Beiträge von belle

    Tagesgruß,
    ich bitte um Hilfe, meine externe Festplatte Trekstor Datastation maxi g.u (500GB), die ich zur Datensicherung und Backups benutze, zeigt beim Einschalten rotes Dauerlicht.
    Normal wäre zuerst blaues Licht, welches in ein rotes Flackerlicht übergeht, wenn sie sich am PC anmeldet und erkannt wird.


    Ich benutze sie sowohl am PC mit WIN XP, wie auch am PC mit WIN10, es klappte immer einwandfrei.


    Ich habe die Platte bereits vollständig eine längere Zeit stromlos gemacht, es bleibt beim Einschalten rotes Dauerlicht, am PC wird sie nicht erkannt.


    Ich gebrauche die Daten von der Platte.


    Wie könnte ich diese wieder zum Leben erwecken?


    Danke für Ratschläge


    mfG

    Tagesgruß,


    nun bin ich endlich von WIN XP auf WIN 10 umgestiegen und habe Office 2016 installiert.
    Word, Powerpoint alles okay, die Dateien lassen sich wie bisher mit Doppleklick direkt öffnen.


    Aber Exeldateien nicht, hier öffnet nur Exel, zeigt die zuletzt geöffneten Dateien an und/oder es kommt eine neue Exelseite.
    Will ich folglich eine vorhandene Exeldatei öffnen, geht diese nur über Durchsuchen bis hin zum Pfad wo sie liegt, angeklickt öffnet sie dann.


    Nun, da die dateien alle mit einer früheren Exelversion erstellt wurde, dachte ich daran liegt es. Folglich direkt eine neue Exel-Datei erstellt, als Test gespeichert.
    Wollte sie dann mit Doppelklick öffnen, dasselbe wie beschrieben, öffnet nicht direkt.


    Im Netz geschaut, aber die Hinweise auf den Fehler sind dürftig.


    U.a. wurde da gesagt, man solle sich Exel-Mobil herunterladen, also gemacht ---tatsächlich bei Exel Mobil, öffnet sich die Datei per Doppelklick, lässt sich
    aber nicht bearbeiten weil erst ein Mirosoftkonto eingerichtet werden muss.


    Was soll das alles? Ich habe das Programm gekauft und möchte das es funktioniert ohne mich noch irgendwo anmelden zu müssen.


    Bisher bin ich mit Office 2016 total unzufrieden


    Wer hat bez. Exel einen Rat?


    mfG

    ................nun, da bisher keine Antworten gegeben wurden und ich recherchierte, dass die selben Fehler bei anderen Nutzern aufgetreten sind, teile ich hier mit, dass ich
    den Fehler selbst beheben konnte, mit Hilfe des AVM Support, denen ich die Support-Daten der Fritz-Box gesendet hatte:


    Mein Laptop versuchte sich immer wieder mit dem alten falschem Netzwerkschlüssel in die Fritz-Box einzuloggen


    Ihre Mitteilung: " ....... dass beim Versuch der Anmeldung immer
    ein ungültiger WLAN-Netzwerkschlüssel verwendet wird." war äußerst
    hilfreich. Der alte WLAN -Schlüssel muß im Laptop "eingemeißelt" gewesen
    sein, da offensichtlich mehrfaches Entfernen unter
    Systemsteuerung/Eigenschaften, sowie
    Laufwerk C formatiert, XP neu installiert pp sich offensichtlich der alte
    Netzwerkschlüssel wieder eingenistet hat.
    Bei dem anderen PC (gleiche Version von XP) reichte es mit Entfernen bei
    Systemsteuerung/Eigenschalten, um dann in der Taskleiste den gleichen Namen
    des Netzwerks anzuklicken, wo dann nach dem (neuen) Netzwerkschlüssel
    gefragt wurde !!



    Nun habe ich den Netzwerknamen geändert, das alte Netzwerk entfernt, über
    verbinden mit.........den Netzwerkschlüssel eingegeben und schon war alles
    in Ordnung.



    Fazit: Das Entfernen des Netzwerks reicht nicht, wenn man sicher gehen will
    und viel viel Zeit sparen will :-)) ein neuer Name des Netzwerks
    sollte/muss eingegeben werden

    Tagesgruß,


    ich bekomme keine WLAN-Verbindung vom Notebook (WIN XP mit SP 3) zur neu installierten Fritz Box 7490. Es erscheint immer die Meldung: Identität wird bestätigt --- Kein gültiges Zertifikat gefunden--
    daher keine Verbindung.


    Über LAN keine Probleme, sowie mein Tablet und TV über WLAN zur Box kein Problem, funktioniert alles.


    Ich habe tausendfach mit verschiedenen Einstellungen, auch über CD der BOX, alles gelöscht pp und neue Verbindung zum Netzwerk WLAN hergestellt, einschließlich Netzwerkschlüssel wird
    automatisch hergestellt deaktiviert pp ---------Immer die Meldung: Kein gültiges Zertifikat. Habe auch Gastzugang eingerichtet -gleiche Meldung.


    Nehme ich ein anderes angezeigtes Netzwerk (keine Fritzbox 7490), dessen Schlüssel ich dann eingebe, ist sofort eine WLAN-Verbindung mit dem Notebook vorhanden.


    Auch wenn ich meine alte Fritzbox 7170 aktiviere erkennt das Notebook WIN XP das aktivierte WLAN und stellt eine ordnungsgemäße Verbindung her.


    Aber warum nicht mit der Fritz Box 7490 ???? Liegt es an der Fritzbox? Oder hat XP keine gültigen Zertifikate für die 7490 ? Wie könnte man das aktualisieren?


    Die Fritzbox 7490 wurde von Provider O2 geliefert.


    Ich führe das an, weil nahezu ein ähnliches Problem bei einem Freund aufgetaucht ist:


    An einer frei gekauften Fritz-Box 7490 hatte er über WLAN sein Asus Ultrabook (WIN 8) verbunden, nun hat er eine Fritz-Box 7490 von O2, diese eingerichtet und neuen Netzwerkschlüssel eingegeben,
    es kommt keine WLAN-Verbindung zustande, die Box wird nicht verbunden, obwohl das Netzwerk angezeigt wird.


    Für Hilfestellung wäre ich sehr sehr dankbar,


    mit freundlichem Gruß

    ....danke für die Antwort.
    Beim W 701 V wird im "Anmeldeformular" nach Benutzername und Paßwort gefragt, dieses ist mehrfach auf Richtigkeit überprüft.
    Dann wird nach Primär/Sekundärer DNS gefragt. Bei Alice wird dieses zugewiesen, folglich habe ich 0 eingegeben.
    Der SP will, darf, kann sich nicht anmelden grrrrrrr


    mfG

    Tagesgruß,
    nun habe ich ein Speedport (SP)geschenkt bekommen, richte es ein -wie vorgeschrieben-
    Power, LAN und DSL leuchten, Online blinkt. Anmeldung: "Anderer Provider", dort gebe ich die richtigen Zugangsdaten ein, sie werden auch an den SP übertragen.
    Offensichtlich wird auch versucht die Daten zu dem Provider zu übertragen, aber es kommt dann die Meldung (sinngemäß): Die Zugangsdaten konnten nicht ordungsgemäß übertragen werden, überprüfen sie die Daten ......


    Nun, nach mehrfachem Versuch komme ich fast zu dem Schluß, dass der SP nicht für
    "andere Provider" als Telekom geeignet ist ???


    Mit meiner sonst verwendeten Fritz-Box klappt alles sofort.


    Weiß einer Rat ?
    Danke

    Tagesgruß,


    ich wollte in den PC Medion MD 8880, Akoja P4375, einen zusätzlichen Blu-ray-Brenner einbauen.
    Es scheitert bereits am Öffnen des Gehäuses.
    Das rechte Seitenteil ist entfernt, aber die Front ist mit 6 Klammern versehen, wobei die 6te (oben links) nicht erreicht wird.
    Es ist ein Metallkasten, in dem sich der DVD-Brenner befindet "im Wege" und der obere Teil
    in dem sich die Aufnahme für eine externe Festplatte befinden. Vermutlich muß auch die linke Seite des PC-Gehäuses abgebaut werden ?


    Fragen:
    Wie ist die Vorgehensweise an den besagten Platz für den Blu-ray-Brenner heranzukommommen?


    Danke für die Antworten
    MfG

    Tagesgruß,
    nachdem der PC nach Window-Bildschirm in schwarz oder in blau stehenbleibt, kann ich ihn mit Hilfe Acronis Bootmenü und ein Backup von einer externen Festplatte reanimieren,
    in der Hoffnung durch das Restore Fehler behoben zu haben.


    Nach zwei drei Neustarts bleibt er jedoch wieder stehen und zeigt auch gelegentlich:
    System32/config/system als Fehlermeldung an.


    Mit Restore läuft er dann wieder.
    Festplatte C mit Betriebssystem und Programmen ist betroffen


    Frage: Kann ich ein Restore auf die Festplatte G machen und diese dann gegebenenfalls
    in C umbenennen, damit meine Dateien von E auch laufen ?


    Oder anderer besserer Vorschlag, um das Betriebssystem wieder stabil zu machen


    Danke für Antworten

    Tagesgruß,


    Warzustand: 1,5TB-Festplatte in 2 Partitionen (C =1,4TB und D= ca. 100GB für Rec.)


    Die 1,4 TB habe ich mit WIN7 auf C= 700GB verkleinert. Jetzt werden die restlichen 700GB
    als unzugeordneter Platz angezeigt.


    Diesem unzugeordneten Platz wollte ich jetzt einen Partitionbuchstaben geben, mit WIN7 Bordmitteln, daran bin ich gescheitert.


    Für Hilfe wäre ich dankbar

    Jaa, ich habe die CD-Laufwerke jeweils, einzelnd probiert ohne weiteren Erfolg.


    Habe dann nochmals versucht einen Mitsumi-Treiber zu installiren, der will ins DOS, verlangt aber eine nicht vorhandene MSCDEX.exe-Datei, jedenfalls habe ich auch die runtergeladen und versucht ins DOS zu installieren.


    Dutzende von Schritten versucht, ob sie immer sinnvoll waren und letztlich welche, kann ich nicht mehr nachvollziehen.


    Dann habe ich auch die mit gelben Ausrufezeichen CD-Laufwerke (Mitsumi + Atapi) gelöscht.
    Nun ist es soweit, dass das Atapi-Laufwerk im Arbeitsplatz angezeigt wird.
    Versucht, jetzt mit der gefertigten Memtest86 CD einen Test zu starten.
    Laufwerk läuft sogar an, will Daten übertragen, aber der Rechner springt um und bootet von der Festplatte.
    Jeder boot von XP von der CD oder auch andere CDs laufen nicht an, trotz angezeigtem CD-Laufwerk. Es blitzt eine "MiniCD" im Bildschirm auf, es wird weiterhin angezeigt "Legen sie eine CD ins Laufwerkwerk ein".
    Dieses CD-Laufwerk (Atapi) allein betrieben, wird dann auf dem Arbeitsplatz auch nicht mehr anzeigt. Bei beiden Laufwerke, wird das Atapi im Arbeitsplatz angezeigt.


    Meine laienhafte Meinung: DOS-Befehle sind auf der Festplatte oder in den CD-Laufwerken
    verloren. Oder aber auf dem Mainboard ?


    In der Hoffnung, mit installierter alleiniger Master-Festplatte (FAT) ohne Betriebssystem und
    ins Laufwerk Atapi eingelegter XP, eine Neuinstallation hinzubekommen scheiterte, das Laufwerk lief nicht an.


    Zugegen, ich habe mich mit der Versenkung dieses PC abgefunden, aber lieber mit erkannter Ursache oder besser Ursache erkannt, eventuell nicht bereinigt weil es sich nicht lohnt und ab :-))


    Gibt es noch andere Dinge mit denen man sich beschäftigen kann?


    Mit freundlichen Grüßen

    MemTest,


    ich habe mir die Beschreibung von MemTest so gut es geht übersetzen lasen.
    Danach ist der Test ja lange genug gelaufen, im Stillstand sowie unter Programmen.
    Fehler wurden nicht angezeigt, daher habe ich den Weiterlauf abgebrochen.


    Ich werde die CD-Laufwerke (@ Lasitter) mal umbenennen, auch ein anderes Kabel nehmen
    und schon mal schauen, ob im Elektronik-Container noch Platz für den PC ist


    MfG

    Hallo,
    hier die Links zu Attribute:


    [Blockierte Grafik: http://www6.pic-upload.de/thumb/20.11.10/2kj17y1oycuk.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www6.pic-upload.de/thumb/20.11.10/fowif1ysqgh3.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www6.pic-upload.de/thumb/20.11.10/b5dapjh7euzh.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www6.pic-upload.de/thumb/20.11.10/tyv5bhr55enq.jpg]


    Ich hoffe es klappt mit der Ansicht.


    Ja, mit dem MemTest, der läuft seit 12 Stunden:
    "All unused (ungenutzt) RAM, megabeyts Ram to test"


    Er steht jetzt bei 5000% Converage, 0 Errors


    Wie lange er läuft weiss ich nicht.
    Die eine Festplatte C, hat 10 GB mit downloads pp.
    Die andere Festplatte 200GB in 2 Partionen D (31GB) mit XP und E (90 GB) ohne Daten.
    Die restlichen GB sind wohl noch nicht zugeordnet.


    Wollte dieses nur schon mal vorab schreiben, melde mich wenn MemTest ausgelaufen ist.


    MfG

    Hallo,


    ja danke, ich habe eine CD gemäß deiner exelenten Anleitung auf dem laufenden PC gefertigt. Zur Kontrolle habe ich auch diesen PC dann mit der CD gebootet, es erscheint dann ein Schirm, auf dem Daten durchlaufen. Das Programm funktioniert folglich.


    Jetzt habe ich die CD ins Laufwerk 1 des ProblempPC eingelegt und gebootet. PC fährt hoch, wartet, ob er von CD booten soll -erkennt keine- und fährt normal von der Festplatte XP hoch.


    Jetzt CD ins Laufwerk 2 eingelegt und gebootet, PC fährt hoch bis -wartet auf CD-
    bleibt stehen, weil er kein Signal bekommt.
    Erst als die CD entfernt wird, fährt er über die Festplatte XP hoch.


    Mit freundlichen Danke

    Hey, ich komme mit den Antworten ja gar nicht nach, weil ich an den eingefügten Links -Gerätetreiber- übe, die ich vom Forum aus selbst nicht öffnen kann :-))


    Ja, schreibe jetzt zwar von dem Problemrechner, habe aber hier einen zweiten stehen, wo ich alles machen kann, brenne pp.
    Wollte schon von dem mal die Laufwerke in den Problemrechner umbauen, aber gebranntes Kind scheut Feuer, in ein laufendes System will ich nicht eingreifen.


    Also für einen Tipp bin ich dankbar, aber ich bekomme keine CD in dem Problemrechner zum Laufen.
    Allerdings, ich habe eine ich habe eine Acronis Boot-CD, die läuft tatsächlich an, hat zwei Optionen Acronis öffnen -hier habe ich aber nur ein Backup eines anderen Rechners- oder
    XP starten. Starte ich dann XP wird es von der Festplatte wie gehabt ohne CD-Laufwerke geöffnet.


    Mit freundlichen Grüßen