PC fährt langsam hoch und bleibt beim Surfen hängen

  • Da ich eigentlich keine Ahnung habe und ihr mir schon mal so toll geholfen habt mein neues Problemchen:


    Ich habe mir Outlook 98 installiert und Outlook Express runtergeworfen. Danach laufend Ausnahmefehler beim Hochfahren o. Öffnen eines neuen Fensters usw. Also wollte ich Outlook Express von der Windows 98-CD wieder neu installieren. Dabei habe ich wohl was falsch gemacht, auf jeden Fall ging nicht mehr viel, vor allem kein Internet (Netzwerkfehler). Habe dann ein Windows-Setup gefahren und ziemlich viel in der Netzwerkumgebung rumgefummelt. Jetzt läuft der Rechner zwar wieder ohne Ausnahmefehler, ABER:
    Der PC braucht ewig zum Hochfahren, dass Windows-98 bleibt ewig stehen bis das Desktop erscheint (war vor dieser Outlook-Aktion nicht so). Beim Surfen im Internet bleibt der IE nach ca. 5 - 10 Minuten für ca. 30 - 40 sek. hängen und macht dann normal weiter :?:


    Viren, Malware o.ä. wurden nicht gefunden. Defragmentierung ist gelaufen, muss wohl was mit den Netzwerkeinstellungen zu tun haben??


    (Es handelt sich um einen einzelnen PC, Windows 98 SE, T-DSL mit Ethernet-Netzwerkarte, T-Online-Software 5.0 ist installiert wird aber nicht benutzt).


    Wäre für einen Tipp sehr dankbar...

  • gebe dir eine feste netzwerk ip z.b. 192.168.0.1 dann müsste das booten deutlich schneller gehen. überflüssige netzwerktreiber und protokolle löschen.

  • Unter C:\ steht die Datei "autoexec.bat". Klicken Sie - etwa im Explorer - mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen Sie aus dem Kontextmenü "Bearbeiten".
    Danach diese Zeilen ganz am Ende einfügen, am besten mit kopieren/einfügen und im Editor Datei/Speichern, fertig!

    Code
    DELTREE.EXE /Y C:\WINDOWS\TEMP\*.* 
    DELTREE.EXE /Y C:\WINDOWS\TEMPOR~1\*.* 
    DELTREE.EXE /Y C:\WINDOWS\VERLAUF\*.*


    Wenn der Rechner dann gestartet wird, wird der Inhalt der Verzeichnisse gelöscht.
    Das Booten kann dadurch sehr lange dauern, kommt drauf an, wie groß die Verzeichnisse sind.
    Ich persönlich habe über Norton Cleansweep die Schnellreinigung, die ich vor dem runterfahren durchlaufen lasse. Dadurch wird bereits ein Großteil gelöscht und der Bootvorgang somit beschleunigt.


    Du kannst dir auch mal diesen Beitrag durchlesen,
    http://www.paules-pc-forum.de/ppf2/viewtopic.php?t=403

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Zitat von michi-w.

    Unter C:\ steht die Datei "autoexec.bat". Klicken Sie - etwa im Explorer - mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen Sie aus dem Kontextmenü "Bearbeiten".
    Danach diese Zeilen ganz am Ende einfügen, am besten mit kopieren/einfügen und im Editor Datei/Speichern, fertig!

    Code
    DELTREE.EXE /Y C:\WINDOWS\TEMP\*.* 
    DELTREE.EXE /Y C:\WINDOWS\TEMPOR~1\*.* 
    DELTREE.EXE /Y C:\WINDOWS\VERLAUF\*.*


    Wenn der Rechner dann gestartet wird, wird der Inhalt der Verzeichnisse gelöscht.


    ... und keine Installation klappt mehr, weil die dabei für den Neustart dort abgelegten tmp-Dateien immer wieder gelöscht werden!


    Würde ICH nicht machen!


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!