Neue PC Teile - nix geht

  • Hi


    Also nochmal von Adam und Eva bis heute :


    Ich habe mir im Internet neue PC Teile gekauft.
    Ein neues Mainboard, Gigabyte DS3 einen Intel E6600 und 2GB DDR2 800 Ram.
    Dies wurde nun in meinen ansonsten "alten" PC integriert. Eine X1900XT, eine Sata Festplatte, ein 430W Netztel von BQ und Laufwerk wurden dazu angeschlossen.


    Nun bin ich seit guten 3 Stunden am Werkeln aber es tut sich nix.
    Einzig der Kühler am Netzteil dreht, ansonsten passiert nix.
    Kein Drehen der sonstigen Kühler, keine Reaktion.
    Angeschlossen ist Definitv alles richtig sofern im Handbuch nix falsch ist.


    Kann es sein das der Stecker vom Power-Button irgendwie Inkompatibel mit den Anschlüssen des Boards ist ?
    Immerhin passiert einfach nix.


    Woran kann das liegen ?


    Danke euch

  • So, also die Situation hat sich geändert.
    Habe heute Morgen einfach mal den Power-Knopf gedrückt und siehe da, der PC lief problemlos an.
    Habe ihn dann wieder ausgemacht und bin nun von der Schule heimgekommen, wollte ihn anmachen aber wieder ging nix.
    Mal hier und da an den Kabeln gewackelt, paar mal Power gedrückt dann ging er an.
    Fuhr auch hoch, Windows wurde geladen, war auf dem Desktop.
    Dann plötzlich BlueScreen aber ohne Fehlermeldung sondern nur mit dem Hinweis auf so manche Bios Option. Aber im Bios habe ich nichts gemacht.
    Also nochmal an gemacht, wieder ging er an, Windows wurde geladen und dann war er einfach wieder aus.


    Was passt da nicht ?

  • Das ist total komisch.
    Er geht an, fährt hoch und geht dann irgendwann einfach wieder aus.
    Am Netzteil ( 430W BQ ) sollte es ja nicht liegen.
    Aber irgendwie irgendwo scheint ja der Strom wegzugehen ...

  • Habe zur Probe mal ohne Festplatte gestartet, es passiert genau das Gleiche.
    Daran kann es also nicht liegen.
    Aber was soll das denn sein, er fährt ja hoch, Windows kann geladen werden aber er geht einfach irgendwann wieder aus, ohne das ich was mache.
    So ein Mist ... wieso kann nich einfach mal was funktionieren !?

  • :kratz:


    Fragt mich nicht wieso, aber die Kiste läuft.
    Eben Knopf gedrückt, hochgefahren ... hielt sich ungewöhnlich lange auf dem Desktop. Wurde vollgemüllt das neue Hardware gefunden wurde, Treiber suchen, keine gefunden und das in Endlosschleife.
    Also habe ich mal die TreiberCD eingelegt, installiert, neugestartet. Anschließend Grafikkartentreiber installiert, läuft bis lang alles bestens.
    Habe nur Angst davor den PC wieder auszumachen :cry:


    Achja, beim Treiber löschen scheint eine Datei Namens "user32.dll" gelöscht worden zu sein, die ich mir von einem "Dll-Lieferanten" oder sowas wieder besorgen soll.
    Reicht es da in Google eingeben und irgendeine laden oder brauch ich was besonderes ?

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

  • Das hatte ich im alten Thread, den ich ja leider nicht weiternutzen durfte auch gesagt bekommen, allerdings habe ich kein Windows da und kann mir auch keines kaufen.
    Achja, gerade eben ist der Rechner wieder abgeschmiert. Daraufhin zwei mal nur bis zum Ladebildschirm von XP gefahren und beim dritten Mal ging dann wieder alles.

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

  • Hallo


    Mir ist gerade aufgefallen das das Mobo schon im Normalbetrieb ca. 70°C hat !
    Ist ein bisschen sehr viel oder ?
    Habe nun einen Ventilator daneben stehen und der bekommt das ganze auf 46°C runter, CPU ist angeblich bei 1°C was mir auch sehr merkwürdig vor kommt.


    Ich habe auf dem Kühler die WLP die bereits drauf war verstrichen und den Kühler dann auf den Prozessor gesetzt und so gut es ging festgeklippt. Irgendwie will dieser Verschluss den ich für eine Fehlkonstruktion halte nicht wirklich halten -.-
    Aber daran sollte es ja nicht liegen oder ?


    Kann diese Hohe Temperatur nun falsch ausgelesen sein, oder aber doch ein Deffekt am Board sein ?
    Würde auch das Ausschalten erklären, wenn eine gewisse Temp. überschritten wird.

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

  • Beginne noch mal bei Adam, lass selbst Eva weg!


    Soll heißen, schließe an:


    1. Mainboard, mit beiden Stromsteckern, für Board und CPU (=bei neueren zu 1 zusammengefasst!)


    2. CPU (richtig eingebaut, also entriegeln, bündig einsetzen, verriegeln)


    3. CPU-Lüfter (nur hauchdünn Wärmeleitpaste auf der CPU, ohne über den Rand der Kontaktfläche zu schmieren oder dass es beim Zusammenbau drunter vorquetscht, Lüfter dan am RICHTIGEN Stromanschluss auf dem Mainboard angeschlossen)


    4. EIN Ram-Riegel (im richtigen Slot für Einzelbestückung)


    5. Grafikkarte (am besten in anderem Rechner auf Funktion getestet)


    sonst nix. So booten. Geht nix, anderen Ram-Riegel versuchen.
    Geht immer noch nix > CPU oder Mainboard defekt, oder beide Ram-Riegel, oder BIOS falsch eingestellt.


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Zitat von Insight

    ... allerdings habe ich kein Windows da und kann mir auch keines kaufen....


    ...Daraufhin zwei mal nur bis zum Ladebildschirm von XP gefahren und beim dritten Mal ging dann wieder alles.


    Hä, moment mal - was denn nun? Hast Du XP oder nicht?


    Ist es ne illegale Version? Dann dürfen wir Dir leider nicht weiter helfen!


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Er hats drauf, ob legal oder illegal ist nicht wichtig.


    Er hat einfach keine CD zum Neuinstallieren zur Hand ... was ja für eine "ausgeliehene" Version spricht.

    "Lange Tage und angenehme Nächte!" - Roland von Gilead

  • Tag


    Also, Problem ist dass die CD nicht auffindbar ist. Legal ist die installierte Version jedenfalls!


    Soa, zu Projekt Adam. Das habe ich gestern bereits einige Male versucht.
    Rief gestern Abend auch meinen Nachbar zur Hilfe, der im Jahr auch einge PCs zusammenschraubt. Der hat die Kiste auch nochmals auseinander genommen und wieder zusammengebaut. Ohne irgendeine Veränderung.
    Im Bios habe ich bereits die optimalen Einstellungen geladen.
    Was die WLP angeht so war nur eine Erbse auf dem Kühler, und diese reicht ja.
    Beide Rams wurden schon getrennt getestet.
    Die Grafikkarte ist ja noch die alte, funktioniert also zu 100%.


    Nachdem der Rechner mit Ventilator daneben nun schon lange läuft gehe ich mal davon aus dass es tatsächlich ein Wärmeproblem gibt.


    Hoffe ich habe nichts vergessen :kratz:

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

  • Könnte sein!


    Ich hatte das auch mal, da gab es zwischen CPU-Lüfter und Netzteil nen Wärmestau, das NT hatte nur hinten nen Einlass!


    Mit einem neuen NT, das auch unten offen ist, war das Prob gelöst!


    Allerdings, und das lässt mich doch etwas zweifeln, trat es bei mir nur bei Vollast (3-D-Spiel) auf. Wenn ich oben richtig gelesen habe, hast Du ja schon Probleme mit dem Booten, bzw. kurz danach....


    Das ist zu früh für Überhitzung!! Da stimmt was mit der Kühlung der CPU nicht!!


    "Hitliste" der Einbaufehler:


    4. Kühler verkehrt herum drauf, die Aussparung für die Sockelkante ist nicht da, wo die Kante ist, also liegt er auf der Kante auf und hat keinen vollflächigen Kontakt.


    3. Lüfter verkehrt herum drauf, er saugt die Luft ab, statt sie (wie es sein muss) drauf zu blasen.


    2. Zu viel Paste


    And The Winner is:


    1. Schutzfolie oder Pad vom Kühler nicht entfernt!
    :-?


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Wer sucht der findet 8-)


    Ich habe den PC wieder umbauen wollen da mit der neuen Hardware nach ca. 5min ein Absturtz kam.
    Also dieses einfach Ausgehen, ohne irgendwelche Probleme.
    Anschließend habe ich wieder umgerüstet, altes Mainboard rein, alte CPU und Ram.


    So, also den Rechner hochgefahren. Problem war das ich nicht mehr dazu kam die Treiber von dem Gigabyte zu deinstallieren, da wie gesagt, die Zeit die mir verlieb sehr kurz war. Also hatte ich das Asus Board mit den Gigabytetreibern in Betrieb was natürlich nicht gut ging.
    Bereits kurz nach dem Piep wurde ich aufgefordert eine System CD einzulegen, hatte aber keine Ahnung von was die Rede ist. Meine Vermutung war dann, das die Festplatte in der Bootreihenfolge hinter dem Laufwerk kommt, also mal im Bios umgestellt.


    Gebootet, wieder die gleiche Meldung. Auffällig war auch, das beim HardwareCheck beim Booten kein SataLaufwerk erkannt wurde :kratz:
    Also den PC nochmal hingelegt, reingeguckt. die Kabel der Festplatte nochmal geprüft. Dann viel ein Stecker ab :-?


    Also war klar warum Booten von der Festplatte nicht möglich war. Zum Glück hatte ich noch ein Kabel zur Hand mit dem dann auch gebootet wurde, allerdings nur bis zum Laden von XP, dann kam ein Bluescreen der auf Treiberkonflikte hindeutete. War ja zu erwarten.


    Also mal nach der WinCD gesucht und tatsächlich gefunden. Nachdem eine Reperaturinstallation nicht half habe ich die Partition C platt gemacht und Windows neu drauf installiert.
    Nun läuft die Kiste wieder, allerdings mit der alten Hardware.
    Ich werde Morgen mal Kontakt zu Mindfactory aufnehmen, wegen reklamieren etc.


    Natürlich könnte auch mal alle Partitionen plätten, dann die neue Hardware und dann ganz neu installieren aber meine Lust auf erneutes Umbauen, dann feststellen es geht nicht, wieder zurückbauen, wieder PC platt machen etc. ist ziemlich gering.
    Habe keine Lust das von Anfang an wieder was nicht so geht wie es sollte.

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

  • Soa.


    Habe mich mal im Forum von Midfactory angemeldet und wurde auch nett betreut.
    Natürlich wurde erst nochmal alles durchgekaut von Treibern über alle Anschlüsse, wechseln des Netzteils usw.
    War wirklich begeistert wie gut das da lief :P
    Hier ist natürlich trotzdem besser :D


    Jedenfalls werde ich das Zeug nun wahrscheinlich reklamieren, Board oder CPU ist defekt. So ist der Stand der Dinge. Und von meinen zwei Wochen Rückgaberecht ohne Angabe eines Grundes werde ich gebrauch machen, muss nur noch abgeklärt werden inwiefern der Defekt der vorhanden ist da einspielt.
    Vermutlich bekomme ich 360€ wieder raus, 15% wertverlust bei 400€.


    Regt mich ganzschön auf, aber ich will mein Geld wieder. In einigen Wochen, wenn ich die Schule erfolgreich abgeschlossen habe kaufe ich mir einen ganz neuen Rechner.


    Die 40€ Verlust sind natürlich ärgerlich :kratz: aber noch zu verkraften.

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

  • Inwiefern wird der Wertverlust begründet?



    MfG


    CM

    Diejenigen aber, die die Regungen der eigenen Seele nicht aufmerksam verfolgen, sind zwangsläufig unglücklich.

  • und vorallem warum baust du nicht nochmals die neue Hardware ein und spielst Windows neu auf?


    das ist das normalste der Welt,das man Windows dann neu aufspielt^^


    weiss jetzt nicht wo dein Problem ist :-? du solltest es erstmal richtig einbauen und Windows komplett neu installieren bevor du sagst das irgendetwas defekt ist


    zu den 70C° und 1C°:du hast bestimmt mit Everest Home Edition ausgelesen,


    mit dem Tool wird bei mir auch eine CPU-Temp. von -1C° bis 1C° angezeigt


    nochwas:den 4Pin-Stecker hast du auch nicht bergessen?der sitzt oben links neben dem CPU-Sockel

  • Zitat von Christian Matt

    Inwiefern wird der Wertverlust begründet?


    ist ganz normal, wie bei nem neuen auto: selbst wenn das nur zugelassen wird und kein km damit gefahren, verlieren die sofort unverhältnismäßig viel a wert, da nur noch als gebrauchtwagen zu veräußern. hier genauso: wer will eine gebrauchte komponente haben, die schonmal in nem PC verbaut war (wer weiß, was damit angestellt wurde [ist jetzt allgemein, nicht auf insight bezogen]). daher der wertverlust ...


    @ insight: würde auch nochmal alles zusammensetzen und win neu draufziehen. nach nem mobo-wechsel win neu installieren ist sowas wie nen ungeschriebenes gesetz ^^

  • Hallo


    Was den Wertverlust angeht, das muss ich selbst erstmal am Montag klären.



    Mein Problem ist, das ich keine Lust habe den PC nun wieder umzubauen, was auch wieder 30min. dauert. ( Bin nicht der Totalprofi bei dem jeder Griff sitzt ). Dann erstmal hoffen dass der PC überhaupt ( !!! ) angeht, was ja am ersten Tag garnicht der Fall war. Sollte das gehen formatiere meine Partitionen, geht der PC mittendrin wieder aus wars umsonst. Funktioniert das soweit, kann ich dann erstmal wieder alle Treiber installieren. Geht er dann aus war auch das umsonst. Dann kann ich wieder alles ausbauen, das alte Zeugs wieder einbauen, Windows wieder platt machen und erneut Treiber installieren.
    Da ist mir das Risiko zu hoch dass es eben genauso ist, dass alles umsonst war.
    Der PC wurde mal ohne Festplatte hochgefahren und ging auch so aus. An Windows oder sonstigen Treiberkonflikten kann es einfach nicht liegen.


    Und bevor ich nun wieder nen ganzen Tag am Umbauen, Windows installieren und deinstallieren bin, Treiber rauf runter etc. will ich lieber mein Geld zurück.


    Kann damit leben mir in einigen Wochen einen komplett neuen Rechner zu kaufen.

    Error: keyboard not attached - Press F1 to continue

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!