Beiträge von Babba

    Hi,


    hast du aus der Teastdisk-Suite auch das Programm Photorec ausprobiert?
    Damit hab ich schon Daten von einer formatierten und wiederinstallierten Platte gerettet. Das Programm findest du im Ordner testdisk-xxxx\win und sollte die Bezeichnung Photorec_win.exe haben.
    Am besten wird das Programm auf einem anderen Datenträger gestartet der groß genug ist die gelöschten Dateien aufzunehmen.


    Gruß Babba

    Hi Josy,


    wenn alle 3 PCs die gleichen Symptome aufweisen dann liegt der Verdacht nahe dass es an Hardware liegt die bei allen 3 Rechznern angeschlossen war, also entweder Maus, Tastatur oder sowas in der Art.
    Diese Dinge solltest du überprüfen und nötigenfalls mit Ersatz testen (kasnnst ja eventuell leihweise besorgen).


    Gruß Babba

    Hi,


    wenn die Led dauerhaft leuchtet könnte es auch sein dass sie falsch angeschlossen ist. Auf dem Mainboard mal die Polung der "HDD-Led" überprüfen.
    Geht das Board in einer Zeit um von ~4 Sekunden wieder aus könnte es sein dass der Einschalter hängt, also den mal abnehmen und zum Einschalten die beiden Pins auf dem Board mit einem kleinen Schraubendreher kurz brücken.
    Ebenso sollte die Befestigung des Kühlers überprüft werden, es könnte sich auch um eine temperaturabhängige Notabschaltung handeln.
    Zuletzt kann ich dir nur den Tipp geben erst mal nur das Nötigste zu verbauen, also CPU nebst Kühler, Systemlautsprecher und Einschaltknopf.
    Nun kannst du nach und nach Speicher, Grafikkarte und Laufwerke anschließen und prüfen ob das System bootet.


    Gruß Babba

    Auch Hi,


    wenn nur eine USB-Schnittstelle nicht funktioniert dann ist diese vermutlich entweder defekt da die Schnittstellen normalerweise paarweise angeschlossen werden (also intern immer 2 auf einem Anschluss sitzen), oder auf dem Mainboard ist ein Kabel abgerutscht. Das würde erklären dass der Cardreader nicht richtig funktioniert.
    Sowas sollte man aber von jemandem überprüfen lassen der was davon versteht, falsches nschließen kann zum Kurzschluss führen.


    Gruß Babba

    Hi,


    hier möchte jemand ein Calc Sheet mit Makros für Spielstände erstellen. Alles läuft soweit gut so dass das Sheet ausschließlich mit einem Numblock bedient werden kann (Tastatur wird es keine geben, der Rechner dient nur dem Zweck aktuelle Spielstände zu erfassen).
    Nun soll LibreOffice beim Herunterfahren beendet werden ohne dass das lästige "Speichern, Verwerfen..." Fenster aufgeht, am besten ganz ihne Speichern. Heruntergefahren wird einfach mit dem Startknopf am Rechner. Das Restore beim Start wurde erfolgreich unterdrückt, Makros die unter Excel funktionieren wirken offenbar nicht (ActiveWorksheet.Save=true).
    Kennt jemand einen entsprechenden Makrobefehl oder kann uns ein passendes Makro zur Verfügung stellen?


    Gruß Babba

    Auch Hi,


    eigentlich würde ich bei der Menge der unterschiedlichen Blues auf den Ram tippen, da aber der überwiedende Teil 8e Fehler sind würde ich entweder auf eine defekte Grafikkarte oder einen instabilen Treiber schließen.
    Die Grafikkarte einfach mal im Gerätemanager deinstallieren (incl. Treiberdeinstallation) und anschließend einen neuen Treiber installieren.
    Sollte das nicht helfen die GraKa nochmals deinstallieren und danach die neue Grafikkarte einbauen und installieren.
    Zusätzlich wären Informationen über die verbaute Hardware und das Betriebssystem gut.


    Gruß Babba

    Hi,


    das wird nur dann funktionierten wenn das Programm alle benötigten Dateien in den Installationsordner kopiert. Das ist leider meist nicht der Fall.
    Eventuell hilft es mit einem "Umzugsprogramm" für Windows (z.B. EasyTransfer) das Programm mit all seinen Dateien auf den anderen Rechner zu übertragen, es gibt aber keine Garantie dass das funktioniert. Falls eine Neuinstallation am verlorenen Lizenzschlüssel liegt so kann man diesen mit einem geeigneten Programm am Laptop auslesen und dann am PC wieder benutzen.


    Gruß Babba

    Auch Hi,


    klicke mal doppelt auf die beiden Einträge (natürlich erst den einen und später den anderen), gehe dann auf die Regisaterkarte "Details" und wähle eventuell im Fenster oben bei Eigenschaft "Hardware IDs".
    Nun sollte im Fenster Wert eine Zeichenfolge angezeigt werden die mit PCI/VEN.... beginnt.
    Diese Fenster zeige uns bitte auch per Screenshot, Google findet meist heraus um welches Gerät es sich handelt.
    Unter dem Eintrag "Bildverarbeitungsgeräte" solltest du mal nachsehen ob dein Scanner eingetragen ist, da gehört er nebst Medionkamera nämlich hin.


    Gruß Babba

    Gehe mal eher nicht von der CPU aus, einen C3D zu schrotten braucht schon ein heftiges Ereignis.
    Dass LEDs leuchten hat nix zu sagen, es kann immer noch sein dass entweder Netzteil oder Board eine Spannung nicht liefern die zum Booten gebraucht wird.


    Gruß Babba

    Hi,


    wenn Arbeitsspeicher auf einem Board zickt muss das noch nicht bedeuten dass er defekt ist.
    Manche Boards sind einfach etwas zickig und wollen nicht mit allen Riegeln (wo käme man denn da hin :D). Teste den Speicher also nochmals in dem ursprünglichen Board, kann gut sein dass er da einwandfrei funktioniert.


    Gruß Babba

    Zitat von horsthorn;916208

    Blaubär


    Leistung und Preis egal ! - Hauptsache, schön ;)


    Naja,


    die Passport ist wirklich schön und zudem ist sie auch noch schnell und leise. Wenn ich nicht seinerzeit die Iomega deutlich günstiger gekriegt hätte wäre das auch meine Wahl gewesen.


    Gruß Babba

    Das würde passen. Auch wenn meine Iomaga dann immer noch etwas schneller ist bricht sie doch deutlich ein (zwischen 45 und 50MB/Sek, bei großen Dateien >80MB/Sek).
    Kannst ja mal den Freecommander probieren, ich hab zwar nicht ob man sich die Übertragungsgeschwindigleit anzeigen lassen kann aber subjektiv ist es deutlich schneller als beim Windows Explorer.


    Gruß Babba

    Zitat von Freaky;916170

    Und du hast auch ein USB3.0-Kabel verwendet?


    US3.0 Geräte haben einen anderen Anschluss, können also nur mit einem USB3.0 Kabel betrieben werden.


    Welches BS? Hast du tatsächlich einen der USB3.0 Ports? Kein Hub dazwischen? Wie kopierst du?


    30MB/Sek wären für USB2.0 schon stark, es dürfte also an den Dateien liegen. Auch meine Platte knickt bei vielen kleinen Dateien ein, vor allem mit dem Explorer. Bei großen Dateien geht das wesentlich schneller. Richtig schnell (gegen den Explorer) wird es z.B. mit dem Freecommander.


    Gruß Babba

    Hi Blaubär,


    der Vorteil der Platte bei Aldi liegt in der Mobilität da sie kein Netzteil benötigt und schön klein ist. Schlecht dagegen ist der Preis je GB, da liegen die externen 3,5" Platten klar vorne (siehe Horsts Link), und als reines Datengrab sollte die eine gute Lösung sein.


    Gruß Babba

    Zitat

    Physikalische Adresse . . . . . . : FF-FF-FF-FF-FF-FF


    Allein mir fehlt der Glaube...



    und dir womöglich die Mac-Adresse. Schau mal auf's Board, früher war die Mac auf den Printerport geklebt. Es wäre schon ein großer Zufall wenn du tatsächlich die ff-ff-ff.... hättest.
    Sollte die Mac tatsächlich falsch sein musst du googeln ob man die wiederherstellen kann. Bei SIS ging das auf alle Fälle und die Netzwerkadapter haben dann auch wieder funktioniert.


    Gruß Babba

    Hmmm,


    wenn man deinen anderen Fred mit berücksichtigt könnte man zu der Vermutung kommen dass sich dein Netzteil oder Mainboard verabschiedet. Das "schräge Piepen", so es denn nicht vom BIOS kommt, könnte seinen Ursprung sowohl auf der Hauptplatine als auch im Netzteil haben (google mal "fiepen spannungswandler").
    Ich würde also erst mal testweise ein anderes (möglichst geliehenes) NT probieren ob dann alles wieder gut ist.


    Gruß Babba

    Hi,


    ein Anschluss ist dann möglich wenn auf deiner Platine ein IDE-Anschluss vorhanden ist (der wird immer häufiger weggelassen).
    Ein Starten des Systems auf der alten Platte wird indes nicht möglich sein, du müsstest also vermutlich neu installieren.


    Gruß Babba

    Hi,


    hier wäre es wohl das Beste wenn man einen 2ten Router per Lan im Obergeschoß anschließt und diesen dann entsprechend konfiguriert (vorzugsweise als Switch). Eine Anleitung gibt es hier
    2 ROUTER miteinander verbinden (ber Kabel) im Router Forum FAQ's und How-to's
    Am 2ten Router sollte dann auch WLan direkt auf dem Stockwerk funktionieren und bessere Datenraten liefern.
    Alternativ geht auch ein WLan-Kit von z.B. Devolo, hier ist am Router (im Keller) ein normales DLan angeschlossen und an der Gegenstelle ein passendes Modul mit WLan. Ist aber vermutlich teurer als ein einfacher Router.


    Gruß Babba

    Hi,


    das hatten wir schon derletzt. Gehe an einen anderen PC und lade dir eine Iso mit Memtest86+, brenne die auf eine CD und starte deinen PC mit dieser CD (jeweils einmal mit nur dem 512er Riegel, nur dem 1024er Riegel und zuletzt mit beiden Riegeln, außer Memtest bringt vorher schon Fehler).
    Aber mal ganz ehrlich, bei dem Ärger den du mit dem veralteten Teil hast würde ich es in die Tonne kloppen und bei Ebay Kleinanzeigen nach einem günstigen AM2(+) System mit Doppelkerner suchen. Die kriegt man da schon für ~100€.


    Gruß Babba