Lüfter laufen aber kein Booten?

  • Hi,


    habe gerade den Rechner meiner kleinen Tochter in ein neues Gehäuse eingebaut, und nu gehen nur noch die lüfter an ohne das er auch nur einen hauch von anstalten macht, das Bios zu starten.


    CLRTC habe ich schon versucht, Batterie mal umgedreht alles außer die Rams wieder abgebaut, aber nichts!


    Unmittelbar vor dem Umbau lief alles noch, sogar ohne Gehäuse, alles nur so auf dem Schreibtisch zusammengesteckt.


    Ist ein ASUS P4C 800 E Deluxe.


    Hatte jemand sowas schon mal?
    Oder hat jemand eine Ahnung was das sein kann?

  • Hallo,


    wenn du Pech hast, hast du mit der Batterie Aktion den Bios Chip kaputt gemacht. Asus ist da etwas empfindlich, zumindest durfte ich diese Erfahrung machen.


    Überprüfe zunächst die Verkabelung zwischen Gehäuse und Board.
    Ansonsten bau die Hardware noch einmal aus und versuche es noch einmal außerhalb vom Gehäuse.
    Sollte es dann gehen, hast du wohl etwas nicht richtig eingebaut und die Hardware ist ansonsten in Ordnung.


    Häufig steckt die Grafikkarte nicht richtig, das Slotblech ist nicht in der Gehäuseführung.
    Ein Kurzschluss kann es auch sein, wobei das ja mit dem ausbauen getestet wird.

  • Die aktion mit der Batterie habe ich ja auch erst hinterher gemacht.
    das Gehäuse kann eigentlich nicht falsch angeschlossen sein, und Graka hatte ich auch auf richtigen sitz kontrolliert.
    Naja, aber du wirst recht haben, das ich das Ding wieder ausbauen muss.
    Hätte ja sein können, das das auch schon mal jemand hatte.

  • Zitat von Lumen

    Aber die Abstandshalter sind zwischen Board und Tower korrekt gesetzt?

    Unter anderem meinte ich das mit Kurzschluß, es gibt allerdings auch noch andere Kurzschlußmöglichkeiten.


    An einer inkompatiblen PCI Karte kann es auch liegen, das Board also minimal bestücken.


    Kabel vom Diskettenlaufwerk überprüfen, wenn das Lämpchen am Laufwerk ständig an ist, das Kabel am Laufwerk umdrehen.


    Kontrollieren ob der PS/2 der Tastatur im richtigen Port steckt, manchmal verwechselt man Maus und Tastatur, ohne Tastatur bootet der PC nicht.


    Wenn die Laufwerke hörbar mit anlaufen ist es ziemlich wahrscheinlich die Grafikkarte.

  • Das Board ist nur noch mit den lebensnotwendigen dingen, wie die Rams, und der CPU bestückt.
    Die Graka mit und ohne machte auch keinen Unterschied.
    Das es an der Graka liegt kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, da das Board gar keine Mucken macht, aus das die Lüfter auf dem Board mit Strom versorgt werden.
    Wenn es die Graka wäre, sollte das Board lt. Handbuch, ein Signal geben.


    Das Netzteil hatte ich auch gewechselt. (Das originale aus dem Board war ein ganz einfaches)
    Disketten LW hat auch gar nicht erst geleuchtet.


    Ich gehe mal davon aus, das das Board in dem engen Teil irgendwie was abbekommen hat.
    Werde es jetzt noch mal ausbauen und probieren.

  • Mir ist da gerade noch etwas eingefallen.
    Die neuen PC Gehäuse benötigen keine Abstandshalter Schrauben mehr, das Gehäuse hat bereits diese eingebaut.


    Ich habe mir vor kurzem solch ein Gehäuse gekauft und da waren auch div. Schrauben und Kunststoffteile dabei. Unter anderem, laut Beschreibung, auch soetwas, was sich Insulator nennt.
    Das ist ein kleines Plastikstück, welche in die Abstandshalter vom Gehäuse gesteckt werden, wenn das Board an dieser Stelle gar kein Schraubenloch hat.


    Das macht auch Sinn, da das Board an dieser Stelle sonst Kontakt mit dem Gehäuse bekommt und so ein Kurzschluss verursacht wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!