriften mit einer Batch-Datei (2manyfonts) gelöscht, die batch hat dann erst Besitz übernommen und dann gelöscht. Man musste nur die richtigen „DOS“-Dateinamen also z.B. „ARLRDBD.TTF“ angeben. Inzwischen traue ich mich aber nicht mehr, mit der batch zu arbeiten. Außerdem installiert Windows die gelöschten Schriften beim nächsten update nach.


    Ich habe jetzt nur mal meine Gedanken wiedergegeben, vielleicht hat jemand eine tolle Lösung.

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

  • Abifiz

    Hat den Titel des Themas von „Windows Schriften löschen“ zu „Windows-Schriften löschen“ geändert.
  • Systemsteuerung aufrufen und oben rechts Schriftarten eingeben. Dann Schriftarten in der Vorschau anzeigen, löschen oder ein- und ausblenden. anklicken und per Rechtsklick auf eine Schriftart und Löschen die Schriftart löschen.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

  • vielen Dank für Eure Antworten. Verständnisfrage; gibt es einen Unterschied wenn ich die Schriften über den Windows Fonts Ordner lösche anstatt über >Systemsteuerung >Schriftarten ?

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

  • Und was passiert, wenn Du Schriften löschst welche das System oder irgendwelche Programme verwenden? :/ Bei Systemschriften wird es wohl das System wieder richten, aber bei Programmen? Bin da inzwischen etwas vorsichtig geworden, wenn es etwas aus dem System löschen betrifft. Windows und Programme können da schnell auf beleidigte Leberwurst machen. :)

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • Hallo Mavalok,


    genau, da hat Du recht. Systemschriften lassen sich nicht oder nur nach entsprechender Warnmeldung löschen, da gehe ich ja nicht dran.

    Ich dachte nur, das jemand hier im Forum schon mal das Problem durchschaut hat und eine elegante Bereinigungslösung kennt.

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

  • Systemschriften lassen sich nicht oder nur nach entsprechender Warnmeldung löschen,

    Sind Systemrelevante Schriften nicht an sich vor löschen gesperrt? :hmmm:

    Ich bin da auch noch nie dran gewesen.

    Bei mir sind es derzeit 237.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.0 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Hallo Nobbi,


    im Prinzip ja, aber es gibt wie Mavalok schon erwähnt hat, auch Schriften, die von anderen Programmen genutzt werden, da erfolgt keine Warnmeldung aber es gibt Probleme, z.B. in der Symboldarstellung der Programme.

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

  • OK.

    Also

    da gehe ich ja nicht dran.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.0 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Naja, weder Windows noch irgendein Programm merkt sich, welche Schriftart Du schon mal verwendet hast. Das Problem tritt erst auf, wenn Du das Dokument anzeigst. Ist das gleiche Problem, wie wenn Du von jemand anders was zugeschickt bekommst, und der hat eine Schrift verwendet, die Du nicht hast. Windows wird dann versuchen, eine ähnliche Schrift zu finden. Dafür kennt Windows eine Ersetzungsliste. Aber das geht gern auch mal schief, insbesondere bei Sonderzeichen.


    Gruß Volkmar

  • Man kann auch Schriftarten per Rechtsklick auf die einzelne Schriftart im Schriftarten-Ordner „ausblenden“. Diese werden im Ordner ausgegraut dargestellt und verschwinden in den Programmen aus der Liste der Schriftarten. Bei Bedarf lassen sie sich wieder einblenden.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Habe ich noch nie gemacht. Aber ich vermute, die werden nur nicht angezeigt, können aber, wenn sie im einem Dokument vorkommen, noch korrekt angezeigt werden, weil sie ja noch da sind :0ahnung:


    Gruß Volkmar

  • ich habe mich jetzt noch etwas mit den Schriften in Windows beschäftigt. Zunächst habe ich alle über C:\Windows\Fonts gelöschten Schriften wiederhergestellt. So waren auch die Einträge in CorelDraw wieder vollständig. Dann habe ich Schriften über >Systemsteuerung >Schriftarten gelöscht. Damit sind auch die Einträge in Office (Word) und CorelDraw sauber entfernt.

    So habe ich die Schriftensammlung auf 109 Elemente reduzieren können, einschließlich 15 von mir selbst hinzugefügte, also „netto“ 94.

    Ob das Symbol in der Systemsteuerung schwarz oder ausgegraut ist, scheint auf das Löschen keinen Einfluss zu haben. Manche schwarze lassen sich nicht löschen, manche ausgegraute aber schon. Die Farbe/Helligkeit muss also eine andere Bedeutung haben.

    0 Schriftenansicht.jpg


    Weiterhin kommt bei manchen Schriften der Dialog „Möchten sie diese Schriftensammlung wirklich löschen“. Habe ich zunächst mit „Nein“ beantwortet, weil ich nicht weiß, welche Auswirkungen das hat.



    Werde evtl. bei Gelegenheit mal testen was da passiert, wenn ich „Ja“ auswähle.

    Des Weiteren werden in >Systemsteuerung >Schriften immer noch viele (asiatische) Schriftarten angezeigt



    obwohl ich bei Schriftarteinstellungen „Schriftarten auf der Grundlage der Spracheinstellungen ausblenden“ aktiviert habe.


    Hallo Jochen,

    melde mich nochmal zu Deinem Hinweis, dass man die Schrift per rechtsklick aus- oder einblenden kann. Nachdem ich das bisher nicht genutzt habe, vermute ich, das Ausgeblenden wird durch den Haken bei „Schriftarten auf der Grundlage der Spracheinstellungen ausblenden“ aktiviert. Leider werden die "Ausgeblendeten Schriften in Office und Corel trotzdem weiterhin angezeigt.

    Werde aber jetzt mal testen, ob eine noch nicht ausgeblendete Schrift durch händisches aktivieren von "Ausblenden" vielleicht nicht mehr angezeigt wird.

    Nachtrag, habe die Bahnschrift in der >Systemsteuerung >Schriftarten auf "Ausgeblendet" gesetzt und den PC neu gestartet. Trotzdem wird sie in Word weiterhin angezeigt :cry:

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

    2 Mal editiert, zuletzt von Karthagos () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Karthagos mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Entfernen nicht verwendeter Sprachen und Schriftarten


    Wichtig: Die Primärsprache kann nicht aus der Liste Bearbeitungssprachen aktiviert entfernt werden. Wenn Sie die als Standardsprache angegebene Sprache entfernen möchten, müssen Sie zuerst eine andere Sprache als Standardsprache festlegen

    .https://www.tipps-tricks-kniff…ge-schriftarten-loeschen/

    "Was vergangen ist, ist vergangen, und du weißt nicht, was die Zukunft dir bringen mag. Aber das Hier und Jetzt, das gehört dir."

    Saint Exupery (Der kleine Prinz)

  • Ich hatte meinen Vorschlag in #11 irgendwo mal aufgeschnappt; jedoch nicht selbst getestet....

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Hallo GPB,

    leider ist der verlinkte Beitrag von 2012 und verrät nicht viel neues, die Systemschriftarten sind wahrscheinlich bei Windows 11 wesentlich umfangreicher.

    Ich habe als Standardsprache Deutsch und zusätzlich englisch aktiviert, weil ich sonst diesen verflixten Eintrag „DEU“ im Tray nicht wegbekommen habe.

    Aber was hat diese Sprachauswahl mit den Schriften zu tun, ich habe ja nicht chinesisch installiert :wacko:

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

  • Es ging mir hier in erster Linie darum, dass Standardsprachen nicht gelöscht werden können, was die Gefahr verringert, Fehlentscheidungen zu treffen.


    Weiterhin sollte das vermittelt werden:

    Die gute Nachricht: überflüssige Schriften lassen sich problemlos löschen.

    "Was vergangen ist, ist vergangen, und du weißt nicht, was die Zukunft dir bringen mag. Aber das Hier und Jetzt, das gehört dir."

    Saint Exupery (Der kleine Prinz)

  • Schriften kommen ja auch mit Programmen. Es war weiter oben Corel Draw erwähnt, nach meinem Wissen bringt das auch eigene Schriften. Und auch Office-Pakete bringen Schriftarten mit. Da könnten die asiatischen Schriften herkommen. Ich bin mir da jetzt nicht sicher und verkneife mir da einen Namen, aber da gibt es ein Office-Paket, das bringt viele asiatische Schriften mit, auch wenn man als Installationssprache und als Standardsprache immer brav deutsch einstellt.


    Gruß Volkmar

  • Hallo Volkmar,


    Du hast natürlich recht. In früheren Programmversionen konnte man sowohl in MS Office als auch CorelDraw an- und abwählen, was man istallieren möchte. Im Zuge der Entmündigung der Nutzer || ist das weggefallen. Ich kann bei Office 2019 nicht einmal einzelne Programmpakete, z.B. Access abwählen, wenn ich es nicht nutze. Bei Corel kann ich zumindest nur CorelDraw und PhotoPaint auswählen und z.B. den Fontmanager, etc. abwählen.

    Schriften werden allerdings nicht mehr erwähnt. Bei nächster Neuinstallation werde ich mal dokumentieren, welche Schriften von Windows und den anderen Programmen installiert werden. Interessiert mich.

    Gruß Günther

    -----------------------------------------------------------------------------

    Windows 11 - 21H2 • Office 2019 - 32 bit

    Intel Core i5-9400F 2.90 GHz • 16 GB RAM • 480GB SSD

  • Volkmar


    Z.B. das chinesische "WPS Office"!



    dort im Beitrag #41, auf Seite 3.

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Windows 11

Infos zu Windows 11