Beiträge von 1.000.000 RAM

    Also erstmal würde ich nie einen PC bei ebay kaufen.
    Da weiß man nie, wer da die garantie übernimmt etc. wenn mal was kaputt ist.


    Zum Zweiten ist die Angabe, dass der 2. PC einen 5,3 GHz Prozessor hat ne glatte Lüge, man darf die GHz-Werte der beiden Kerne NICHT zusammenrechnen!


    Dann steht bei keinem der beiden wie viel Festplattenkapazität die haben, stell dir vor du fährst die hoch und da ist gar keine Platte drin :D


    Also ich würde von beiden die Finger lassen.

    Also wenn du 300€ zur Verfügung hast, dann würde ich die auch ausnutzen. 512 MB Ram sind eindeutig zu wenig, es sollten schon 1.024 MB sein. Achte aber darauf, dass es DDR2 ist.
    Ein Brenner könnte auch ganz nützlich sein.


    Stell dir am besten selber was zusammen, zahlt sich aus.
    Da ich vom Zusammenstellen aber nicht sooo die Ahnung habe überlasse ich das doch lieber den Fachleuten dieses Forums ;)

    Probleme habe ich beispielsweise bei Oblivion. Auf höchster Auflösung fängt es leicht an zu ruckeln und selbst auf mittlerer Auflösung dauert es teilweise bis zu 3sek. bis sich eine Truhe öffnet.

    Naja, das mit dem "hohe Auflösung" ist ja der springende Punkt, wenn ich keine hohe Auslösung einstelle kann ich im Moment ja noch alle Spiele zocken, nur wenn ich die Auflösung hochpusche kommt der 3500+ an seine Grenzen.
    Wenn ich mir jetzt einen Prozi kaufe möchte ich, dass der auch in 2 Jahren noch die aktuellen Spiele wiedergeben kann, dann natürlich nicht mehr in höchster Auflösung, aber eben doch noch so, dass ich sie angenehm spielen kann (bin KEIN Hardcore-Gamer).

    Der schnellste CPU von AMD kostet nur 140€??? 8O
    Da hat Intel aber ganz andere Preise :P


    Könnt ihr mir den 6400+ denn empfehlen? Ist der auch zukunftssicher (in 2 Jahren noch aktuelle Spiele spielen möglich?)?


    Edit: Falsch hingeguckt, ich meinte den schnellsten, den´s bislang gibt, der kostet ja 140€

    Hallöle erstmal!


    Vor ca. einem 3/4 Jahr hat man mir in diesem Forum sehr dabei geholfen, einen PC zusammenzustellen, der seinen Dienst zu meiner vollsten Zufriedenheit verrichtet.
    Allerdings merke ich in letzter Zeit, dass komplexere Spiele wie Oblivion anfangen zu ruckeln, wenn ich die Grafikeinstellungen hochschraube.


    Ich denke mal, dass es am Prozessor liegt. Man hat mir damals hier schon einen Dual Core empfohlen, was aber zu teuer geworden wäre.
    Nun denke ich, werde ich mir einen zulegen, es fragt sich nur welcher.


    Also habe ich einige Fragen:


    1. Kann man auf meinem Mainboard auch Intel-Prozessoren verbauen?
    Die bezeichnung AM2 im Namen hat mich stutzig gemacht.


    2. Ich bin AMD-Fan, welchen Dual-Core dieser Marke könntet ihr mir
    empfehlen?


    Mein Budget liegt bei max. 250€.


    Mein System:


    Prozi: AMD Athlon 64 3500+
    Mainboard: ASUSTek Computer INC. M2N-E
    Graka: NVIDIA GeForce 7600GS
    Speicher: 2.048MB Ram


    Mfg,


    1.000.000 Ram

    Klar, ein Strategiespiel in dem jeder Soldat einer riesigen Armee grafisch so aufwendig gestaltet ist wie eine Figur aus einem Ego-Shooter wünscht sich jeder!


    Aber das ist zunächst noch Zukunftsmusik, wenn es so ein Spiel gäbe hätte es jeder!


    Ausserdem würde kein Entwickler ein Spiel programmieren, dass wirklich nur auf High-End PCs spielbar ist, denn dann würde es keiner kaufen.

    Zitat Jona:

    Zitat

    Die Entfernung von DRM wäre illegal. Dazu können wir Dir keine Antwort geben da wir uns sonst strafbar machen würden.


    Ähm, da hat mir FuFighter aber was anderes geflüstert:

    Zitat

    Es gibt allerdings die Möglichkeit, den Song mittels spezieller, legaler Programme vom DRM-Schutz zu ,,befreien" (Keine Sorge damit machst du dich nicht strafbar)


    Ist es nun illegal oder nicht???

    Tunebit funktioniert zwar, ist aber als Demoversion unbrauchbar, da es nur die erste Minute des Liedes umwandelt.


    Gibt es kostenlose Alternativen, also Freeware, die Lieder ganz und gar umwandelt und das DRM entfernt?

    Ja, mit dem Converter hat es nicht funktioniert.
    Ich lade mir gerade tunebit runter, danke für den Tip FuFighter.
    Mal schaun ob´s funktioniert.


    Kann ich mir aber schwerlich vorstellen, dass es legal ist das DRM-Schutzsystem zu entfernen. Wofür ist es denn dann da?

    Hallöle,


    ich habe mir soeben ein Lied von MSN Music heruntergeladen. Auf diesem Computer kann ich es problemlos hören (mit Mediaplayer 10).
    Nun möchte ich dieses Lied allerdings auch auf einem anderen PC hören (auch WMA 11), was aber nicht funktioniert. Es erscheint eine Fehlermeldung, die besagt, dass dem WMA eine Aktualisierung fehlt. Meines Wissens nach ist das Programm aber auf dem neusten Stand.


    Ausserdem versuche ich vergeblich das Lied vom WMA- ins mp3-Format zu konvertieren, weil ich es auf einem MP3-Player hören will, der nur dieses Format unterstützt.


    Wie kriege ich das hin???


    Mfg,


    1.000.000 Ram

    was für Systemanforderungen hat CSS denn?


    Wie viel Ram brauchen denn die Prozesse, die so nebenbei laufen (Ein Freund von mir kann kaum noch richtig zocken, weil bei 512 MB Ram die Prozesse, die so nebenbei laufen allein 250 MB Ram schlucken)?

    1.Die Bedienung von PDAs ist eigentlich nicht besonders schwer, kommt aber auf das Betriebssystem an.
    Palm OS ist sehr einfach zu bedienen, von Windiows Mobile habe ich gehört es soll instabil und ein wenig kompliziert sein.
    Man kann einen PDA mit dem Stylus bedienen, aber durch die meisten Menus navigiert man mit den Navigationstasten (wenn vorhanden). Das geht schnell und ist ziemlich einfach.


    Eine Tastensperre haben nur Geräte mit Tastaturen. Die reinen PDAs bedient man (zumindest bei Palm :D ) entweder mit Grafitti (mit dem Stylus auf den Bildschirm schreiben) oder per eingeblendeter Tastatur.


    Die Klangqualität von PDAs ist unterschiedlich, es gibt aber sehrwohl Modelle, die eine hervorragende Qualität haben. Da musst du dir einfach mal die Bewertungen oder Rezensionen anschauen.


    Auch die Akku-Betriebsdauer ist unterschiedlich. Beim Musikhören schalten sich viele Displays ab, da kannst du dann stundenlang Musik hören, ohne das der Akku viel Saft verliert.
    Videos gucke ich nicht, also kenne ich da auch nicht die Akku-Laufzeit.


    2. Diser "SlimBeat" Player sieht doch sehr gut aus. 4 GB Speicher, viele Funktionen etc.


    Wenn du also wirklich nur Musik hören, Filme gucken und eBooks lesen willst ist ein MP3-Player mit Bildschirm wohl besser.


    PDAs können viel, viel mehr, sind aber auch viel, viel teurer...