XP streikt

  • Hallo,
    mein Vater hatte bei sich im Büro mal wieder ein Problem am PC.
    Nach längerer Verbindung zum Internet erschien dieses tolles Fensterchen, das darauf hinweist, dass der PC in einer Minute heruntergefahren wird. Dies wurde folgendermaßen begründet:


    Zitat:
    Der Systemprozess C:\Windows\system32\lsass.exe wurde unerwartet mit dem Statuscode 1073741790 beendet



    Sprich: lsass- Wurm


    Die Datei konnte ich nicht löschen und AntiVir fand nichts.


    Ich bin dann folgendem Tipp gefolgt:


    Systemeigenschaften -> Systemwiederherstellung -> Häkchen machen bei deaktivieren -> neustarten -> abgesicherter Modus -> manuell löschen


    Im abgesichteren Modus und mit deaktivierter Systemwiederherstellung lies sich lsass.exe ebenfalls nicht löschen. Ich wollte dann einfach die Systemwiederherstellung wieder aktivieren, was aber laut Windows erst nach einem Neustart möglich war. Gesagt getan, jetzt der Schock: Da kommt einfach nichts... Windows "Ladebild" und danach ein schwarzer Bildschirm, mehr nicht. Im abgesicherten Modus dasselbe, bis auf den Hinweis in weißer Schrift, dass dies der abgesicherte Modus sei.


    Weiß jemand Rat? Tausend Dank schonmal im vorraus.

  • Das nennt man ein Eigentor.....


    :|


    Da hilft wohl nur die Reparaturkonsole oder die automatische Reparatur! 1. Versuch: automatisch!


    Im BIOS das Bootlaufwerk auf CD umstellen, xp-cd rein, booten...


    Das setup sollte starten...


    Bei der ersten Abfrage, was er machen soll, ENTER drücken, um das setup fortzusetzen. Hier wird zwar schon die Option "R" zum Start der Reparaturkonsole angeboten, aber das wäre Versuch 2! Erst mal weiter, um es automatisch zu versuchen!


    Bei der 2. Abfrage, wenn er die bestehende Win - Installation gefunden hat, und fragt, was er damit machen soll, die Option "R" wählen; nun versucht das setup, die vorhandene Installation zu reparieren....


    Try it, honey...


    WICHTIG: Alle Abfragen und angebotenen Optionen genau lesen! Nicht dass Du eine 2. XP - Installation parallel machst! Im Zweifel das setup lieber abbrechen! Nur die Option "vorhandene Windows-Installation reparieren" ist die Richtige!


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Hätte ich das nur früher gewusst. :| Jetzt habe ich Windows bereits parallel installiert, da ich gehofft hatte, so auch auf die alten Dateien zurückgreifen zu können (also nichts überspielt). Der Zugriff ist allerdings sehr beschränkt.
    Ich habe noch versucht von der WinXP-CD aus zu reparieren, doch natürlich muss ausgerechnet da (nicht etwa beim Löschen der gesamten Festplatte :s23: ) das Administratorkennwort abgefragt werden.
    Das Problem an der Sache: Ich habs nicht und hab nicht die leiseste Ahnung wo ich es herbekommen könnte - kann man da noch irgendwas machen - Formatieren würde unersetzliche Geschäftsdateien vernichten.

  • Das Problem ist ja, dass ich keinen direkten Zugriff auf die Dateien/Programme habe und folglich nicht weiß, wie ich sie brennen soll.
    Was macht den Knoppix genau?

  • Hieße also, dass ich über Knoppix die Dateien auf nen anderen PC (zB per LAN) bringen kann und dann formatiere. Der Haken an der Sache ist, dass es nur schwer einrichtbare Software ist und das würde etliche Tage dauern - ist eine Katastrophe.

  • Knoppix basiert auf Linux... wie es da mit LAN Kompatibilät ausschaut zu Win Systemen weiß ich net... da musste unsere Linux Cracks hier fragen...


    ich würde mit Knoppix bootenm dann die Sachen auf CD brennen und dann neu einrichten, auch wenns viel Arbeit ist...


    wie man Daten unter Knoppix brennt kann dir sicher auch jemand hier sagen

  • Hm, ein Bekannter meinte vorhin, ich solle die Festplatte meines Vaters bei mir einbauen und von dort die Dateien rüberziehen, also die meines Vaters dabei auf Slave stellen. Danach dasselbe wieder andersherum.
    Was meinst Du dazu?

  • Hallo,
    so, ich hab jetzt die Festplatte meines Vaters bei mir angeschlossen und die fehlenden XP-Dateien aus meinem system32 in das meines Vaters kopiert - verlief problemlos.
    Nun kann ich aber mit der Festplatte meines Vaters nicht booten obwohl sie exakt dieselbe ist, die ich vorher angeschlossen hatte und zudem auch gleich angeschlossen ist.
    Weiß jemand woran das liegen kann?

  • Ich habs anders gelöst: Einfach als Slave angeschlossen und die Parallelinstallation gelöscht. Dann noch die lsass.exe vom system32 meiner Windowsinstallation in die andere eingefügt (hat nämlich entgegen meiner Vermutungen gefehlt).


    Müsste ja jetzt eigentlich wieder laufen, denn ansonsten fehlt keine wichtige Datei, oder?
    Ansonsten: Hat noch jemand Tipps bezügl. des Bootproblems?

  • Auch das habe ich mittlerweile gelöst.
    Nächstes Problem: Bootet zwar aber jetzt kommt die Meldung, die ******** hal.dll fehle. Hab sie reinkopiert - bringt nix. Mir wurde gesagt, dass man das in der Wiederherstellungskonsole per Eingabe von bootcfg /rebuild machen kann. Nur: Woher soll ich das gottverdammte (sag sowas selten aber mir stinkts bis zum Hals) Administratorkennwort bekommen. Das hat weder mein Vater noch ich noch sonst jemand eingegeben - woher sollen wir rausbekommen, welches Passwort sich die Flachzangen der Computerfirma ausgedacht haben?
    Bitte um Rat, ist extrem wichtig!

  • Neuester Stand: Hab das Problem mit dem Passwort umgangen indem ich die Batterie des Mainboards kurz entfernt habe. Wenn ich nun aber Enter drücke, ohne etwas einzugeben, rebootet der Rechner.
    Woran kann das liegen?
    Bitte antworten, Zeit wird knapp!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!