100 Mbit/s oder 50 Mbit/s für Amzon Prime, Netflix und Co?

  • Hallo zusammen,


    ich ziehe in Kürze um und stehe nun vor der Qual der Wahl, welchen Internetanschluss ich mir holen soll. Aktuell habe ich noch DSL 16.000 und das reicht mir bisher immer locker, auch z.B. für Filme aus der Mediathek etc. Nun wurde mir von Vodafone ein Tarif mit 100 Mbit/s angeboten und ich bin unschlüssig, ob nicht vielleicht auch 50 Mbit/s reichen würden.


    Wer von Euch nutzt, denn Anbieter wie Netflix, Amazon und Co und welche Bandbreite habt ihr so?


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Ich nutze weder Netflix, Amazon und Co.

    Laut Vertrag seit 5 Monaten Vodafone Kabel-Glasfaser-Power CableMax 1000

    Bandbreite bis zu 100 Mbit/s

    Router WiFi 6

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Offizell von Netflix:


    Empfehlungen zur Internetgeschwindigkeit
    Empfohlene Internetgeschwindigkeiten zum Streamen von Netflix.
    help.netflix.com


    Übersichtsseite für Diverse Dienste als Tabelle:


    HD Stream - Welche Bandbreite wird benötigt?
    HD Stream Bandbreite. Jeder Anbieter hat unterschiedliche Anforderungen. Amazon in HD-Qualität 3,5 Mbit/s. Jetzt weitere Anbieter erfahren ➤
    my-digital-home.de


    Ach ja, Netflix wird teurer wenn man eine höhere Auflösung bucht.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

    Einmal editiert, zuletzt von Kater ()

  • Wenn bisher 16 Mbit/s völlig ausgereicht haben, dann müssten 50 Mbit/s nun auch genug sein.

    Ich habe bei mir einen 50er DSL-Anschluss und der reicht mir zum Streamen völlig aus, und nebenher sind dann im WLAN auch noch andere Geräte eingeschaltet, wie z.B. Soundbar, zwei Zusatzlautsprecher, Laptop, Smartphone und gelegentlich auch noch ein zweiter Fernseher mit "normalem" TV-Programm. Das Streamen läuft dabei dann ohne Probleme, keine Ruckler oder Hänger. Auch alles andere funktioniert normal weiter.


    Beim Streamen (Netflix oder Amazon Prime) oder bei Mediatheken wähle ich nach Möglichkeit Full HD aus (bei einem 55" Fernseher). Manchmal wird in Mediatheken sogar auch eine höhere Auflösung angeboten.

    Mein TV könnte sogar auch 4K, aber das kostet dann wieder mehr. Bei Netflix braucht man dazu den Tarif, der auch 4K beinhaltet, der dann aber auch der teuerste ist, und bei Prime muss man für 4K-Filme/Serien fast immer noch mal extra etwas bezahlen. Dazu hab ich aber keine Lust. Außerdem werden bisher die meisten Filme und Serien auch (noch) gar nicht in 4K angeboten.

    Wen es interessiert: Hier gibt es Infos zu den verschiedenen Auflösungen (HD, Full HD, UHD, 4K, 8K):
    Die Unterschiede kurz erklärt

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Habe selbst zwar 100 Mbit/s, aber nur weil es bei meinem Anbieter keinen kleineren Anschluss gibt. Hatte vorher 50 Mbit/s. Für Streaming reicht dies mehr als aus.

    100 Mbit/s sind schön, wenn man mal ein Installations-ISO herunterladen muss. Aber wie viel mal kommt dies vor?


    Wenn natürlich die ganze Familie gleichzeitig unterschiedliche 4K Sendungen streamt, dann könnte es mit 50 Mbit/s knapp werden.

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • genau, wenn immer nur ein Benutzer Inhalte verwendet, reichen locker 50 Mbit/s.

    Wenn im Haushalt mehrere Personen gleichzeitig aktiv Inhalte verwenden, wäre ein Puffer nicht nachteilig.

    Aber wie oben bereits gesagt, wenn du mit 16 Mbit/s bisher keine Probleme hattest, sollten 50 Mbit/s ok sein.


    Edit:

    läßt später bei Bedarf sicherlich immer nach oben anpassen ;)

    Gruß Jörg


    Ideen gibt es viele - man muß sie nur haben...
    Win7-Pro / Linux Mint

  • Sicher kann man nach oben anpassen.

    Aber warum halbe Kraft, wenn auch volle Power für ein paar Euro mehr geht.

    Dann ist man auf der sicheren Seite, wenn man die braucht. Denn es heißt ja bis zu 50 Mbit/s bzw. 100 Mbit/s.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Aber warum halbe Kraft, wenn auch volle Power für ein paar Euro mehr geht.

    Das ist ja die Frage. Wieviel paar mehr Euros sind es dann? Könnte ja auch einfach das Doppelte Kosten.

    Wenn das zB. 10 Euro mehr kostet, wär ich raus.

    Denn damit hab ich zB. schon mal mein Spotify-Abo drin.


    Nur als Beispiel - wie ich das meine...

    Gruß Jörg


    Ideen gibt es viele - man muß sie nur haben...
    Win7-Pro / Linux Mint

  • Für Streaming Dienste reichen 50 Mbit/s locker aus. Falls du aber öfters mal größere Dateien herunterlädst oder Clouds nutzt, wo die Uploadgeschwindigkeit ebenso eine wichtige Rolle spielt, dann sollte man die schnellere Geschwindigkeit nehmen. Die Frage ist auch der Preisunterschied.


    Beachte:

    - Wenn du am Anfang 50 Mbit/s nutzt, hast du später auch die Möglichkeit einen Upgrade durchzuführen (auf das höhere Paket), wenn die Geschwindigkeit doch nicht ausreichen würde.

    - Bei einen 100 Mbit/s Paket kann die 100 Mbit/s Geschwindigkeit auch nicht immer gewährleistet werden.

  • - Bei einen 100 Mbit/s Paket kann die 100 Mbit/s Geschwindigkeit auch nicht immer gewährleistet werden.

    Bei 50 Mbit/s aber auch nicht.

    Mit 100 Mbit/s hat man aber einen Puffer, die über die 50 Mbit/s gehen.

    Es heißt ja auch immer so schön: Bis zu ...

    Die vollen 50 Mbit/s bzw. 100 Mbit/s werden ja nie versprochen.

    Die Frage ist auch der Preisunterschied.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

    Einmal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

  • Ja, mach das mal. Und solltest du doch irgendwann feststellen, dass ein paar mehr Mbit/s besser wären, kannst du - wie Wender schon geschrieben hat - jederzeit auf 100 Mbit/s upgraden. Allerdings würden dabei dann die zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit wieder von vorne beginnen.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Wobei das Upgrade ja hardwaretechnisch keinen Tausch erfordert.


    Ich habe gerade ein Luxusproblem.


    Habe Telekom mit Super Vectoring und 250 MBit. Läuft stabil und das brauche ich fürs Homeoffice auch.


    Aktuell bietet Glasfaser Deutschland gerade einen FTTH Anschluss an mit Geschwindigkeiten bis zu 1 GBit. Wer in der Einführungszeit bestellt, bekommt den Hausanschluss wohl kostenlos.


    Das Problem: Bin auf einen dauerhaften und stabilen Anschluss angewiesen. Werde das wohl neu bestellen, Telekom behalten und selbst kündigen, wenn Glasfaser stabil läuft.


    Wie gesagt ein Luxusproblem.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!