Linux - aber ich trau mich nicht

  • Ich möchte gerneauf Linux umsteigen, traue mich aber nicht richtig, weil mir einige Dinge noch unklar sind. Im Internet habe ich auf folgende Fragen noch keine befriedigende Antworten gefunden.


    Ich habe ein Notebook Fujitsu Siemens Amilo 1425 gekauft. Werden die dortigen Komponenten unterstützt? Wie sieht es mit meinem USB-Speicherstick von Sharkoon aus?


    Ich bin viele Programme gewohnt, die ich ungern missen möchte. Dazu gehören vor allem CAPELLA 2004 und CAPELLA SCAN (Beide von WHC) // PHOTO IMPACT von Ulead // ADOBE AUDITION von Adobe // DRAGON NATURALLY SPEAKING von Scansoft // FINE READER von Abbyy // NERO 6 von Ahead. Laufen diese Programme unter LINUX?


    Welche Möglichkeiten gibt es Windowsprogramme unter Linux zum Laufen zu bringen? Hat das weitere Nachteile (Anfälligkeit und Risiko des Betriebssystems/ Hoher Speicherbedarf/ ...)


    Wie viele Partitionen sind sinnvoll? Macht es Sinn viele kleine Partitionen zu haben?


    Vielen Dank für die Beantwortung dieser Fragen

  • Hallo MB,


    die Frage, ob Deine Hardware unter Linux läuft, läßt sich damit beantworten, dass Du eine Knoppix-CD startest. Er listet Dir dann beim Starten Deine Hardware auf und schreibt immer auch die Treiber dazu, die er genommen hat. Natürlich nur im Verbose Mode ;)


    Zu den Programmen: natürlich laufen Windows-Programme nicht unter Linux. Es gibt da im Allgemeinen drei Möglichkeiten: entweder Du emulierst mit Linux eine Windowsumgebung (speicher-intensiv, zusätzlich ein Emulator erforderlich, zB Wine) oder Du suchst nach Linux-Entsprechungen von diesem Programmen (für Nero fällt mir spontan sowas wie CDBackOven, XCDRoast) oder, die einfachste Möglichkeit, die Softwarehersteller dieser Programme haben eine Linuxversion geschrieben.


    Da hätte ich dann mal eine Gegenfrage zu: wozu willst Du zu Linux wechseln, wenn Du das selbe benutzen willst wie unter Windows? Wo ist da der Sinn? Ich will MS weg, aber nicht auf deren Komfort verzichten? Hm, wenn ich zu Linux wechsel, dann sollte mir klar sein, dass ich Neues verwenden muss und noch was lernen muss.


    Und die Partitionenfrage läßt sich leider nicht allgemein beantworten. Es macht Sinn, mehrere Partitionen zu haben, weil zB das Backup leichter ist und die Filesystemchecks schneller gehen, aber es ist auch kniffeliger einzurichten. Für den Anfänger würde ich erstmal zu einer großen Partition raten, und einer Swap-Partition. Es gibt genügend Programme, mit denen man auch nachträglich die Partition verkleinern kann, und wenn Du Linux genug kennst, um damit umgehen zu können, kannst Du Deine Platte immer noch munter aufteilen.


    Hth


    Longbow

  • also einen umstig zu linux... mhh würde ich an deiner stelle nicht machen...
    hatte es selber ne lange zeit drauf, nur iss das mit der programmauswahl wie bei den Windows Betriebssystem nicht so reichlich...
    und zu WinE... das funktioniert nur teilweise... ich hatte ein haufen probleme damit...


    wenn du aber linux haben willst, dann rate ich dir , installiere als 2. Betriebssystem... der Bootmanager von Linux iss da ganz nett ;)


    musst aber am bessten 2x hingucken ,was er machen will... nicht das er dann das Hindows runterhaut...



    DeltaLima

  • Zitat

    also einen umstig zu linux... mhh würde ich an deiner stelle nicht machen...


    warum net?

    Zitat

    nur iss das mit der programmauswahl wie bei den Windows Betriebssystem nicht so reichlich...


    Naja.. also eine Distribution wirft schonmal ca. 5 CDs in die Wagschale und damit hast Du (im Gegensatz zu Windows) ein komplettes Betriebssystem mit aller Software die man so in seinem kurzen Leben brauchen kann und wesentlich mehr, wenn´s doch nicht reicht, hilft in der Regel sourceforge.net weiter

    Zitat

    wenn du aber linux haben willst, dann rate ich dir , installiere als 2. Betriebssystem... der Bootmanager von Linux iss da ganz nett


    Jo


    Probiers einfach aus - kostet ja nichts

    it won't give up it wants me dead and goddamn this noise inside my head

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!