Beiträge von ralle^

    Okay also von NVIDIA oder ATI ist mir eigentlich relativ egal, ich will die Karte mit dem besseren P/L und meines Wissens ist das seit Jahren ATI.


    Ich hab nen 22 Zoll Monitor mit max. Auflösung von 1920x1080. Mir geht es darum, dass die neuesten Spiele mit hohen Auflösungen ruckelfrei laufen. MSAA benutze ich höchstens auf 2-fach. Brauchs eben nicht auf Ultra-High aber es soll anständig aussehen. Deswegen tipp ich mal auf ne Mittelklasse Grafikkarten.


    Vorschläge?

    Ich engagiere mich schon seit Jahren in unserer Gemeinde für eine bessere Versorgung mit Breitband und bin mittlerweile selbst federführend daran beteiligt.


    Meinen Beobachtungen nach liegt die Ursache für den schleppenden Ausbau an 2 Problemen:
    1. Das komplexe Förderverfahren. Ohne Fördergelder gibt es praktisch nirgends einen Ausbau, denn die Kommunen sind klamm. Das "erste" Förderverfahren hat nur Ortsteile gefördert, welche langsamer als 1 Mbit/s waren. Ortsteile mit einer überwiegenden Versorgung von 2 und 3 Mbit/s konnten also nicht ausgebaut werden. Das "zweite" Förderverfahren war dann dermaßen bürokratisch aufwendig, dass de facto kein Ausbau möglich war. Erst das "neue" Förderverfahren (seit ca. 6 Monaten) bietet nun mehr Möglichkeiten. Bis dann aber etwas passiert, kann es eben noch locker 1,5-2 Jahre dauern.


    2. Die Telekom hat eigentlich gar keinen Bock auszubauen. Wo es lukrativ ist, wurde bereits ausgebaut. Als Kommune muss man die Telekom betteln, damit sie sich bewegt. Andere Anbieter können i.d.R. nur ein teureres Angebot einreichen, weil sie noch keine überregionale Glasfaseranbindung an den Ort haben, die Telekom dagegen schon.


    Abschließend muss ich aber auch sagen, dass ich insbesondere für die Unternehmen gar kein Verständnis habe. Im Gegensatz zu einem Privatverbraucher können die sich nämlich eine Standleitung per Glasfaser (CompanyConnect) leisten. Diese Einstellung, dass der Anschluss nicht mehr als 50 Euro im Monat kosten darf und die Kommune dann auch noch Geld dafür ausgeben soll ist einfach zum kotzen!


    Zuletzt muss man als Landbewohner aber auch verstehen, dass ein Breitbandausbau über das Festnetz in bestimmten Konstellationen nicht möglich ist. Die Fixkosten für die Allokation sind da weniger das Problem, denn sie werden zu 70-80% vom Staat gefördert. Es liegt eher am Unterhalt der Hardware im Outdoor-DSLAM (Strom, Instandhaltung, ...), der erst dann gedeckt ist, wenn an diesem Kasten mehr als 30 Anschlüsse hängen. Bei Ortsteilen mit weniger als 30 Haushalten bleibt dann leider nur LTE.


    Edit: Für alle geplagten mit einem DSL 3.000 Anschluss habe ich einen Tipp: Schaut doch mal, ob DSL von 1&1 bei euch verfügbar ist (NICHT REGIO) oder IP von der Telekom. Dann kommt ihr nämlich gleich mal auf 6 Mbit/s rauf.

    CPU: Core i5 4670K
    Mainboard Chipsatz: H87
    RAM: 8GB DDR3-1333


    Da ich die Karte eben nicht umbedingt sofort brauche, will ich sie zu dem Zeitpunkt kaufen, an dem man sie tendentiell am günstigsten bekommt.

    Hi Leute,


    ich habe mir vor ca. einem Jahr einen neuen PC zusammengeschraubt und arbeite (und zocke!) bis jetzt mit der integrierten Grafik. Mit der Haswell-Grafik ist das alles ja noch ganz annehmbar im Gegensatz zu früher aber langsam soll eine richtige Grafikkarte her.
    Leider kenne ich mich nicht mehr so gut aus, ich würde sagen ich bin ausgestiegen, seitdem NVIDIA sein Namensschema geändert hat (also etwa bis zur 9800gt(x?)...


    Wann wäre denn der beste Zeitpunkt, um eine Grafikkarte zu kaufen? Jetzt vor Weihnachten wollen die sich bestimmt nicht das Geschäft kaputt machen lassen. Ich habe etwas von der R9 280 gelesen, dass die ein gutes P/L haben soll. Allerdings soll die Technik, auf welcher sie basiert wohl veraltet sein. Preislimit ist so 150- max. 170 Euro.


    Also jetzt kaufen oder bis nach Weihnachten warten?

    Das hast du aber schön rausgerechnet mit den Prozent :D


    Also ich denke das beste für mich wird ne 7870 sein, schade, dass NVIDIA da mit der 660 nicht wirklich etwas entgegenzusetzen hat.


    Jetzt wäre noch interessant zu wissen, ob es sich lohnt, den Aufpreis für die Boost zu zahlen.
    Auf dieser Seite:
    Grafikkarten-Testübersicht: Radeon und Geforce - Update: Preisrutsch in der Mittelklasse (August 2013) - Einsteiger- & Mainstream-Grafikkarten (bis 250 Euro)


    steht:

    Zitat

    Geheimtipp für Übertakter: Die Radeon HD 7870 "Boost Edition" mit Tahiti-LE-Grafikchip ist derzeit schon ab 190 Euro erhältlich. Ohne Eingriffe ist eine solche Grafikkarte fast so schnell wie die originale Radeon HD 7950 (800 MHz ohne Boost). Da sich Tahiti-LE-Karten auf 1,1 bis 1,2 GHz übertakten lassen und damit die Leistung der Radeon HD 7970 toppen...


    Soll das nun heißen ich kann ne normale 7870 nicht oder nur viel schlechter übertakten??

    Hallo,


    Ich habe mir vor kurzem neues Zeug gekauft aber noch keine Grafikkarte dafür (nutze onboard).
    Momentan habe ich:


    Intel Core i5 4670k
    8 GB RAM
    Gigabyte Board mit H87 Chipsatz


    Budget habe ich so ca. bis maximal 160 Euro +/- 10 Euro (besser weniger natürlich).
    Sind 2 Grafikkarten gleich schnell (OC Potential mit berücksichtigt), so bevorzuge ich NVIDIA.


    Ins Auge gefallen sind mir dabei folgende Modelle:
    - GTX 650 Ti Boost oder HD7850 (welche is da besser?)
    - GTX 660 oder HD 7870


    Ist der Leistungsunterschied zwischen diesen 4 Modellen kleiner als 10-15 Prozent, so darfs auch die billigere Karte sein.


    Ich übertakte meistens. So habe ich damals aus einer E6300 CPU über 3GHZ rausgekratzt und damit aus einer Budget CPU ein High-End Teil erhalten.
    Interessant erscheint mir daher noch die HD 7870 "Boost Edition", wobei mir der Unterschied zur normalen HD7870 nicht ganz klar ist. Übertakten lässt sich doch jede GPU?

    Preislich nehmen sich Ivy Bridge und Haswell nicht viel...
    Ich vermisse bei den neuen CPUs, dass man fast nix mehr machen kann.


    Ich sehne mich nach den Zeiten, als man per OC noch extrem was rausholen konnte.
    z.B. E6300 von 1.86 GHZ auf 3.00 hoch zum Kampfpreis!

    Aber ein Microcode Update, das über Windows kommt müsste doch über Windows Update eingespielt werden?
    Ich kann doch dieses Update dann ablehnen oder nicht?
    Blöd natürlich, wenn ichs automatisch aktualisieren lasse. Dann muss ich eben die Liste jedes mal durchsehen, ob sich ein Microcode-Update darin befindet und dieses abhaken.

    Nun, die harten Sachen zocke ich auf meiner XBOX360.
    Auf dem PC zocke ich eher so Zeug wie CS:S, C&C Generals, Elder Scrolls,...


    Das angekündigte C&C Generals 2 will ich mir auf jeden Fall kaufen, das MUSS laufen. Notfalls wird spätestens dann die Grafikkarte fällig. Auf mittleren Details reicht mir das aber.
    Mein Monitor hat 22 Zoll, die Auflösung weiß ich nicht. 1900xirgendwas glaub ich.
    Da lebe ich bisher bei alten Games mit 2 Balken an der Seite.


    Wichtig: Ich will mir ein H87/B85 Board zulegen, weil ich nicht bereit bin, den Aufpreis fürs Z87 zu zahlen. Ich will Non-Z Overclocking betreiben, das Intel unterbinden will.
    Ich verlasse mich darauf, dass die Boardhersteller entweder nicht mitziehen, ich ein BIOS-Update nicht aufspiele, das dies verhindert oder was Windows Update Microcodeupdate ablehnen kann.

    Ich möchte mir einen neuen PC zusammenstellen.
    Ich sympathisiere zwar eher mit AMD, aber da die in den letzten Jahren nichts mehr gebracht haben, was mich überzeugt hat, habe ich bei meinem letzten PC mit E6600 zu einer Intel-CPU gegriffen.
    Bei gleichem P/L bevorzuge ich Intel+NVIDIA. Bei deutlichen Unterschieden darfs aber auch ne AMD-AMD Kombi sein.


    Geplant ist, ein System anzuschaffen und erstmal nur die onboard-Grafik zu nutzen.
    Es reicht mir, wenn ich auf mittleren Details spielen kann.
    Später soll im Bedarfsfall dann noch eine extra Grafikkarte nachgerüstet werden.
    Ich übertakte sehr gerne und liebäugle mit dem i5 4670k.


    Nun habe ich gelesen, dass die integrierte Grafikeinheit von AMD viel schneller sein soll als die der Haswell-Intels und bin mir nicht mehr sicher was ich kaufen soll.


    Das passende Mainboard finde ich dann selbst!
    Kaufempfehlung für CPU bitte ;)

    Danke, hab mir jetzt die 830 256GB rausgelassen, da hab ich das beste Gefühl damit.
    Eine Frage hätte ich da noch:
    Ich hab mehrfach etwas von TRIM und Garbage Collection gelesen und komme da etwas durcheinander. Anscheinend soll es bei neuen SSDs reichen sich auf GC zu verlassen und TRIM wird nicht benötigt. Aber ich darf dann nicht die komplette SSD formatieren oder so?
    Ich will keinen Speicherplatz verschwenden, wenn ich die komplette Festplatte formatiere muss ich also umbedingt TRIM aktivieren, oder?
    Ich glaube daher kommt auch das Problem mit dem Geschwindigkeitsverlust wenn die SSD voll ist, Garbage Collection brauch leere Sektoren um arbeiten zu können, TRIM nicht...

    Hallo,


    Bei meinem Macbook Pro ist meine Magnetplatte kaputt gegangen und nun suche ich Ersatz!
    Natürlich will ich mir wenn schon ne SSD reinkaufen.
    Nach langem Überlegen habe ich mich für die Samsung 830 Series entschieden. Wenn jemand aber triftige Argumente für die Crucial hat, kann sie gerne nennen!
    Mir geht es vor allem um die Größe, die 128GB Version wäre schon deutlich günstiger als die 256er, will meinen Kauf aber auch nicht bereuen, schließlich soll das Teil ja einige Jahre halten.
    Ich habe Mac OS und Windows7 im dualboot installiert, außerdem nochmal Windows als VMware image, das ich aber nur zum Programmieren benutze, da ich keinen Bock habe mir mein System von diesen Programmen die ich fürs Studium benötige zerschießen zu lassen, weil die sich sehr tief ins System installieren.
    Musik hab ich im Grunde wenig drauf, Filme vielleicht Dauerbestand so 20GB bevor ich sie via LAN auf meinen festen PC kopiere, in dem ich 2TB Speicherplatz habe.
    Ich könnte jetzt natürlich die 2TB Platte in ein externes Gehäuse bauen, dummerweise kann mein Laptop kein USB 3.0 und ein USB 2.0 Gehäuse will ich nicht kaufen. Im Grunde kostet dann 128GB SSD+USB 3.0 Gehäuse das selbe wie ne 256GB SSD.
    Außerdem habe ich gelesen, dass die 128er version 30% langsamer ist beim Schreiben als die 256er.
    Meine Frage nun an euch: Was würdet IHR in dieser Situation kaufen?

    kann sich bitte jemand den LG D2342P-PN ansehen? Is der gut?
    Es sollten keine Einbußen an Spieletauglichkeit verglichen mit meinem alten SyncMaster 930BF feststellbar sein.