O&O Defrag

  • Hi Leute,
    wer nutzt O&O - Defrag?
    Habe Version V8.6 auf dem Notebook.
    Die erste Defragmentierung (ca. 33%) Space, dauerte mehrere Stunden:
    (48GB, ca. 54000 Dateien),
    Verschoben wurden 4587 Dateien., Anzeige danach: Fragmentierungsgrad 22,28%


    -Warum wird noch immer dieser Fragmentierungsgrad angezeigt?


    Sofort danach O&O-Programm geschlossen, erneut geöffnet:
    Erneuter Aufruf der Space-Fragmentierung:
    Anzeige Fragmentierungsgrad 22,28%
    Wieso?
    Die Fragmentierung dauert nun ca. 1,5 Stunden
    Verschoben wurden diesesmal 5737 Dateien
    Anzeige: Fragmentierungsgrad: 22,23%


    IST DAS NORMAL?
    Was mache ich falsch?
    Bitte um Hilfe
    Danke, Gruß sit

  • wenn danach noch so viel frag ist und es so lange gedauert hat, gehst du viel zu schlecht mit dem pc um. solltest beo so krasser fragmentation windows mal neu aufspielen. von O&O würde ich aber abraten hab es auch lange benutzt es verlangsamt das system aber sehr stark. vor allem den systemstart. schaut zwar schön aus wenn alles komplett aneinander ist aber positiv wirkt sich das leider nicht aus. ich empfehle dir Auslogics Disk Defrag


    mfg

  • Hi,


    bei O&O Defrag gibts doch mehrere Defragmentierungs-Profile zur Auswahl. Mit welcher davon hast du Defragmentiert?


    Laut O&O bringt es erhebliche Nachteile in der Defragmentierungsgeschwindigkeit wenn man immer ein anderes Profil wählt.

    MfG
    The_Godfather

  • Hi,


    ich habe noch eine zusätzliche Frage zur O&O-Defragmentierung:


    Auf meinem Notebook habe ich Landkarten für mein mobiles Navi abgelegt (von TomTom).
    - Was wird bei Defrag mit diesen Karten, muß ich diesen Ordner ausschließen?
    - Wenn diese defragmentiert werden, werden diese dann auch noch richtig im NAVI abgelegt?
    Dank und Gruß

  • Hallo,


    welches Format hat die Festplatte?
    FAT32 dauert sehr lange und das Tool kann damit auch nicht gut umgehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hi Michi,


    habe FAT 32.


    Gestern ließ ich das Tool noch mehrmals hintereinander im Modus SPACE laufen, ohne dass ich mit dem Notebook zwischendurch gearbeitet habe.
    Jedesmal hat es dann ca. 2 Stunden gebraucht und immer wieder bis zu über 9000 Dateien verschoben.
    Es hieß also nie, dass keine Defragmentierung notwendig sei.
    (Den Ordner mit den NAVI-Karten hatte ich ausgeschlossen).
    Kann eigentlich nicht sein - oder?
    Viele Grüße
    sit

  • Hi,
    Space ist für das, was du möchtest das falsche Profil.
    COMPLETE/Name-Methode ist das Richtige, dauert aber auch länger. :wink:
    Space versucht nur einen möglichst grossen Block auf der Platte frei zu schaufeln.
    Deine Tom-Tom Dateien brauchst (solltest) du nicht in die Ausnahmen setzen.
    Gruss Micha

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • Danke für Antwort,


    ... aber warum braucht das Programm bei jedem Defrag so lang, auch wenn man es eben vorher schon laufen ließ?
    Windows Defrag meldet da: ...dass Defrag nicht notwendig ist ...
    oder würde beim nächsten Lauf nur kürzeste Zeit benötigen.


    Gruß sit

  • Das ist eben FAT32, wenn du da etwas schnelleres haben möchtest, dann musst du dir Speed Disk von Norton/Symantec besorgen, Allerdings weiß ich nicht, ob man das einzeln bekommen kann, denn die Pakete haben andere Nachteile.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!