Beiträge von andibl

    Hallo,


    ein Bekannter von mir hat einen neuen Windows 7 PC und hat die riesige C-Partition mit der WIN-Datenträgerverwaltung geteilt. Nun wollten wir diesen freien Plattenplatz als weiteres Laufwerk nutzen, aber das scheint grundlegend komplizierter als bei meinem XP zu sein. Denn anstatt einer Fertigmeldung kommt die Meldung "Auf mindestens einem Datenträger steht nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung, um den Vorgang fertigstellen zu können.".


    Im Kontextmenü des freien Bereiches haben wir zuvor „Neues einfaches Volume“ angeklickt,
    haben die vorgeschlagenen Werte (Größe, Laufwerksbuchstaben, Dateisystem NTFS) gelassen (später haben wir es auch mal mit reduzierter Größe getestet).
    Dann kam da noch die Meldung "Die ausgewählten Basisdatenträger werden durch den ausgewählten Vorgang in dynamische Datenträgern kovertiert. Wenn Sie diese Datenträger in dynamische Datenträger konvertieren, können Sie andere installierte Betriebssysteme von keinem der Volumes auf den Datenträgern mehr gestartet werden (mit Ausnahme des aktuellen Volumes). Möchten Sie den Vorgang wirklich fortsetzen?" die wir mit JA bestätigten (denn 1. Führt ein NEIN zurück zur Datenträgerverwaltung. und 2. Sind auf dem PC derzeit keine anderen Betriebssysteme installiert).


    Frage 1:
    So wie ich gelesen habe war unser unbedarftes JA eine Einbahnstraße (leider fehlt hier der passende Hinweis von Windows). Wobei ich davon ausgehe, dass solange kein weiteres Betriebssystem installiert wird hier auch kein Nachteil entsteht. Richtig?


    Die Partitionen sind wie folgt aufgeteilt:
    1. 100 MB NTFS (prim. Partition, aktiv)
    2. 100 GB "BOOT" C:\ (prim. P.) mit Windows 7 drauf
    3. 800 GB nicht zugeordnet
    4. 40 GB "Recover" D:\ (prim. P.)
    5. 1 GB "OEM-Partition" leider kein Hinweis ob dies ein logisches Laufwerk oder eine prim. Partition ist


    Frage 2:
    Vermutlich gilt auch unter WIN 7, dass max. 4 prim. Partitionen zulässig sind. Falls nun die OEM eine primäre P. ist, dann wäre das die vierte und kann also nicht gehen. Richtig?


    Frage 3:
    Wenn die OEM ein logisches Laufwerk ist, dann kann der nicht zugeordnete Bereich deshalb nicht eingerichtet werden, weil beide Bereiche nicht unmittelbar nebeneinander liegen (zumindest laut der grafischen Darstellung von Windows). Richtig?


    Frage 4 (die wichtigste):
    Wenn nun die Medion-Leute diesen PC wirklich so dermaßen ungünstig eingerichtet haben, wie kann man das Problemchen am einfachsten beheben?
    Backup von D:\, dann D:\ und den freien Bereich verschmelzen und anschl. daraus 2 logische Laufwerke generieren. Geht das nicht einfacher?


    Frage 5:
    Ist dadurch diese Konvertierung in ein "dynamisches Laufwerk" rückgängig gemacht oder wie kann man das sonst rückgängig machen?


    Konfiguration:
    - Medion-PC
    - Windows 7 Home Premium
    - Pentium DualCore T-4500, 2,3 GHz, 32-Bit
    - 4 GB RAM
    - Patches sind aktuell


    Gern hätte ich die Systemkonfig sowie die vorgenommenen Schritte und Rückmeldungen des Systems die wir als Screenshot in ein PDF eingebunden haben hier eingestellt. Das wäre etwas anschaulicher gewesen, aber 633 kB als Anhang ist diesem Forum leider etwas zu viel.


    Wer hat hier kompetente Antworten?


    Gruß


    andibl

    Hallo,


    danke für Eure Hinweise.


    Das mit dem Qualitätsverlust muss ich wohl in Kauf nehmen. Dafür waren die MP3's die ich im WWW legal geladen habe kostenlos.
    Auf dem MP3-Player hat sichs ganz gut angehört. Klar - mit einem CD-Player an einer vernünftigen HiFi-Anlage kann das schon wieder ganz anders sein.


    Gruß


    andibl

    Hallo,


    ich möchte eine CD brennen die in einem altherkömmlichen CD-Player abspielbar ist.
    Schätzungsweise brauch ich dazu einen MP3-WAV Konverter.
    Wer kennt ein kostenloses Progrämmchen zur Aufbereitung der MP3s?


    Gern kann es auch ein Brennprogramm sein, das diese Funktionalität beinhaltet. Nero hab ich nicht und mit ImgBurn scheint es nicht zu gehen (bringt Fehlermeldung).


    Vielen Dank und guten Rutsch wünscht Euch


    andibl

    Hallo,


    anscheinend soll es Programme geben mit denen man ein PDF am PC quasi wie mit einem "Textmarker" bearbeiten oder mit einer roten Linie markieren kann. Mit CIB-Image geht das zwar, aber das veränderte Dokument lässt sich scheinbar nicht mit diesen Änderungen abspeichern.
    Prima wärs, wenn damit auch eingescannte Dokumente markierbar wären.


    Hat da jemand Erfahrungen oder gute Ideen?


    Gruß


    andibl

    Hallo,


    vielleicht besser nochmal mit anderen Worten:
    Ich will damit z.B. nur ein gebogenes Blech oder einen Flansch zeichnen. So wie man es wahrscheinlich heute noch in einem Grundlehrgang Metall tut.
    @ Lumen: Es geht nicht um das Zeichnen wie vor 20 Jahren, sondern um die Zeichnungen. Und einfache Zeichnungen gibt es heute wie damals.


    Außerdem möchte ich mir die Option offenhalten die erstellten Dateien zu einer anderen CAD-Software zu migrieren falls ich mal wechseln möchte.


    Ich bin weder Schüler noch Lehrer.


    Gruß


    andibl

    Hallo,


    wer von Euch hat schon Erfahrungen mit kostenlosen bzw. günstigen 2-D CAD Programmen gemacht?
    weitere Kriterien:
    - einfache Bedienbarkeit; ich brauch keine Layer
    - Darstellung und Bemaßung von Winkeln und Radien sollte möglich sein
    - evtl. auch mal elipsenförmige Kurven zeichnen
    - Gewinde
    - Export der Zeichnungen in gängigen Grafikformaten, so dass man auch mit einem anderen Programm die Zeichnung weiterverarbeiten kann


    Im Prinzip will ich nur einfache mechanische Zeichnungen erstellen, qausi für Zeichnungen wie man sie vor 20 - 30 Jahren in der Berufschule erstellen musste.


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo Tunarus,


    vieeelen Dank für Deine ausführliche und kompetente Antwort.


    Das mit der Auslagerungsdatei hatte ich bei meinem alten PC schon so gemacht und gönne mir bislang sogar (bei 2 GB RAM) ganz darauf zu verzichten (hab ich mal irgendwo gelesen).


    Die Systemwiederherstellung ist bei mir nur noch auf der Systempartition aktiv. Und wenn im "System Volume Information" zuviel davon rumgammelt lösch ich auch mal viele davon. Das mit dem ganz abschalten werd ich auf jeden Fall mal in Betracht ziehen, vor allem wenns eh nix 100%-iges ist. Stattdessen öfter mal ein Image ziehen lässt sich einrichten, zumal die ja jetzt kleiner ausfallen können bzw. "relativ" klein bleiben, dank Deines nächsten Tipps.


    Gut zu wissen, dass man die Updateordner, bis auf "$hf_mig$" löschen kann, vor allem, wenn man rechtzeitig ein Image erstellt hat. Das sind bei mir zwar "nur" 600 MB, aber bis zur nächsten .NET-Version sollte das ausreichen und dem Ruhezustand nichts mehr im Wege stehen.


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo,


    ich verstehe nicht ganz warum ein unter "Jobs" angelegter Film nach dem Klick auf "Kodieren" im Zielordner nur eine Datei mit der Größe 0 generiert. Unter "Vorschau" sah das alles ganz gut aus.


    Was hab ich da wohl übersehen?

    Hallo Tunarus,


    danke für Deine Antwort. Zwar bin ich generell kein Freund von Big Is Beautiyful, aber im grunde könnte man darüber hinwegsehen, wenn da nicht ein Platzproblem wäre.
    Bei der Definition der Partitionsgröße habe ich leider schlicht versäumt, dass ich für Hibernation (den ich nun kurzfristig deaktivieren musste) auch entsprechend Platz brauche. Und ein Laptop von gestern hat nicht wirklich fette Platten.
    Vielleicht finde ich hier ja irgendwo einen Hinweis mit dem man die 2 GB für den Ruhezustand auf eine andere Partition auslagern kann, denn irgendwie ist es mir immer unwohl, wenn ich eine Partition verändern soll die bereits Daten enthält. In meinem Fall habe ich 2 XP-Partitionen parallel installiert und den Rest als Datenpartition.


    Gruß


    andibl

    Nein - so habe ich mir das nicht vorgestellt.


    Da braucht ein Progrämmchen Unterstützung von .NET 3.5 und ich hatte bislang nur das 1.1 installiert. So wie ich gelesen habe soll es da ein schlankes Client Profile geben. Doch leider scheint das schlichtweg falsch zu sein oder die Mitarbeiter von Bill Gates können deren Suchmaschine nicht beibringen was ein Normalsucher bei Microsoft finden möchte. Folglich habe ich es letztendlich mit dem Bootstrapper versucht. Doch auch dieser knallt einem die Platte voll. So habe ich jetzt 470 MB .NET-Zeugs (incl. dem sich ungefragt mitinstallierenden .NET 2.0 und 3.0).


    Ich hoffe einer von Euch weiß wo ich die schlanke Version downloaden kann, denn programmieren kann ich nicht.


    Vilen Dank schonmal

    Hallo,


    gibts da einen Hotkey von Office bzw. einen Trick wie man mit STRG + Y das vielleicht machen kann?


    Z.B. um in Excel den Wert einer Zelle zu kopieren (nicht dessen Formel, sondern das Ergebnis der Formel). Das geht soweit ich weiß nur umständlich übers Kontextmenü, "Inhalte einfügen" "Werte" oder so ähnlich.
    Klar könnte man da auch ein Makro schreiben. Aber warum sich 5 oder 10 Makros schreiben, wenns vielleicht auch einfacher geht?


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo,


    wie kann man bei Excel zwischen den verschiedenen Mappen "Tabelle 1", "Tabelle 2", ... (am unteren Bildschirmrand) navigieren.
    Ich meine so wie man zwischen verschiedenen Programmen mit ALT + TAB hin- und herspringen kann.


    Schätzungsweise haben wir ein Office 2003 im Büro.


    Danke


    andibl

    Hallo,


    eine Bekannte von mir möchte sich einen Laptop ohne Betriebssystem kaufen und die Lizenz Ihres defekten PCs verwenden.
    Da mir ihre WIN-XP-CD (Home) nicht wie eine Vollversion aussieht, möchte ich meine XP-CD (Home-Vollversion) einsetzen. Meine Lizenz ist natürlich schon belegt.
    Passt denn Ihre Lizenz mit meiner CD?


    Auch habe ich gehört, dass wer einen Vista-PC kauft, das Recht hat ein XP mit einer bereits vergebenen Lizenz drüber zu installieren. Bleibt Microsoft da wirklich ruhig, wenn sich 2 gleiche Lizenzen im WWW vergnügen? Oder riskiert man evtl., dass die PCs nicht mehr patchbar sind?


    Danke


    andibl

    Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem Programm mit dem ich Bilder manipulieren kann. Z.B. Köpfe austauschen oder Teile eines Fotos in ein anderes einflechten. GIMP soll zwar gut sein, ist für mich als Foto-Laie aber nicht durchschaubar.


    Hat hier jemand gute Erfahrungen mit einem einfach zu bedienendem Programm gemacht und kann hier den Link posten?


    Danke schonmal


    andibl

    Hallo aayla,


    einer meiner Bekannten hatte solch einen Fehler auch mal.
    Kann es sein, dass Du Dir einen Virus gefangen hast?


    Vor gut einem Jahr hatte mein Schulkammerad mal gemeint er müsse den Anhang einer E-Mail von seiner Bank aufmachen. Und dann war der Ärger groß. Außer Bootschleife ging nix mehr.


    Ich hoffe für Dich, dass Du Deine Eigenen Dateien und Dokumente auf einem anderen Laufwerk (z.B. D:\) gespeichert hast oder wenigstens regelmäßig Backups davon angelegt hast. Dann kannst Du es mal mit der mit dem PC mitgelieferten Rettungs-CD probieren. Aber zuerst versuche XP zu reparieren, wie das michi-w. schon geraten hat.


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo,


    in der c't 21/06 gab es mal das Programm xxclone, das laut Beschreibung ein Windows von z.B. C: nach D: so kopieren kann, dass das System selbständig lauffähig ist (Es passt in der Registry die Laufwerksbuchstaben an.).


    Merkwürdigerweise zeigt es nur auf meinem Desktop unter "Source Volume" sowie unter "Target Volume" alle Partitionen an.
    Auf meinem Dell-Laptop aber jeweils nur die Partition C: (Egal ob ich xxclone von C: (NTFS) oder D: (FAT) starte.).


    Auf beiden Maschinen habe ich die Version 0.56 installiert. Aber auch mit der aktuellen 0.58 geht das nicht besser.


    Die Systeme:
    Desktop: XP-Home SP2; alle Partitionen sind FAT formatiert
    Laptop: XP-Home SP2; C: & E: sind NTFS; D: & F: sind FAT


    Dell kann das Problem kaum verursachen. Die Festplatte konnte ich neu partitionieren.
    Ticken Laptops anders?
    Oder liegt es daran, dass es auf dem Laptop auch NTFS-Partitionen gibt?
    Was kann es sonst noch sein???


    Viele Grüße


    andibl