Problem mit True Image 10.0

  • Folgendes Problem tritt bei mir auf:


    Ich erstelle ein erstes, vollständiges Backup von meinen beiden HDD´s, Größe derzeit ca. 6,4 GB. Zielspeicher ist eine externe HDD, die über USB angesteuert wird.


    Nachdem das Backup heute Nacht geschrieben wurde wollte ich jetzt die Datei prüfen. Ich klick also auf „Archiv prüfen“ und krieg die Meldung: „Die ausgewählte Datei ist entweder kein Acronis True Image Home-Archiv oder die Datei ist beschädigt. Wählen Sie eine andere Datei.“


    Kann mir jemand sagen was da falsch gelaufen ist? Was hilft mir ein Image, was ich im Notfall gar nicht wiederherstellen könnte ?


    Greets,
    Bubumann

    Intel Core 2 Duo 2,33 GHz, 2048 MB RAM,1. HD Maxtor 250 GB,2.HDD WD 250 GB; XP/SP3,WLAN, FRITZbox SL, T-Com DSL 16000

  • Ein paar Hinweise, vielleicht hilft einer:


    Es sollte die Vollversion des Programmes sein, ob die Demo reicht, weiß ich nicht :!:


    Die erstellte Imagedatei muss die Dateiendung *.tib haben.
    Wenn nicht, kann das nachgeholt werden.


    Wenn Du mit F11 in Acronis True Image startest, erkennt er die USB-Festplatte oft nicht. Bei FireWire-Anschluss funktioniert die Erkennung.

    Wenn Du aus dem "DOS"-Modus (also mit der Rettungs-CD) aus Acronis Zugriff auf die USB-HDD haben willst, klappt das auch nicht immer.
    Das könnte an den Bios-Einstellungen liegen.
    Eine Überprüfung des auf der USB-HDD liegenden Images
    muss aus gestartetem Windows erfolgen können,
    ansonsten ist das Image fehlerhaft.


    Vor dem Anlegen eines BS-Image sollte immer die Partition
    fehlerfrei sein und irgendwann vorher gescannt werden mit chkdsk /F.


    Bei bereits gestartetem AcronisTrueImage und bei der anschließenden Anstöpselung der USB-HDD erkennt das Programm diese nicht.
    Es muss erst die USB-HDD angestöpselt werden und erst danach das Programm starten.


    Das Anlegen eines Images von Deiner geringen Größe von 7 GB dauert nicht die ganze Nacht sondern bei mir z.B. 7 Minuten.


    Es ist immer sinnvoll, die Acronis-Sicherheitszone zu verwenden,
    wo mindesten 1 Image (egal von welchem Zeitraum) drauf liegt, damit bei verhunztem PC mindestens erst
    einmal eine Windows-Version wieder zum Laufen kommt
    und von dieserr man dann aktuelle Images von anderen Orten zurückspielt.


    Acronis TrueImage ist das sicherste Sicherungsprogramm das ich kenne. Man muss etwas Erfahrungen sammeln und probieren, damit man Vertrauen zum Programm bekommt. Meist liegt es an dem Benutzer selbst.
    Wenn Du an den Voreinstellungen erst einmal nichts veränderst, dürfte alles klappen.


    Übrigens:
    Ich lege nur vollständige Backups an, das andere Theater mit den inkrementellen oder den differentiellen Backups vergiss ruhig,
    frisst nur zusätzlichen Speicher und kannst ausversehens das nötige komplette Backup löschen und dann steht man da.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!