PC macht auf einmal keinen Mucks mehr.

  • Guten Abend allerseits,


    ich hab da ein Problem.


    Mein etwa 6 Jahre alter PC (Pentium 2/400 Mhz, 128 MB DIMM, Award Bios (glaube ich)) macht nach Installation von XP keinen Mucks mehr.
    Ich habe es Vorgestern nach über 2 Stunden geschafft, dass die Kiste doch wieder lief (Maßnahmen siehe unten). Aber nur kurz. Nach einer halben Stunde Internet war wieder Feierabend, Monitor aus.


    Jetzt macht die Karre wieder garnix. Keinen Piepser beim starten.
    Ich hab schon alles versucht: Prozessor raus und rein, speicher raus, alle IDE-Geräte raus. Stecker getauscht. Alle Karten raus. Kontakte kontrolliert.
    In allen Kombinationen macht das Ding nur die Lüfter an und lässt die HDD knattern.
    Der Meckert noch nicht mal, wenn kein Speicher oder Prozessor eingesteckt ist. Aber das dolle ist ja, dass das Teil in genau der gleichen Konstellation für einige Tage problemlos gelaufen ist.


    Was kann ich da machen?


    DANKE!

  • ich würde ma stark vermuten das der ram nicht mitspielt. 128 mb ist für xp definitiv zu wenig. mit meinen 256 bin ich ja schon fast an der armutsgrenze

    Morgenstund hat Schleim im Mund! :D

  • Erstmal Danke für die Antworten.


    Der Rechner ist letztes mal sogar mit 64MB gestartet.
    Nur momentan geht GAR NICHTS!!!



    F1!F1!F1!

  • also ich würde sagen das komplette system ist zu alt für XP.
    Das mit dem Ram stimmt allerbing,weil man bei XP den doppelten Arteitsspeicher braucht um die gleichen Funktionen auszufüren(einer der Vielen nachteile von XP)
    Warum willst du unbedingt XP draufhaben?
    Der CPU dürfte auch viel zu langsam sein!
    Am besten nimmst du 98,ist die beste möglichkeit!

  • Na und, selbst wenn der PC dafür zu langsam währe, müsste er bis zum booten kommen. Es handelt sich ganz klar um ein Hardware-Problem, was nix mit XP zu tun hat.


    Hast du den CPU-Lüfter mal kontrolliert?

  • Ja, CPU-Lüfter läuft.


    XP lief (als der PC es noch tat) eigentlich ganz passabel.
    Schneller als mit Win 98 jedenfalls.


    Gruß


    Prof

  • In einem anderen Forum hat ein User zu so einem Problem einen
    CMOS-Reset vorgeschlagen.


    Könnte das was bringen?
    Wie geht das?


    Prof

  • Ja das währe wirklich eine Möglichkeit. Weist wie das geht? Wenn du das Handbuch noch hast, da ist es übrigens auch beschrieben.

  • Eben habe ich nach etwa 2 Stunden Pause den Rechner nochmal angemacht.
    Da hat er mir ein ganzes Lied vorgepiepst (hab ich so noch nie gehört).
    Aber gebootet hat er nicht.
    Nach dem Reset war wieder Ruhe beim starten.


    Jetzt hab ich erstmal die Batterie rausgenommen, das soll angeblich schon reichen.
    Anleitung zum MoBo muss ich suchen.


    Melde mich dann wieder, danke für`s erste.


    Gruß


    Prof

  • Hat nichts gebracht.
    Auch nach einer Nacht ohne Strom und Batterie keinen Ton beim starten.


    Ich glaube, ich gebe auf.


    Ein Boot-Virus kanns eigentlich nicht sein, oder?


    Gruß


    Prof

  • Nein, es ist nen Hardware-Problem. Sonst würdest du zumindest nen Bild bekommen und ins Bios können.


    Mach mal folgendes:
    ALLE Steckkarten aus dem PC rausmachen bis auf die Grafikkarte (ist das ne AGP oder ne PCI Grafikkarte?)
    Dann die beiden IDE-Kabel vom Mainboard ziehen, und auch das Flachbandkabel vom Diskettenlaufwerk.
    Verwende nur einen einzigen RAM-Baustein von dem du sicher sein kannst das er funktioniert.
    Mit dieser minimalen Hardware-Ausstattung den Rechner nochmal einschalten.

  • Du, das habe ich schon ein paar mal versucht.
    Hat nichts gebracht.


    Könnte das denn was mit dem Netzteil (ATX) zu tun haben?
    Da hab ich den Tipp bekommen, dass da vielleicht was defekt sein könnte.


    Grafikkarte ist übrigens Voodoo3-2000 AGP


    Gruß


    Prof

  • Glaub ich nicht, da der Lüfter ja anläuft und ein Piep-Ton kommt.


    Hast du noch irgend eine PCI-Grafikkarte? Würds damit mal noch probieren.

  • Poste mal was er piepst! Also etwa so:


    lang - kurz - kurz - kurz
    lang - lang


    und die Marke des Boards...

    Das Nichtvorliegen von Abwesenheit ist kein hinreichender Beweis für Widerlegbarkeit von Existenz...

  • Hatte das Netzteil heute mal aufgemacht, außer etwas Staub war nichts ungewöhnliches drin (keine durchgeschmorten Kontakte oder lockere Kondensatoren oder so)


    Also ich werde mal zusehen, dass ich ein Multimeter bekomme. Dann werde ich das Netzteil mal ausmessen.


    Wenn das kaputt ist, dann ist für die Mühle Feierabend.
    Und wenn nicht, dann auch. Hab keinen Bock mehr.(Es seih denn, jemand hat noch einen ganz heißen Tipp)


    PCI-Grafikkarte hab ich nicht.


    Pudl: Es kommt in 99% aller Startversuche zu KEINEM Pieps.
    Wenn es mal Piepst (meistens nach mehreren Stunden ohne Strom) dann entweder ein unendliches PIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEPS oder ein
    Piiiieeeeeps- Pieps-Pieps-Pieps. Ich hatte auch schon mal eine richtige Melodie, also in verschiedenen Tonhöhen(Das ist kein Scherz). Aber die bekomme ich nicht mehr zusammen.


    Gruß


    Ein etwas demotivierter
    Prof

  • Mainbord ist ein MS-6119 ATX BX2 Mainbord.
    Habe gerade die Anleitung gefunden.


    Werde morgen mal sehen, ob die Jumper auch noch alle an der richtigen stelle sitzen.

  • Zitat von ProfessorZ

    Mainbord ist ein MS-6119 ATX BX2 Mainbord.
    Habe gerade die Anleitung gefunden.


    Werde morgen mal sehen, ob die Jumper auch noch alle an der richtigen stelle sitzen.


    Au weia, ich merke gerade, dass ich kein französisch kann.


    streiche Mainbord setze Mainboard. :pfeif:

  • Langer pieps heißt Speicherfehler
    Lang, 3x kurz Grafikkartenspeicherfehler


    Netzteil schließ ich auch definitiv aus!


    Wobei ich bei so alten Kisten selber oft das Problem hab, daß entweder
    der Speicher oder die Graka (also genau wie bei dir) moniert wird,
    aber nach zig mal an-aus-schalten das Ding auf einmal wieder funzt!
    Test doch einfach mal anderen Speicher, oder ne andere Graka wenn du was verfügbar hast!


    Oder sag bescheid, wenn du zufällig bei mir in der nähe wohnen solltest.
    Ich hab so Zeugs zum Schweinefüttern rumliegen! Kannst gern ne Graka
    oder nen RAM zum testen abhaben... nur für den fall daß du nicht zu weit
    fahren müßtest!


    Sollte das dann auch nix gebracht haben, mußt dich wohl von dem Board
    verabschieden... Leider is das Zeug nicht für die Ewigkeit gebaut!


    [wobei ich ja sagen muß, daß mein 386 IBM PS2 immernoch wie ein Uhr-
    werk läuft und die Pentium IIer der Reihe nach den Geist aushauchen...
    komisch und schad irgendwo]


    ~Pudl

    Das Nichtvorliegen von Abwesenheit ist kein hinreichender Beweis für Widerlegbarkeit von Existenz...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!