TDSL-Anschluss verlegen.

  • Hy Leute,
    alter Computer,neuesProblem,
    Ich möchte meinen Internetzugang an einem anderen Ort nutzen.
    Wie kann ich den Zugang von ort A an einem anderen ort B hier im Gebäude nutzen?
    Ist ne Anlage mmit TDSL Router(tonline)


    An Ort B ist auch ein Telefonsnschluss ,zwar mit anderer Nummer.jedoch des gleichen Hausanschlusses.Beide meine.
    Am besten würde mir gefallen,wenn es ausreichen würde,einen Modem,Router,was auch immer an den obigen telefonsnschluss zu klemmen,ohne irgendwelche Netztwerkkabel usw.


    Danke schonmal vorab für jegliche beiträge :D

  • Hallo
    Ich geh mal davon aus, du hast ISDN (wegen der anderen Nummer)
    So einfach wie du dir das vorgestellt hast gehts leider nicht
    da der Splitter (BBAE) immer vor das "NTBA" gesetzt werden muss.
    Wenn du nicht viele Kabel verlegen willst wäre WirelessLAN doch ideal
    voraussgesetzt du musst nicht 3 Etage (alle mit 18 cm dicken Stahlbetondecken) überbrücken.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  • Habe mich gerade bei der Telekom erkundigt,


    bei einem neuen T-DSL Anschluß gibt es das ganze für 200 Euro. Wer schon T-DSL hat, wird bestraft und muss 279 Euro zahlen.


    Dabei sind
    WirelessLAN Router (4 PCs) mit Firewall, 1 PCMCIA Karte für die Datenübertragung zum Notebook. Netzwerkkarte mit WirelessLan muss extra gekauft werden. Die PCMCIA Karte ist bereits auf den Router abgestimmt. 1 PC kann direkt an den Router angeschlossen werden.


    Alternative
    http://www.paules-pc-forum.de/…2&highlight=netgear+me102
    http://www.paules-pc-forum.de/…p?t=5898&highlight=pcmcia


    Gruß
    michi-w.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Inzwischen gibt es auch Netzwerk aus der Steckdose!
    Du schließt das DSL-Kabel an den Stromanschluss und auf der anderen Seite genauso.
    Ob das allerdings bei 2 verschieden Gebäuden funktioniert weiß ich nicht, aber da musst du dich halt mal schlau machen.
    P.S.: Die Übertragsrate beträgt ca. 14MB/S.
    Das reicht für DSL vollkommen aus.

  • (bin zwar nicht der Gast, aber mein Wunsch ist der gleiche)
    Das hört sich interessant an, wo bekommt man das?


    Ich bräuchte nicht mehr den Anschluss, die Leitung steht. Eine Art "Babywächter" würde schon reichen. Eigentlich möchte ich nur mein Notebook im Erdgeschoss mit Internet versorgen.


    Gruß
    michi-w.


    He, he, he
    [Blockierte Grafik: http://www.wdr.de/tv/service/geld/image/010517_4_1.gif]

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hi Michi,
    du solltest dir aber die Leistungsdaten ansehen,
    gehen bei längeren Strcken ganz schön in den Keller


    onlinekosten.de hatte auch nen guten Bericht (mit Geschwindigkeitstabelle/Strecke)
    finde den link nur leider eben nicht.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  • centauri
    Danke für den Hinweis, wäre mir so gar nicht aufgefallen.


    Aber noch ist nichts entschieden :wink:


    Erst einmal Infos sammeln und Preise abgleichen, fast hätte ich aber die WirelessLAN Geschichte der Telekom genommen, aber weil die mir 279 Euro abnehmen wollten, habe ich sie stehen lassen.


    Ich musste damals jeden kleinen Handgriff bezahlen, mit Leitung verlegen und allem waren das mal eben 500 DM. Jetzt erhalten neue Anschlüsse 79 Euro Nachlass, irgendwie seh ich das nicht ein.


    Ich warte erst einmal, die Router sind ja auch schon ziemlich günstig geworden, dann wird das WirelessLAN bestimmt auch bald nachziehen - ich muss es schließlich nicht unbedingt haben.


    Gruß
    michi-w.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Naja irgenwo hat man immer so seinen Nachteil.
    Bei WLAN wächst der Tumor im Kopf dank der Sendewellen :) .
    Und bei DLAN geht ratz fatz die Geschwindigkeit runter je länger der Weg wird.


    Bleib lieber bei einer richtigen Männer-Netzerkverbindung :D
    Strippen kann man auch geschickt hinter Fußbodenrandleisten verstecken.
    Es sei denn du hast alles gefliest :(

    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  • Leider war es schon ein riesen Akt das Kabel nach oben zu bekomm bzw. es wurde nur durchgeschaltet. Es ist nicht mehr möglich ein neues Kabel zu verlegen, d.h. mir bleibt keine andere Wahl.


    Gruß
    michi-w.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Ja, das stimmt, aber wie bekomme ich das mit dem DFÜ Kabel hin?


    Jetzt ist es so,
    der ISDN Anschluss befindet sich im Erdgeschoss, von dort ist ein normaler Telefonanschluss, (über ein 8 Ader Kabel, 4 sind belegt) nach oben durchgeschaltet. Oben befindet sich dann eine TAE Dose und daran der ganze DSL Kram.


    Jetzt könnte ich ein Switch oder Router nehmen und von dort aus ein DFÜ Kabel nach unten verlegen, aber leider geht das nicht, weil alles zugebaut ist. Einen Schacht anlegen oder ein Loch bohren geht auch nicht.


    Kann ich denn von einem DFÜ Kabel wieder auf das normale Telefonkabel zurück und unten wieder auf ein DFÜ Kabel wechseln?
    4 Adern sind ja noch frei.


    Gruß
    michi-w.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hallo michi-w!


    Also deinen letzten Beitrag habe ich inhaltlich nicht ganz verstanden! :oops:
    Vielleicht hilft dir das:
    Du kannst ein acht-adriges Kabel für ISDN UND DSL/Netzwerk verwenden.
    Mit DFÜ-Kabel meinst du sicher ISDN, oder?
    Aber was ist das Telefonkabel???

  • Also,


    soweit ich das noch weiß!


    1. ISDN Dose fürs Telefon ist im Erdgeschoss
    2. T-DSL ist über ein Telefonkabel von Erdgeschoss zum Dachboden aufgeschaltet, d.h. das Kabel lag bereits, es ist ein 8 Ader Kabel und 4 wurden nur gebraucht, 4 sind im Moment also tot.
    3. über den Telefonanschluss auf dem Dachboden ist DSL angeschlossen.
    (DSL wird ja auf eine normale Telefonleitung aufgeschaltet)


    Mir wurde davon abgeraten, das DFÜ Kabel zu trennen und über die 4 toten Kabel nach unten zu überbrücken, weil die Leitung dann nicht mehr abgeschirmt ist.


    Wir werden wohl doch bohren oder die teuren und unzuverlässigen Alternative nehmen müssen.


    Gruß
    michi-w.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Abschirmung?
    Wer hat denn das gesagt?
    Da würd ich mir keine Sorgen machen.
    Wenn du die Sache richtig angehst und das verfünftig machst, wirst du anschließend auch keine Probleme mit der Abschirmung haben.
    Also ich würds machen. Spart n Haufen Zeit, Geld und Arbeit...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!