CoolerMaster Aero 8

  • Hallo,


    habe mir vor kurzem bei frozen-silicon.de einen CoolerMaster Aero 8 bestellt. Der ist heute angekommen und ich habe ihn eingebaut. Aber der kühlt schlechter als mein Arctic Cooling Copper Silent 2 (betonung auf Silent)...


    mit dem alten habe ich Temps von 58 - 60 im Ruhezustand und bis 70 bei Auslastung...


    und mit dem neuen habe ich 60 - 62 im Ruhezustand ... und der steigt bei Auslastung ziemlich in die höhe...


    Der Lüfter dreht sich nämlich nur mit 2200 U/min. das ist definitiv zu wenig (nach den Temps) ... Wie kann ich den jetzt auf maximallast bringen??? Auf der Artikelbeschreibung von frozensilicon steht nämlich "Drehzahl: 1900 - 4500 U/min "


    wie kann ich die also hoch bringen!? Weil es ist für mich nicht akzeptabel, das ein Kühler der mich 45 Euro gekostet hat schlechter kühlt als ein Silentlüfter den ich für 10 Euro erstanden habe.


    Bitte um Hilfe!

  • Ich hab folgende Daten gefunden:


    Drehzahl: 1900 U/min
    Luftstrom: 18,52 m³/h
    Leistungsaufnahme: 3,6 Watt
    Spannung:
    3 Pin Tachosignal über Motherboard
    4 Pin Stromversorgung Netzteil (12V)


    Kühlkörper: 80 x 70 x 50 mm
    Lüfter: 80 x 80 x 70 mm
    Tachosignal: Drehzahlüberwachung durch PC
    Lautstärke: 21 dB(A)


    --->Hier das gleiche!<---



    Hast du denn wirklich den REGELBAREN gekauft?? Der läuft mit bis zu 4500 Umdrehungen.

  • also wie ich in einem anderen forum erfahren habe ist der aero 8 (von denen so gennant) irgendwie eine abgespeckte light version die nicht auf drehzahlen sondern auf niedrige lautstärke aus ist. Der dreht also wirklich nicht schneller :( ... Aber das ist dann eine Irreführung auf der Seite von Frozen Silicone, also werde ich den ja dann zurückschicken können.


    Hab mir derweil woanders den regelbaren 7ener bestellt.



    Trotzdem danke :)

  • Stimmt der 7ner lässt sich regeln.
    Hab ich heute live im Laden gesehen.
    Aber was spricht eigentlich gegen den Coppersilent2
    der kühlt meinen (XP1600) auf ca. 38°C im Leerlauf.
    bei einem Bekannten (XP2000) gehts an die 40°C.


    Hast du Gehäuselüfter?
    Z.B. einen der warme Luft abtransportiert und Frischluft ins Gehäuse fördert.
    Ein CPU-Kühler/Lüfter kann nämlich auch nicht viel mehr kühlen
    als das, was die Umgebung hergibt.
    Es ist also unmöglich den Prozzie auf 35°C zu kühlen wenn in deinem Gehäuse eine Umgebungstemperatur von sagen wir mal 50°C herrscht
    der Lüfter kann ja nur 50°C warme Luft auf die Kühlrippen zirkulieren lassen.


    Oder du besorgst dir noch einen "Schnorchel", der auf den Lüfter
    montiert wird das andere Ende benötigt eine Öffnung im Gehäuse, die nach draussen führt.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!