Windows-Image von C: nach D: kopieren

  • Hallo,


    weiß hier jemand ob es ein Progrämmchen gibt mit dem man ein z.B. auf C: installiertes WIN-XP-Home nach D: kopieren kann, aber so, dass es im Betrieb nicht von den Daten auf C: abhängig ist?
    Das Problem ist, dass nicht alle Pfade über %windir% oder so definiert werden, sondern teilweise auch über C:\Windows\... bzw. C:\Programme\... .
    Und folglich die Kopie auf D: nur solange läuft wie die Pfade in C: existieren.
    Mit anderen Worten: Ich möchte ein Parallel-Windows das seine eigenen Pfade auf D: nutzt und mir nicht in C: irgendwelche Änderungen durchführt.


    Klar man kann auch eine Parallelinstallation durchführen. Aber bis man da immer den ganzen Schnickschnack eliminiert und das System dann soweit hat, dass man vernünftig damit arbeiten kann, das dauert ...


    Vielleicht gibt es ja ein Programm das in der Registry alles von C: nach D: ändern kann. Oder jemand hier hat eine andere tolle Idee.


    Vielen Dank schonmal


    andibl

  • Hallo,


    erst mal danke für Eure Antworten.


    Acronis 7.0 hab ich ausprobiert. Das kann nur auf die selbe Partition oder auf eine neue Festplatte zurückspeichern. Nicht aber auf eine andere Partition der gleichen Festplatte (die Platte von der das Image gezogen wurde).
    In der Beschreibung von Acronis 10 steht auch nicht, dass das Programm das nun endlich bewältigen kann.


    HDCopy hat laut Beschreibung das selbe Manko. Es erlaubt nur das Clonen auf eine a n d e r e HD.


    Meiner Einschätzung nach korrigieren beide Progs nicht die Pfade von C:\... nach D:\... .


    In der Zeitschrift c't war mal ein Bericht über xxclone drin. Anscheinend soll das Prog meinen Wünschen gerecht werden. Die heruntergeladene Free-Version konnte das allerdings nicht.


    Na vielleicht weiß ja sonst noch jemand was tolles.


    Gruß


    andibl

  • Die Pfade werden nicht korrigiert mit Acronis.
    Klonen heißt ja nicht Pfade korrigieren.

  • Schon möglich, dass es nicht "klonen" heißt. Aber wie heißt es dann?
    Im Grunde ist es auch egal ob sich die Software "Klon-, Kopier- oder Korrekturprogramm" nennt. Hauptsache es erstellt völlig stressfrei eine zweite Windowsumgebung, die völlig ohne die WIN-Pfade auf C:\ auskommt.


    Ich denke der ein oder andere Profi hier hat auf seiner HD Windows doppelt drauf. Einmal zum vernünftig arbeiten und einmal als Testumgebung. Habt Ihr Profis Euch wirklich die Mühe gemacht und zweimal:
    - die Installationen durchgeführt?
    - die fehlenden Treiber nachgerüstet?
    - Windows-Ballast und Schnickschnack entfernt?
    - Service-Packs und Patches installiert?
    - grundlegende Programme draufgespielt?


    Wart Ihr wirklich so emsig und habt für das alles doppelt Zeit investiert???
    Also bei mir geht für sowas locker ein Tag drauf bis ein System so eingerichtet ist, dass man Spaß damit haben kann. Vielleicht mache ich auch was falsch oder sind meine Ansprüche übertrieben. Aber bestimmt bin ich nicht der Erste und Einzige der nun vor diesem Problemchen steht.


    Laut der Zeitschrift c't soll xxclone das bewerkstelligen. Die aktuelle Freeware kann es nicht. Und laut Antwort von xxclone ist diese Funktion nicht eingebaut. Hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht?


    Oder kennt vielleicht jemand ein Tool das die Registry entsprechend anpassen kann, so dass die Kopie auf D:\ alleine lauffähig ist? Oder gibt es eine andere Lösung?


    Euch noch frohe Ostern


    andibl

  • Wenn ich mich nicht irre, sollte es mit PowerQuest (oder jetzt Symantec) Partition Magic (ich glaub 8 oder 9 ist die aktuelle Version) gehen. Zumindest hat der, wenn ich Partitionen verändert hab, automatisch die Pfade in der Registry etc auf Wunsch angepasst.

    nIPjACk


    "Alles messen, was messbar ist - und messbar machen, was noch nicht messbar ist."


    Galileo Galilei

  • hallo,xxclone müßte gehen.Man muß aber die zusatzprogramme wie boot ini und anderes ausführen.Probier es mal

  • Zitat von ghgh

    hallo,xxclone müßte gehen.Man muß aber die zusatzprogramme wie boot ini und anderes ausführen.Probier es mal


    Das funktioniert nicht. :|
    Das Anpassen der Laufwerksbuchstaben bei bereits installierten Programmen wurde hier gefragt.
    Und außerdem:
    Die Boot.ini ist kein Zusatzprogramm sondern Bestandteil vom Betriebssystem und befindet sich immer auf "C", egal wieviel Windows-Versionen installiert sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!