Bildschirm bleibt schwarz

  • Hallo!


    Ich habe (zum 1. Mal) mein System ausgebaut und durch völlig neue Teile ersetzt (Mainboard, CPU, RAM und Graka).


    Wenn ich den PC anschließe und einschalte, dann scheint zwar alles korrekt zu laufen, aber der Bildschirm bleibt schwarz (die LED blinkt an meinen Flatscreen). Ich habe meine neue Graka durch die Alte ersetzt sowies auch den 2. PCIx16 Slot benutzt, doch das Problem besteht weiterhin. Ich habe alle notwendigen Kabel ans Mainboard hangbuchgerecht angeschlossen, bis auf die Audio Pins vom Chassis da die Bezeichnungen von den Pins nicht mit denen vom Handbuch übereinstimmen und ich sowieso ne Soundkarte habe. Außerdem hat das Chassis noch einige Pins von denen aber das Handbuch nichts aufzeigt und es auch keine Steckplätze am Mainboard gibt. Das Netzteil liefert auch genug Leistung. Sonst fällt mir nichts ein was falsch sein könnte.


    Bitte helft mir!


    LG
    KK


    EDIT:
    Mainboard: ASUS P5B DELUXE
    Graka: Gainward BLISS 7600GT PCX
    Prozessor: Intel Duo 2
    RAM: Corsair 2x 1GB DDR2 800MHZ

  • Du hast also den Gehäuselautsprecher nicht angeschlossen?
    Damit sind natürlich auch keine Fehler Beep-Code zu hören, diese Beep-Code signalisieren Fehlerquellen während des Start des Rechners.
    Sind die 2 Speichermodule in den richtigen Slots eingesetzt?

  • Danke :) ! Wenn das so ist versuche ich den Lautsprecher anzustecken, damit ich genau weiß wo der Hund begraben liegt.


    Die Speicher hingegen stecken fest drinnen und zwar in den richtigen Slots (beide CHannel A). Ich habe jedoch noch nicht den RTC RAM gecleared. Frage: Muss ich das?

  • Tach,
    soweit ich weis, braucht die 7600gt nen extra stromanschluss, haste den dran??


    Wieviel Watt hat den dein Netzteil, denn es kann sein, dass es vll zu schwach ist, somit die Grafikkarte nicht mit genügend saft versorgen kann, dann will die nicht und bleibt halt dunkel!


    Auch mal hören ob alle Lüfter drehen!



    Gruß
    mw

  • Das Netzteil sollte ausreichen mit 450 Watt (400 Watt sind Minimum laut Handbuch). Einen Stromanschluss braucht nur die AGP Version von 7600GT laut Handbuch. Es sind auch nicht das Kabel und der Anschluss für Strom bei meiner PCI-Express Graka vorhanden.


    LG
    KK

  • Nein, die Monitor Leuchte blinkt als hätte er keinen Kontakt und auf dem Bildschirm sehe ich gar nichts. Der CPU Ventilator, die Mainboard Leuchte und das Netzeil funktionieren und die Perihperie inkl. Modem blinken auf. Ich kann den PC auch resetten und ausschalten aber nach ca. 2 Minuten nicht mehr.


    LG
    KK

  • Aber nach 2minuten nicht mehr, wie soll man das verstehen??


    Und der Grafikkarten-Lüfter dreht sicher???


    Also wenn du gar nichts siehst, nichtmal die pc daten dies am start auflistet, dann stimmt hardware technisch schon etwas nicht!


    Ich tippe da voll auf die Grafikkarte, Festplatte hat auch strom und ist mit mainboard verbunden??



    Gruß
    mw

  • - Wenn ich den PC ca. 2 Minuten laufen lasse, dann funktioniert der Power-Knopf nicht mehr.
    - Die Graka hat keinen Lüfter sondern nur einen Kühler.
    - Die Festplatte ist mit Strom versorgt und am IDE Slot als Master angeschlossen.


    Wie oben erwähnt habe ich bereits meine alte Graka eingebaut und auch den 2. PCI-Express Slot verwendet, aber das Problem besteht weiterhin :(


    LG
    KK

  • Fortschritt! 8-)


    Nachdem ich eine Weile lang den PC ein, wieder aus und dann wieder eingeschaltet hatte... zeigte der Monitor plötzlich ein Bild!


    Es war das BIOS und siehe da es zeigt CPU, Graka, RAM und Mainboard korrekt an! Allerdings gab der PC nach einer Weile seinen Geist auf. Das Keyboard funktionierte nicht mehr und es war alles eingefroren. So konnte ich nicht ins Setup rein und musste ihn wieder ausschalten. Das Bild war wieder nicht erreichbar.


    Nachdem ich wieder für eine Weile den PC ein- und ausschaltete zeigte es sich wieder! Ich kam nun weiter ins Setup rein, bis zu dem Teil wo meine Festplatte angezeigt wurde mit OK (und zwar korrekt). Dann fror die Kiste wieder ein und fing dazu noch an ununterbrochen zu piepen, worauf ich ihn dann gänzlich zur Ruhe stellte.


    Wisst ihr wie ich seine Willkür bändigen kann? Oder ist das doch ein Anzeichen das etwas kaputt ist :( ?


    LG
    KK

  • Die Wärmeleitpaste habe ich angebracht. Wenn es weiterhin nicht klappt, werde ich mein Netzteil austauschen. Schließlich macht es schon seit einiger Zeit einen irrsinnigen Lärm wenn es hochfährt. Mit meinem alten PC hatte es ja geklappt mit dem Netzteil aber vielleicht reicht es nicht mehr für den neuen aus irgendwelchen Gründen? (Wobei die Watt reichen sollten)


    LG
    KK

  • So... neues Netzteil eingebaut und der PC läuft deutlich leiser ABER das Problem hat sich dadurch nicht gebessert ergo war das Netzteil nicht der auschlaggebende Störfaktor :(


    Nochmal die genaue Schilderung meines Problems:


    - Schalte ich den PC ein, so passiert folgendes: 1. Möglichkeit: Netzteil und CPU Lüfter laufen, das Keyboard leuchtet auf ist aber dann eingefroren. Der Bildschirm bleibt schwarz (LED am MOnitor leuchtet) (am häufigsten)


    - 2. Möglichkeit: Netzteil und CPU Lüfter laufen, Keyboard leuchtet auf und ist weiterhin aktiv. Der PC piept einmal auf, aber der Bildschirm bleibt schwarz (LED am Monitor leuchtet) (seltener)


    - 3. Möglichkeit: Netzteil und CPU Lüfter laufen, Keyboard leuchtet auf und ist weiterhin aktiv. Der PC piept einmal auf und auch der Bildschirm ist aktiv und zeigt das BIOS mit der korrekten Auflistung der installierten Hardware. Der Bildschirm friert jedoch schnell ein. (am seltensten)


    Mögliche Störfaktor die jedoch nicht am Problem verantwortlich sind:


    - Netzteil
    - GraKa
    - Powerverbindungen am Mainboard, Chassis Pinstecker für Power, Reset, LED, etc., IDE Stecker.
    - Kondensatoren


    Bitte helft mir! :morse: Im schlimmsten Fall muss ich annehmen dass das Mainboard kaputt ist :cry:


    LG
    KK

  • Zitat von Kaykay

    Die Wärmeleitpaste habe ich angebracht.


    Auch richtig? Dabei kann man nämlich auch Mist bauen!!


    Es darf nur ein HAUCH von Paste drauf! Bei älteren CPUs (mit dem erhöhten, zuckerwürfel-großen "Die" in der Mitte) NUR da drauf, bei neueren, die oben eine durchgehende Ebene haben, auf die ganze Fläche, aber in BEIDEN Fällen nur SO wenig, dass nix seitlich rausquetscht oder gar beim Erwärmen raus läuft!!


    Im Zweifel > nachsehen!


    Außerdem darf man auch nicht vergessen, vor dem Aufsetzen des Kühlers von dem die Schutzfolie abzuziehen.


    3. muss der Kühler auch richtig herum aufgesetzt werden.


    Und was auch oft falsch gemacht wird:


    Vor dem Einsetzen der CPU muss der Sockel entriegelt werden, die CPU muss GANZ (etwas wackeln) in die Löcher reingleiten, also ohne Lücke auf dem Sockel setzen - dann wird der Sockel wieder verriegelt!


    Ein "bliebter" Fallstrick ist auch, den Stromanschluss für die CPU oder die GraKa zu vergessen! > checken!


    Zuletzt muss auch der CPU-Lüfter an den RICHTIGEN Strom-Anschluss verbunden werden! Die meisten Mainboards haben nämlich noch einen weiteren, identischen Anschluss, für einen Gehäuselüfter! Schließt man aber den CPU-Lüfter DA an, "denkt" das Bios, er wäre kein CPU-Lüfter dran!


    Wirklich da alles richtig gemacht? Im Zweifel > checken!


    Tja, und dann müssen natürlich noch RAM und GRAKA wirklich tief genug eingesteckt und eingerastet sein.


    Außerdem noch mal checken:


    Manche Hersteller liefern das MB so aus, dass der Jumper "ClearCMOS" geschlossen ist, also ein Reset gemacht wird. Den muss man vor Inbetriebnahme also dann umstecken!


    Rabe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!