Beiträge von Matze2

    Probier mal folgendes, PC runterfahren und komplett vom Stromnetz trennen (Netzschalter am Netzteil oder Kabel ziehen). Eine Minute warten und dann PC wieder mit Stromnetz verbinden aber nicht starten. Nun den Empfänger an PS/2 (wenn er nicht schon steckt) und die Connect-Prozedur durchführen und jetzt kannst du den Computer starten. Bei mir hats geholfen, allerdings wars da umgedreht Tastatur wollte Maus nicht(Set ist übrigens auch von Typhoon auch wenn da Lidl und Crest draufsteht).

    Wenn man nicht grade Grobmotoriker ist macht man da nicht so schnell was kaputt.
    Hast du nur zwei Platten ist das doch ganz einfach, bei einer das Kabel ziehen, startet Windows hast du die richtige erwischt wenn nicht ist es halt die andere.

    Das ist schlecht aber eigentlich unlogisch. Wenn die Platte im Gerätemanager als Gerät auftaucht sollte sie auch in der Datenträgerverwaltung zu sehen sein allerdings als nicht initialisierter Datenträger. Lässt du dir unter Ansicht > Anzeige auch die 'Datenträgerliste' (nicht Volumenliste!) anzeigen?

    Geräusche sprechen für einen mechanischen Defekt und da ist dann aber auf normalen Weg nicht mehr an die Daten ranzukommen. Wenn die Platte im Bios noch erkannt wird (nur unter Windows nicht mehr) kann man evtl. noch unter DOS (falls du noch ne alte Startdikette hast) darauf zugreifen, für sowas gibts sonst auch noch Programme, mir fällt bloß grad nix richtiges ein (vlt. Acronis Disk Director).
    Ansonsten solltest du die defekte Platte aus dem System entfernen (Kabel ab, ausbauen) und dann hat auch Windows kein Problem mehr.

    Natürlich ist die Master/Slave-Einstellung für ZWEI Geräte an EINEM IDE-Strang wichtig, von welchen Laufwerk gebootet wird, wird aber im Bios festgelegt.


    Schickes Bios, hat sogar ein eigenes Menü für die Bootreihenfolge...
    [Blockierte Grafik: http://upload4.postimage.org/1600409/Boot.jpg]
    ...und hinter "1st Boot Device" muss nun [Atapi CD-ROM] stehen dann startet er vom CD-Laufwerk respektive von der darin eingelegten bootfähigen CD.
    So wie es auf dem Bild eingestellt ist (und ich denk mal auch beim Treadersteller) startet er nun mal von der Platte (da ja dort ein OS drauf ist) und eben nicht von der Installations-CD wie er sollte.
    Ach so, das starten von CD klappt natürlich nur wenn diese auch bootfähig ist, aber ich denke doch das er ne originale bootfähige Windows-CD hat... :lach:

    jo mei liest du dir keine Antworten durch?[Blockierte Grafik: http://www.day.az/forum/style_emoticons/default/thinking.gif]
    Um Windows neu zu installieren musst du von CD booten und dazu musst du die Bootreihenfolge im Bios entsprechend umstellen. So wie's jetzt eingestellt ist wird von deiner Festplatte gebootet und das darauf vorhandene alte Windows versucht zu starten und das geht nun nicht mehr weil es, so wie installiert, mit der geänderten neuen Hardware nicht klarkommt.
    Also gehe ins Bios > BIOS FEATURES SETUP oder ADVENCED BIOS FEATURES > und stelle dort die Bootreihenfolge auf
    FirstBootDevice - CD-ROM
    SecondBootDevice - HDD-0
    dann > Save & Exit Setup oder F10. Dann erfolgt Neustart und wenn deine Windows-CD im Laufwerk liegt wird nun von CD gestartet und du kannst in aller Ruhe dein Laufwerk formatieren und Windows neuinstallieren.
    Und nicht vergessen, wenn das Setup die erforderlichen Dateien kopiert hat und neustarten will, CD raus aus dem Laufwerk (sonst startet er evtl. wieder von CD). Läuft Windows, dann die Bootreihenfolge wieder so einstellen wie sie bisher war, sonst wird immer erst mal ein bootfähiges Medium im CD-ROM gesucht.

    Ich werd nicht so richtig schlau, du hast eine einzige Platte, die ist leer und dort soll Windows drauf....das

    sagt mir aber, dass auf der Platte ein Windows drauf ist was starten will (aufgrund von Problemen, bei neuer Hardware ja verständlich, aber zur Sicherheit erst mal fragt wie). Und was heisst

    Zitat

    Aber wenn man die Festplatte abschließt bootet er ganz normal.

    Startet er ganz normal von CD?. Wenn du's so meinst, dann stell im Bios als FirstBootDevice CD/DVD ein damit er gleich von CD bootet und dann kannst du auch formatieren und neuinstallieren.

    Naja, je nach dem wie gross deine Platte ist und welche Wipe-Methode du ausgewählt hast kann das schon ganz schön dauern, schliesslich wird die Platte bis zu 35mal (beim Gutman Wip) komplett überschrieben. Aber wenigstens ist die Platte dann richtig sauber oder auch gleich ganz hinüber, ein evtl. Plattenausfall hat sich ja mit deiner Fehlermeldung schon angekündigt und bei so ner stressigen Aktion...naja wirst ja morgen sehen.

    Mit Programmen wie PartitonsMagic oder Acronis Disk Director kannst du dir ne bootfähige CD erstellen, mit dieser booten und die Platte komplett formatieren. Da nach normalem formatieren jedoch Daten prinzipiell wiederherstellbar sind, kannst du, wenn du sichergehen willst z.B. ein Programm wie 'Darik's Boot and Nuke' (http://dban.sourceforge.net/) benutzen und deine Platte damit löschen und mehrfach überschreiben, dann ist auch nichts wiederherstellbar.

    Schau im abgesicherten Modus mal in die Ereignisanzeige (Systemsteuerung>Verwaltung>Ereignisanzeige) ob dort unter System oder Anwendung ein Fehler protokolliert wurde. Könnte ein Problem mit einem Treiber oder generell mit der Hardware sein (defekt?). Hast du irgendwelche neue Treiber installiert oder an Windowseinstellungen geschraubt?

    Erst mal sicherstellen, dass alle beteiligten Komponenten funktionieren.
    - Kabel ist ok?, alle Stecker sitzen
    - FritzBox ist ok? Anderen Computer mal dranhängen (zB. Laptop von nem Kumpel)
    - Netzwerkkarte ok? Laptop mal mit deinem Computer verbinden.
    - Netzwerkeinstellungen überprüfen, aber wenn du nix dran gändert hast sollten die i.o. sein
    - Wenn du eine Onboard-Netzwerkkarte hast im Bios nachschauen ob diese aktiviert ist (vielleicht ist die Biosbatterie etwas schwach und das Bios hat sich auf Default-Einstellung zurückgesetzt und zumindest bei mir ist die Netzwerkkarte per default nicht aktiv), wenn die Netzwerkkarte aktiviert und i.o. sollte sie sich auch nachdem du sie ja deinstalliert hast automatisch beim nächsten Windowsstart wieder installieren.
    Sollten alle komponenten i.o. sein und die Netzwerkverbindung müsste eigentlich funktionieren, dann hätte ich noch ne ganz krude Möglichkeit, sofern du ne Onboardnetzwerkkarte hast. Dann ins Bios gehen > MAC-Adresse für die Netzwerkkarte manuell zuweisen > neustarten > Bios > MAC-Adresse wieder auf Auto und wenn du Glück hast gehts dann wieder.
    Zumindest hatte ich kürzlich genau das gleiche Problem wie du. FritzBox mit Lankabel an Onboardnetzwerkkarte (nforce), über Nacht keine Konnektivität mehr obwohl alle beteiligten Komponenten und Einstellungen i.O. waren. Nach langem suchen und eher per Zufall mal die in der FritzBox gespeicherte MAC-Adresse mit der vom Computer angezeigten verglichen. Was soll ich sagen, die eine hatte mit der anderen rein garnichts mehr zu tun. Auch wenn es eigentlich unmöglich ist, hatte sich die MAC-Adresse meiner Netzwerkkarte komplett geändert, rausgekommen ist dabei eine MAC-Adresse die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Und auch wenn bei Kabelverbindungen der MAC-Adressfilter der FritzBox nicht greift, wollte diese partout nicht mehr mit meiner Netzwerkkarte reden aber mit der oben beschriebenen Vorgehensweise war dann wieder alles in Butter und die Adressen stimmten wieder überein. Aber das nur am Rande...
    Am Ende ist einfach nur deine Netzwerkkarte hinüber, aber die kosten ja heute nur noch 3-4euro...

    ...huch :oops:, hattest, wenn ich im Nachgang richtig lese, doch keinen S-VHS-Eingang am TV. Macht aber nichts, der von dir avisierte Scartadapter stellt den ja bereit. Du brauchst also eins S-VHS-Kabel und den entsprechenden Scartadapter.