Beiträge von Stetti

    Der Freund, um dessen PC es geht, weiß nicht mehr, wie er die CD gebrannt hatte, von daher nehme ich an, dass hier der Fehler lag.


    Da kein weiterer Rohling da ist, versuchen wir es jetzt per USB. Das hab ich selbst schonmal gemacht, sollte klappen!


    Besten Dank! :)

    Hallo zusammen,


    nach anfänglichen Problemen komme ich bei einem brandneuen PC nun ins BIOS, Bootmenü, usw., allerdings gibt es noch ein weiteres Problem: Der PC will nicht von der DVD booten.


    Das DVD Laufwerk ist mittlerweile im BIOS an Position 1 gesetzt und auch wenn ich über F11 das Laufwerk direkt als Bootoption auswählen, findet er dort nix zum booten.


    Folglich muss es an der DVD liegen, oder?


    Die Win10 Iso wurde eigentlich ganz normal auf die DVD gebrannt...


    Welche Optionen bleiben?


    Ich sehe da aktuell nur:


    a) neue DVD brennen, eventuell Windows neu runterladen (entweder liegt der Fehler ja an der DVD oder an der Iso)
    b) von USB booten


    Irgendwelche anderen Tipps? :)

    Hi,


    mir ist heute der schwarze Steg bei einem meiner drei vorderen (vorne oben am Gehäuse) USB-Ports abgebrochen. Konnte danach ganz normal weiterarbeiten, aber nachdem der PC einmal aus war, bootet er nun nicht mehr, sondern zeigt nur die Meldung "USB device over current status detected, system will shut down in 15 seconds".


    Mein erster Gedanke war, den USB Port im BIOS abzuschalten. Ich habe dann alle anderen USB-Geräte ausgesteckt, aber ich komme noch nicht einmal mehr ins BIOS, bzw. im Startbildschirm vom BIOS wird die Meldung angezeigt und nach 15 Sekunden fährt der PC wieder runter.


    Irgendwelche Ideen, wie das Problem behoben werden kann?


    Ich denke, ich komme nicht drum herum, den PC nochmal aufzumchen und den USB-Port vom Mainboard abzustecken, wobei ich hoffe, dass ich den einzelnen Port abstecken kann und mir dadurch nicht auch die beiden anderen vorderen USB-Ports verloren gehen...


    Beste Grüße,


    Stetti



    edit:


    Hat geklappt! :)


    Vorne hab ich 2x USB 3.0, 1x USB 2.0. Der kaputte USB war der USB 2.0, sodass ich den wirklich einzeln abklemmen konnte und schon bootet der PC wieder! :)


    Sorry, da war ich vielleicht auch etwas übereilig mit dem Post hier, bevor ich mich wirklich selbst des Problems mal angenommen hab. Beim nächsten Mal wieder erstmal selber soweit versuchen und danach hier nachfragen :)

    So, dann nochmal positive Rückmeldung: Der PC läuft 1a! Ich hab jetzt auch die alte Festplatte nochmal eingebaut und die scheint auch noch top in Ordnung zu sein, denn die läuft auch ohne Probleme. Werd die neu bestellte dann einfach für den neuen PC nehmen. Ist zwar noch eine SATA I, aber fürs System und die wichtigsten Programme wird eh eine SSD eingebaut :)


    Danke dir nochmal, wie immer super schnelle Hilfe hier im Forum! :)

    Hab die Platte am Mainboard mal in Sata 3 statt Sata 1 eingesteckt und jetzt wird sie wieder erkannt. Windows Installation läuft gerade problemlos, hoffentlich bleibt es so :)
    Dann prüfe ich natürlich auch nochmal, ob die alte Festplatte denn wirklich defekt war, oder ob es jetzt letztendlich wirklich nur am Sata-Anschluss (und eventuell RAM Steckplatz) lag.


    Auf jeden Fall schonmal besten Dank für die Hilfe, ts-soft! :)

    Okay, BIOS Defaults sind geladen. Hab noch eine zweite Sache verändert und zwar einfach mal den RAM-Riegel in den anderen RAM-Steckplatz gesteckt.
    Startbildschirm (vorm booten) hat sich verändert, piepst nicht mehr, konnte von CD laden und kam bis zur Installation. Dort wurde aber kein Laufwerk gefunden, wo ich drauf installieren konnte. Auch im BIOS wurde die Festplatte nicht angezeigt. Wenn ich normal starte und nicht mit F8 von CD boote, dann wird auch die Meldung "Reboot and select proper Boot device or Insert Boot Media in selectred Boot device and press a key" angezeigt. Mache den PC jetzt nochmal auf und überprüfe nochmals, ob die Festplatte echt richtig fest angeschlossen ist und mache die Kabel nochmal neu dran. Ansonsten kam mir schonmal der Gedanke: SATA Kabel eventuell defekt?

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was für ein Mainboard drin ist und welche BIOS Version das ist...
    Steckverbindungen geprüft und bisschen gereinigt hatte ich schon.
    Dann prüfe ich den RAM mal, sind 2 Riegel a 2GB. Mal jeweils einen rausnehmen und versuchen, nur mit einem zu booten?


    Wie lade ich BIOS Defaults? :)


    edit: Ah, ist doch nur ein RAM-Riegel... Eben beim Bootversuch hat er übrigens nur die Laufwerke angezeigt und die Festplatte gar nicht mehr. Deutet da nicht viel aufs Mainboard hin?


    edit 2: Mainboard heißt Asus M2N68-AM Plus

    Hi,
    ich muss mich leider mal wieder mit einem PC-Problem hilfesuchend an euch wenden:
    In den letzten 2-3 Tagen ist mein PC mehrfach gefreezt und abgestürzt. Ich habe dann u.a. mal chkdsk drüberlaufen lassen, hab alle Kabel mal festgedrückt, hat aber leider alles nichts gebracht...
    Vorgestern wollte der PC dann gar nicht mehr booten. Ich habe die Starthilfe versucht, Windows mit der Windows CD eine Systemwiederherstellung versuchen lassen und ein Systemabbild von externer Festplatte erstellen lassen. Entweder kam eine Fehlermeldung, der PC ist eingefroren oder alles lief durch und es hat sich trotzdem nichts verbessert. Zwischenzeitlich und am Ende fand der PC dann auch die Festplatte gar nicht mehr und wenn ich von Windows CD gestartet habe, wurde keine Windows Installation gefunden, die repariert werden konnte.
    Kam mir alles recht bekannt vor, da ich solche Probleme schon zweimal hatte. Das eine mal lag es wohl an einem kaputten Windows, da haben chkdsk, Inplace Upgrade, o.ä. dann geholfen, das andere mal war leider die Festplatte hinüber, was jetzt auch diesmal für mich der Grund zu sein schien.
    Ich habe dann gestern nicht lange gefackelt und mir eine neue Festplatte bestellt, die heute ankam. Eingebaut, bzw. ausgetauscht, dann von CD gestartet, Windows installieren wollen und... in der Installation (beim Punkt Extrahieren der Dateien) gefreezt.
    Jetzt bin ich ratlos. Scheinbar lag es doch nicht (nur) an der Festplatte!?
    Da ich keine Ahnung habe, woran es sonst gelegen haben könnte oder wie ich das überprüfen kann: Hat jemand eine Idee?
    Bin wie immer für jede Hilfe dankbar!
    Beste Grüße,
    Stetti


    edit: Ich habe gerade noch bemerkt, dass der PC jetzt 2x "piepst" - entweder direkt beim Start, oder dann, wenn ich von CD starte und die Dateien geladen werden. War das nicht auch eine Art Fehlersignal vom Mainboard oder so?

    Hm, das kann sein... Jedenfalls zeigte mir das Diagnosetool beim Versuch, zu reparieren eine Fehlermeldung an "cannot repair".
    Ich habe dann auch die Systemstartreparatur einfach nochmal laufen lassen, die diesmal keinen Fehler mehr gefunden hat.
    Lief gestern Abend und heute morgen dann alles stabil.


    Bis der PC dann eben wieder nicht booten wollte. Habe ihn dann mal aufgeschraubt und Festplatten-Kabel abgezogen und fest neu draufgesteckt. PC angemacht, wieder gebootet, alles stabil.
    Bin mal gespannt... wenn es so bleibt, lag es eventuell wirklich an einem Wackelkontakt oder so, auch wenn die Kabel eigentlich alle recht fest saßen.

    Das Diagnosetool von Western Digital habe ich gerade als "Extended Test" laufen lassen und es kam die Meldung "Test found bad sectors that may be repairable.".


    Da beim Klick auf "Repair" aber davor gewarnt wird, dass Daten verloren gehen koennen, habe ich jetzt gerade erstmal das Sichern des Systemabbildes gestartet. Scheint auch einigermassen schnell zu gehen, ich habe auch nur 52GB auf der Festplatte belegt.


    Nochmal als Zwischenfrage: Das Systemabbild speichert auch die Daten anderer Benutzer, auch wenn diese gerade nicht angemeldet und auch passwort geschuetzt angelegt sind, oder?


    Sobald das Systemabbild erstellt ist, lasse ich also die Reparatur vom Western Digital Tool laufen und berichte dann nochmal!

    Hm, das koennte wirklich eine Moeglichkeit sein, hab ich irgendwie gar nicht dran gedacht...


    Mir ist der PC gestern Abend nochmal durch einen kompletten Freeze abgestuerzt, dann hab ich es auch gelassen und mich heute nochmal rangesetzt. Da wollte er wieder gar nicht booten, zeigte mir auch die Festplatte wieder nicht an und liess mich noch nichteinmal mit der Windows CD booten (Blackscreen nach dem gruenen Ladebalken).


    Nach ein paar Versuchen bootete er dann eben wieder wie von selbst, als ob nix gewesen waere...


    Ich lasse gerade das Diagnosetool von Western Digital laufen, mache dann vorsichtshalber ein Systemabbild, falls moeglich und schraube den PC anschliessen mal auf und druecke die Kabel nochmal fest. Erneute Systemstartreparatur kann sicher auch nicht schaden.


    Ich melde mich wieder mit neuem Stand, danke euch!

    Also CrystalDiskInfo zeigt mir "Zustand: Gut" an. Temperatur ist 48°C.


    Das Sichern der Daten ist gerade nicht möglich. Ich habe es eben versucht, da wollte bekam ich die Fehlermeldung, dass die externe Festplatte nicht als NTFS formatiert sei. Also habe ich die externe Festplatte als NTFS formatiert.
    Nun wollte ich wieder auf Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> Sichern und Wiederherstellen gehen, um es erneut zu versuchen, dort bekomme ich aber nur ein weißes X im roten Kreis angezeigt mit "Interner Fehler - Falscher Parameter. (0x80070057)."


    Zum Verständnis nochmal: Systemabbild und Daten sichern ist nicht das gleiche, oder? Wurde mir als 2 verschiedene Optionen in der Systemsteuerung angezeigt. Systemabbild ist aber richtig, bzw. speichert quasi alles, richtig?


    Ich würde nun versuchen, den PC nochmals zu starten, um zu schauen, ob ich die Daten dann sichern kann.
    Ebenfalls würde ich dann nochmal die Systemstartreparatur und die Systemwiederherstellung versuchen, da das System jetzt seit über 1 Stunde eigentlich ganz stabil läuft...

    Hi Oldviking,


    danke fuer deine Antwort!


    Wenn ich mit F8 starte, zeigt er mir meine beiden CD Laufwerke und die Festplatte an. Jedoch hat er mir da zuletzt die Festplatte nicht mehr angezeigt, weshalb ich auf einen HDD Defekt getippt hatte.


    Jetzt gerade hab ich es nochmal versucht und da war die Sata wieder aufgefuehrt. Nach Auswaehlen konnte ich nicht mehr den abgesicherten Modus auswaehlen, sondern dern PC startete sofort und zwar ohne Fehlermeldung und Probleme!


    Ich bin jetzt also gerade ganz normal in Windows drin und kann anscheinend alles machen...
    Irgendwas wichtiges, was ich direkt als erstes machen sollte, eher mir Windows wieder abschmiert? ;)

    Hab jetzt nochmal versucht, in die Systemwiederherstellung reinzukommen. Es wird jedoch gar keine installierte Windows Version gefunden.


    Stattdessen kommt: Windows hat Probleme mit den Startoptionen des Computers erkannt. Moechten Sie Reperaturen anwenden und den Computer neu starten?


    Nach einem Klick auf "Reparieren und neu starten" kann ich nach Neustart des PCs "Starthilfe starten" anklicken. Dort kommt dann nach einigen Sekunden die Meldung "Moechten Sie den Computer mit der Systemwiederherstellung wiederherstellen?". Wenn ich das bestaetige, kommt nach wenigen Sekunden die naechste Fehlermeldung:
    "StartRep.exe - Fehler in Anwendung
    Die Anweisung in 0x73f72a01 verweist auf Speicher 0x118f8a68.
    Der Vorgang reag konnte nicht im Speicher durchgefuehert werden."


    Koennte eine Reperaturinstallation Sinn machen?
    Oder ist das wieder ziemlich sicher ein Hardware Defekt?

    Hallo zusammen,


    ich habe mal wieder Probleme mit meinem PC und wieder scheint es an der Festplatte zu liegen, jedenfalls bootet der PC nicht mehr, sondern zeigt eine Fehlermeldung (reboot and select proper boot device) an...


    Das war gestern der Fall und ueber die Windows CD konnte ich mit der Systemwiederherstellung auf eine Version vom 11.09. alles "reparieren".


    Heute nun das gleiche wieder: Der PC will nicht mehr booten.
    Ueber F8 werden mir als moegliche Optionen auch meistens nur die CD Laufwerke gezeigt. Wenn er mir mal die Festplatte anzeigt, kommt eine Meldung, dass die Systemstartreparatur ausgefuehrt werden soll.


    Ich habe nun mittlerweile mit der Windows CD versucht, die Systemstartreparatur auszufuehren, in der Eingabeaufforderung mit chkdsk: c/r/f (keine Fehler gefunden!) was zu reparieren und auch einde Systemwiederherstellung versucht, wo mir allerdings nur noch eine Version vom 15.11., also heute, angezeigt wird. Waehle ich diese Version aus, kann ich Laufwerk C, also die Festplatte aber gar nicht anklicken... D.h. ich kann auch keine Systemwiederherstellung machen.


    Was tun? :(


    Dazu auch gleich noch eine weitere Frage:
    Wenn ich es irgendwie schaffen sollte, doch noch booten zu koennen, wie kann ich die kompletten Daten sichern?
    Wenn ich ein Systemabbild erstelle und beispielsweise auf einer externen Festplatte speichere, sind dann alle Daten gesichert, d.h. vor allem auch alles unter "Eigene Dateien"?
    Falls die Festplatte kaputt ist, waere das schon sehr wichtig, noch irgendwie alles schnell zu retten...


    Danke schonmal (und mal wieder... ;) )!


    LG Stetti

    Ich habe die Fesptplatte jetzt mal ausgebaut und mit zwei verschiedenen Laptops und SATA-USB-Adapter versucht, auf die Festplatte zuzugreifen, um wenigstens ein paar Dateien retten zu können. Ich komme aber gar nicht mehr an die Daten ran, bei Doppelklick auf die Fesplatte arbeiten beide Laptops ziemlich lange und geben dann auf (Keine Rückmeldung).


    Ziemlich sicheres Zeichen, dass die Fesplatte komplett hinüber ist, oder?

    F8 funktioniert, also zumindest kann ich auswählen, von wo gebootet wird. Beim Starten des abgesicherten Modus' hängt der PC sich dann auf.


    Mit dem Booten von USB-Stick oder Reovery CD komme ich aber in die Reparaturkonsole.
    Probiere ich direkt mal aus, danke!