Beiträge von andibl

    Schon möglich, dass es nicht "klonen" heißt. Aber wie heißt es dann?
    Im Grunde ist es auch egal ob sich die Software "Klon-, Kopier- oder Korrekturprogramm" nennt. Hauptsache es erstellt völlig stressfrei eine zweite Windowsumgebung, die völlig ohne die WIN-Pfade auf C:\ auskommt.


    Ich denke der ein oder andere Profi hier hat auf seiner HD Windows doppelt drauf. Einmal zum vernünftig arbeiten und einmal als Testumgebung. Habt Ihr Profis Euch wirklich die Mühe gemacht und zweimal:
    - die Installationen durchgeführt?
    - die fehlenden Treiber nachgerüstet?
    - Windows-Ballast und Schnickschnack entfernt?
    - Service-Packs und Patches installiert?
    - grundlegende Programme draufgespielt?


    Wart Ihr wirklich so emsig und habt für das alles doppelt Zeit investiert???
    Also bei mir geht für sowas locker ein Tag drauf bis ein System so eingerichtet ist, dass man Spaß damit haben kann. Vielleicht mache ich auch was falsch oder sind meine Ansprüche übertrieben. Aber bestimmt bin ich nicht der Erste und Einzige der nun vor diesem Problemchen steht.


    Laut der Zeitschrift c't soll xxclone das bewerkstelligen. Die aktuelle Freeware kann es nicht. Und laut Antwort von xxclone ist diese Funktion nicht eingebaut. Hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht?


    Oder kennt vielleicht jemand ein Tool das die Registry entsprechend anpassen kann, so dass die Kopie auf D:\ alleine lauffähig ist? Oder gibt es eine andere Lösung?


    Euch noch frohe Ostern


    andibl

    Hallo,


    erst mal danke für Eure Antworten.


    Acronis 7.0 hab ich ausprobiert. Das kann nur auf die selbe Partition oder auf eine neue Festplatte zurückspeichern. Nicht aber auf eine andere Partition der gleichen Festplatte (die Platte von der das Image gezogen wurde).
    In der Beschreibung von Acronis 10 steht auch nicht, dass das Programm das nun endlich bewältigen kann.


    HDCopy hat laut Beschreibung das selbe Manko. Es erlaubt nur das Clonen auf eine a n d e r e HD.


    Meiner Einschätzung nach korrigieren beide Progs nicht die Pfade von C:\... nach D:\... .


    In der Zeitschrift c't war mal ein Bericht über xxclone drin. Anscheinend soll das Prog meinen Wünschen gerecht werden. Die heruntergeladene Free-Version konnte das allerdings nicht.


    Na vielleicht weiß ja sonst noch jemand was tolles.


    Gruß


    andibl

    Hallo Christian,


    anfänglich dachte ich, welch blöde Gegenfrage von Dir. Aber um sicherzugehen hab ich das nochmal durchgespielt.


    Selbstverständlich habe ich versucht mit "automatisch nach Treiber suchen" und durch die gezielte Eingabe von Pfaden das Problemchen allein zu lösen - ohne Erfolg.
    Jetzt habe ich das ganze nochmal mit dem Pfad D:\i386\ ausprobiert - und tatsächlich, alles paletti.


    Warum auch immer Herr Gates bei der XP-Installation die Treiber nicht gleich von der CD lädt wissen die Götter. Damit habe ich jedenfalls nicht gerechnet.


    Hab vielen vielen Dank für Deine Anregung


    andibl

    Hallo,


    habe bei meinem Laptop WIN-XP-Home neu installiert.
    Trotz der Dell-Treiber-CD verbleiben 2 Fragezeichen unter "Hardware" in der Systemsteuerung.


    Bei Dell konnte ich nix finden und in deren Forum konnte mir bislang auch keiner helfen.


    Hat hier jemand das dazu passende Wissen, was das für Komponenten sind und wo es die richtigen Treiber gibt?


    Danke schonmal


    andibl

    Hallo,


    weiß hier jemand ob es ein Progrämmchen gibt mit dem man ein z.B. auf C: installiertes WIN-XP-Home nach D: kopieren kann, aber so, dass es im Betrieb nicht von den Daten auf C: abhängig ist?
    Das Problem ist, dass nicht alle Pfade über %windir% oder so definiert werden, sondern teilweise auch über C:\Windows\... bzw. C:\Programme\... .
    Und folglich die Kopie auf D: nur solange läuft wie die Pfade in C: existieren.
    Mit anderen Worten: Ich möchte ein Parallel-Windows das seine eigenen Pfade auf D: nutzt und mir nicht in C: irgendwelche Änderungen durchführt.


    Klar man kann auch eine Parallelinstallation durchführen. Aber bis man da immer den ganzen Schnickschnack eliminiert und das System dann soweit hat, dass man vernünftig damit arbeiten kann, das dauert ...


    Vielleicht gibt es ja ein Programm das in der Registry alles von C: nach D: ändern kann. Oder jemand hier hat eine andere tolle Idee.


    Vielen Dank schonmal


    andibl

    Hallo Toppa,


    Du hast schon recht "eigentlich" geht bei Windows sehr viel. Aber leider eben nicht immer. So wie bei mir und den Ordnern.


    Das mit F2 ist doch schon mal eine Antwort die einem das Leben etwas einfacher macht. Zwar nicht ganz perfekt, aber deutlich besser als sich durchs Kontextmenü zu manövrieren.


    Danke


    andibl

    Hallo,


    irgendwie ist das schon komisch. Als ich vor Jahren meinen PC gekauft habe konnte ich im Explorer auf der linken Seite (Ordnerstruktur im zweigeteilten Explorer) die Ordner nur über das Kontextmenü umbenennen.
    Als ich dann Servicepack 2 installiert hatte, konnte ich (ohne weitere Konfiguration) durch zwei Klicks den Namen flux ändern.
    Jetzt habe ich mir einen Laptop gegönnt und XP mit bereits integriertem SP 2 installiert. Leider ist das umbenennen von Ordnern wieder nur per Kontextmenü möglich.
    Auf allen Systemen läuft XP-Home SP 2.


    Weiß hier jemand wo das passende Schräubchen in der Registry versteckt ist?


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo,


    ist es möglich bestimmte Wiederherstellungspunkte zu löschen?
    In der Datenträgerbereinigung kann man ja nur "alle bis auf den letzten" löschen.
    Ich möchte aber nur beispielsweise den 2. bis 9. Punkt löschen. Und mir z.B. nur jeden 10. bewahren.
    Wo sind die abgespeichert?
    Und wo liegen die Undo-Dateien vom SP1 und SP2?
    Die kann man ja wohl auch löschen, wenn das System stabil läuft und man Platz schaffen will?


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo Anton,


    kurz, präzise und mit dem passenden Link der mich zum Ziel Windows-Defender brachte. Da kann man dann den Automatismus unterbinden.


    Vielen Dank und noch einen schönen Tag wünscht Dir


    andibl

    Hallo zusammen,


    soweit ich weiß ist MsMpEng.exe ein Progrämmchen von Microsoft das nach schädlicher Software sucht.


    Im Grunde hab ich da nix dagegen. Was aber nervt ist dass MsMpEng scheinbar nicht konfigurierbar ist und folglich meinen PC für mehrere Minuten außerordentlich ausbremst. Ein vernünftiges arbeiten während der Scan läuft ist nicht möglich.


    Wer weiß wo man MsMpEng konfigurieren oder ganz deaktivieren kann um es dann in einer Pause manuell zu starten?


    Viele Grüße


    andibl

    Am Internet wirds wohl nicht liegen.


    Kann es sein, dass Du einen WebWasher oder sowas am laufen hast?
    Der filtert ja unnötigen Ballast, wie z.B. Werbung, aus dem Datenstrom.


    Wenns das nicht ist, soltest Du mal die Einstellungen in Deinen Internet Explorer unter "Extras: Internetoptionen" überprüfen. Im Reiter "Erweitert" unter "Multimedia" findest Du auch den Punkt "Animationen wiedergeben".


    Falls es das auch nicht ist, dann poste hier doch mal die entsprechende Seite. Das hilft Deinen Helfern vielleicht weiter.


    Gruß


    andibl

    Hallo zusammen,


    ich habe in XP-Home SP2 einen User erstellt dessen Login nur mit zweimaligem STRG + ALT + ENTF möglich ist.
    Funktioniert auch prima. Zumindest solange der Laptop nicht in den Sparmodus kommt. Denn dann wird der User zwangsabgemeldet und das mit dem doppelten STRG + ALT + ENTF funktioniert ganz und gar nicht mehr.


    Kann mir da jemand weiterhelfen???


    Viele Grüße


    andibl

    Hallo zusammen,


    seit ein paar Wochen hat mir wohl eine Installation oder ein Patch mein XP-Home verbogen.


    Früher war es so:
    Ich öffne ein Programm, dann ein zweites, dann ein drittes (das dann im Vordergrund ist). Wenn ich anschließend auf den Button des dritten Programmes klicke minimiert sich dieses und das zweite Programm ist im Vordergrund. Erneute Klicks auf den Button des dritten Progs erlaubten damals ein stetigen Wechsel zwischen Prog 2 und Prog 3.


    Heute ist das leider nicht mehr so. Vor allem wenn man zwischen mehreren Fenstern des gleichen Programms über die Taskleiste wechseln will, zeigt das System nach dem minimieren des letzten Fensters auch gern mal das erste Fenster anstatt das vorletzte.
    Wenn man Daten zweier Fenster vergleichen will nervt das gewaltig, da man immer mit der Maus hin- und herfahren muss.
    Ich weiß, dass alternativ auch ALT + TAB zum gleichen Erfolg führt. Linkshänder müssen dann aber immer wechseln zwischen Maus und Tastatur. Also auch nicht ideal.


    Am Programm kanns nicht liegen, da es verschiedene Progs betrifft.


    Wer kann mir da weiter helfen?


    Danke schonmal


    andibl

    Hallo Birchy,


    "sehr effektiv" ist relativ.
    Ganz brauchbar ist der AntiVir den es für Privat kostenlos gibt:
    http://www.free-av.de


    Oder Du schaust mal in Computer-Zeitschriften. Da sind manchmal kosteblose Vollversionen für ein Jahr oder so dabei.


    Gruß


    andibl

    Hallo Kersten,


    erstmal danke für Deine Antwort.


    Ärgerlich, dass man bei der kostenlosen Version von ZoneAlarm die Ports nicht direkt beeinflussen kann.
    Folglich bin ich auf der Suche nach den Namen der Dienste.
    Deinen Ports zufolge müssten die folgendermaßen heißen:
    139 TCP Netbios session (nuke)
    445 Microsoft-DS


    Leider sind diese Dienste (zumindest unter diesen Namen) nicht in den Programmeinstellungen von ZA aufgeführt.


    Hat vielleicht jemand auch ZA und weiß hier weiter?


    Gruß


    andibl

    Hallo zusammen,


    folgende Konstellation:


    PC 1:
    - XP-Home SP 2
    - ZoneAlarm (aktuell)
    - AntiVir (aktuell)


    PC 2:
    - WIN 95
    - mit altem Laserdrucker (der unter XP leider nicht funktioniert)
    - weder Firewall noch Virenschutz


    Wenn ich einen Druckvorgang von PC 1 übers LAN auslöse dauert es erst mal eine knappe Minute bis die Daten am 2. PC ankommen. Aber sie kommen an.


    Die Anwendung aus der ich drucke spielt, was die Wartzeit betrifft, keine Rolle. Egal ob Office, Internet-Explorer oder Firefox. Nur beim AcrobatReader geht gar nix.


    Deaktiviere ich die Firewall dann geht alles ruckzuck, auch Acrobat.
    (Ist natürlich nicht Sinn und Zweck, weil ich dann auch den WAN-Port deaktivieren (muss).


    Kann ich an meiner Firewall noch was feilen? Hat mir jemand einen Idee?


    Gruß


    andibl

    Hallo Yujin,


    es gab auch mal ein Virus, der solch ein Fehlverhalten verursacht hat.
    Lass einfach Deinen Virenscanner mal durchlaufen.
    Falls Du keinen hast, dann gibts auch bei Microsoft direkt ein Progrämmchen für genau diesen Virus.


    Viel Erfolg


    andibl