Beiträge von Hajooo

    Hallo,

    meinem Kumpel seine Frau möchte am TV Youtube Filme aus dem Internet schauen.

    Komponenten sind folgende vorhanden:

    Laptop
    HP Compaq NX 7300

    Anschluss für externen Monitor
    Audioausgang u. Eingangssbuchse (Kopfhörer, Mikro)
    USB Anschlüsse
    Rj-45 Buchse – Netzwerk
    Rj-11 Buchse – Modem
    1394- Anschluss
    PC Card Steckplatz
    Hewlett Packard nx7300 - CHIP Online


    am DVD-Recorder:


    Philips DVDR 507 H

    Vorne:


    Eingänge:
    DV-IN -> Firewire,
    S-Video, Composite, Audio
    USB

    Hinten:


    Ausgänge:
    (OUT)
    HDMI
    S-Video
    CVBS
    Y Pb Pr (YUV)
    Coaxial Digital

    Eingang:
    Coaxial Digital (IN)

    Am Fernseher Röhre mindestens Scart
    Hier warte ich noch auf genaue Infos.


    Mein spontaner Gedanke war, ob es ein Kabel gibt:
    VGA nach Scart.
    -> Weniger Kabel,
    -> weniger Stromverbrauch,
    -> weniger Schnitstellenverkluste.

    Hierzu habe ich im Netz gelesen, daß das nur für Beamer gedacht ist und wenn es überhaupt funktionieren soll, das Kabel umgelötet werden müsste.

    Also nochmal zur Eingangsfrage:


    Das LaptopBild soll über den TV geschaut werden können.

    ?

    Grüße
    Hajooo

    Hallo,

    meiner Freundins Bruder -> Finanzmakler, hat vor einem halben Jahr ein BIOS und ein Festplattenpasswort gesetzt.

    Letzte Woche wollte er den PC -> Toshiba Notebook wieder nutzen.

    Leider ist ihm das Passwort nicht mehr eingefallen.
    Nach mehreren Stunden und vielen Fehlversuchen, hat er dann aufgegeben und ist heute mit dem Notebook zu einem Toshiba Stützpunkt gefahren.
    Der Techniker konnte ihm aber "nur" das BIOS Passwort zurücksetzen.
    -> für 59 €

    Jetzt kommt er zwar ins BIOS, der PC läßt sich aber nicht booten, da er nach dem Festplattenbootpasswort gefragt wird.

    Der Techniker meinte bei dem Festplattenpasswort kann er nichts machen.
    Um das Notebook zu ntzen, neu Platte rein.

    Was gibt es noch für Möglichkeiten an die sensiblen Daten ran zu kommen ?

    Grüße
    Hajooo

    Zitat von Kato Fuji;886978

    Das kann ganz schnell zur Sucht werden!
    ...
    Pass nur auf, dass Dir noch Platz zum Leben bleibt, wenn Du mit dem PC-Gehäuse-Sammeln anfängst!

    Hehe...

    Den Lian Li PC-8 B Midi Tower habe ich noch vergessen... 8O

    Bei Quoka habe ich mir noch einen HTPC gekauft:
    HTPC Gehäuse Silverstone SST-GD01B-MXR inklusive LCD-Display, Fernbedienung, passivem Netzteil, Kartenleser und DVD-RW
    -> müsste morgen oder übermorgen kommen.

    Das Computerzimmer ist bereits zu klein...
    Die ersten beiden Tower stehen in der Küche, aber... aber nur die schönen, sauberen ;)
    :D

    Grüße Hajooo

    Hallo,

    danke für die Tipps.

    In einem "Kaufwahn" habe ich mir jetzt bei ebay einen CoolerMaster Stacker und ein Thermaltake Armor ersteigert.

    Der Stacker, mit Dämmung, ist wie neu :), der Thermaltake ist noch unterwegs.

    Einen Chieftec 601 habe ich mir auch besorgt.
    Ebenfalls wie neu, keine Kratzer, mit Zusatzlüfter, in schönem Blau geschlossener Seitenwand und Seitenwand mit Plexiglaseinsatz (also 2 Seitenwnänden). :)

    Schauen, was ich selbst nehme oder auch den Nitro noch besorge.

    Ich werde berichten.

    Grüße
    Hajooo

    Zitat von Kato Fuji;886132


    Was soll denn da rein? Und warum nimmst Du nicht sowas wie Lian Li?

    Das hier fand ich mal cool: Addtronics Standserver CL7220 6x5,25 Big Tower



    So ein Ding steht unter meinem Tisch ;)
    [INDENT]Hi,

    es soll mein Haupt-PC werden.
    Hauptsächlich Internet / Office

    Core 2 quad q9400
    MSI P45 TS-71 oder Asus P5B Deluxe
    ATI 4670
    2x optisches Laufwerk
    6x HDD
    Kartenleser

    Kein Modding etc.

    Leise soll er sein.

    Budget:
    bis 80 Euro

    Habe jetzt einen Test gefunden:
    http://www.allround-pc.com/art…05/nitro-ax-tower-im-test

    Das Plastik wird bemängelt.
    aber sonst.

    Grüße Hajooo
    [/INDENT]

    [INDENT]Hallo,

    für mein Wohnzimmer suche ich einen kleinen leisen PC.

    Anforderungen:
    Internet surfen
    1x im Monat eine DVD oder einen Film im Internet schauen a la "Sendung verpasst".

    Da ich nicht so viel Kohle habe, darf der auch gebraucht sein.
    Bei ebay habe ich schon einige beobachtet und mich im Web informiert.

    So wie ich das sehe, scheint es ab Hersteller/Anbieter komplette Systeme zu geben oder auch nur das Gehäuse mit Netzteil oder Gehäuse mit Netzteil und Mainboard.

    Da ich einiges an Hardware hier habe:
    Sockel 775 CPU:
    P4 630 3.0 , Pentium D 925 3.0, Pentium Dual Core E2160 1.8, C2D E4500 | E6600 - 2.2 | 2.4
    DDR 2 RAM, 1 GB Riegel
    DVD-RWs + HDDs P-ATA oder S-ATA
    kann ich mir vorstellen den Rechner selbst zusammen zu bauen.

    Wichtigste Bedienung:
    Leise muß er sein.
    Digitaler Audio Ausgang:
    optisch oder S/PDIF
    2x Bildausgabe:
    1x TV > DVI oder HDMI
    1x Beamer > VGA

    Was würdet ihr mir empfehlen ?

    Danke +
    Grüße Hajooo [Blockierte Grafik: http://www.fachinformatiker.de/images/smilies/smile.gif
    [/INDENT]

    Hallo,

    zum 01.11 haben wir unser Kabelfernsehen gekündigt.
    Morgen bestelle ich beim Fernsehhändler eine Sat-Anlage (Stern-Verkabelung).

    Es sollen auch 3 PCs mit dem Fernsehsignal versorgt werden.

    Anforderungen:


    • 1x Windows 7
    • 2x Win XP
    • schnelles umschalten
    • Keine schwarze Balken im Vollbildmodus
    • PCI Steckplatz
    • günstig

    Grüße
    Hajooo

    Hallo,

    seit diesen Tagen haben wir hier in Angelbachtal das schnelle Internet bis zu 120 Mbit.

    Selbst habe ich die 40iger genommen.
    Da das Netz hier ja neu aufgebaut/angepasst wird, reduzieren sich die Problemchen.

    Mit meiner alten bis zu 1536er Telekom Leitung, war es unmöglich ohne längere Ladepausen einen Fernsehfilm/Talkshow/Doku. etc online via "Sendung verpasst/RTL-Now, ARD/ZDF Mediathek zu schauen.

    Hier dachte ich, kannst du das mit 40 Mbit ruckelfrei schauen.
    Dem ist leider nicht so. Es gibt zwar keine Ladepausen aber ein leichtes ruckeln des Films ist deutlich zu erkennen.

    Getestet habe ich das an mehreren PCs, mit Win XP, Win 7, per Lan oder auch mit WLan. Der Antivirus wäre der BitDefender oder Avira.

    Der Techniker war schon zum nachmessen bei mir im Haus und meinte das Signal was bei mir ankommt ist einwandfrei.

    Ist es einfach technisch noch nicht ruckelfrei machbar, muß die Primacom am Netz noch etwas anpassen oder liegt es am Router, an meinen PCs/Hardware zu Hause ?

    Gruß Hajooo

    Hallo,
    die Tage bekomme ich das schnelle internet über einen Kabelanbieter 40 MBit.


    Hier werden auch zwei Telefonnummern genutzt.

    Parallel dazu wollen wir fürs Fernsehen vom Kabel auf auf Satellitenfernsehen umsteigen.

    Da mit Satellit eine Sternverkabelung her muß, ist es doch ein Aufwand mit der Kabelverlegung.

    Zu Telekomzeiten mit max. 1,5 MBit habe ich die versuche mit Zattoo gleich wieder gelassen.
    Die Versuche sind schon lange Zeit her und ich habe mich hier nichtmehr weiter beschäftigt.

    Gibt es mittlerweile Tools, die ich bedienen kann wie meinen Fernseher ?

    Wie ist hierzu denn der aktuellste Stand ?

    Danke +
    Gruß Hajooo

    Hallo,


    ich möchte mit meinem PC den Sound getrennt ausgeben können.


    1x an meinem TV

    1x digital über Coax an meinem Receiver.


    Verbindungsart derzeit:

    1. PC > S/PDIF > Koaxkabel > Receiver
    2. PC > DVI zu HDMI > TV
    3. PC > Klinkenkabel > PC/DVI Audio/in


    Ziel:
    Den Sound am TV zu hören, auch wenn der Receiver aus ist.
    Ohne umständliche sich wiederholende Soundkonfigurationen.

    Receiver:
    Onkyo TX-SR605 AV-Receiver



    Mainboard:
    Asus P4S533-MX
    mit genutzer Pinnacle PCTV 300i
    (Zusätzliche PCI Soundkarte wäre vorhanden.)

    BS: Windows XP

    Gruß Hajooo

    Hallo,

    ich habe hier Probleme mit Boards aus HP Rechnern
    HP xw4300

    Derzeitige Konfiguration:
    Board: > HP xw4300
    CPU: > Intel Pentium D 925 2x 3.0 GHz
    RAM: > 4x 512 MB - 1Rx8 - - Nanya - 4200U - 444 - 12 - A1
    Grafikkarte: > Matrox PCIe 650
    IDE 1: Master, NEC DVD-RW - Slave, Toshiba DVD 1912
    SATA 0: > Seagate ST3250820AS
    SATA 1: > Western Digital WD800JD-60LSA5
    Floppy: Teac

    Link zum Rechner:
    HP xw4300 Workstation- Setup, Installation und Konfiguration - HP Business Support Center

    Die Installation von XP oder Vista läßt sich ganz normal ausführen.

    Danach Installiere ich die folgende Treiber:
    Grafikkarte
    Audio
    LAN

    Nun installiere ich das Winfuture_UpdatePack.

    Bei der Installation von Software wie z.B.:
    Adobe Reader X
    oder
    Open Office
    oder
    Ashampoo Burning Studio
    "stockt"
    aber der Rechner.

    Ich rufe eine Installationsroutine auf.
    Es passiert erstmal nichts.
    Es folgt der WindowsDialog: Die installation wird vorbereitet
    Jetzt folgt der Installationsassistent
    es passiert nichts...
    Es folgt der "Ladebalken"
    es installiert mit stocken...
    Es folgt die Meldung:
    Erfogreich installiert.

    Die Anwendung läßt sich auch öffnen und funktioniert.
    Aber es stockt alles, es läuft nicht richtig rund, wie ich es von anderen Installationen gewöhnt bin.

    Da ich jetzt bereits die gesamte Hardware bis auf DVD und DVD-RW getauscht habe, vermute ich, daß es entweder an einer BIOS Einstellung oder einem Treiber/Patch speziell zu diesem Rechner für XP/Vista handeln muß.
    Link:
    HP xw4300 Workstation- Download von Treibern und Software - HP Business Support Center

    Danke +
    derzeit verzweifelte Grüße ;)
    Hajooo

    Hallo,

    wir bekommen die Tage einen neuen Fernseher vermutlich eines aus den drei Modellen:

    Samsung LE40C679

    Anschlußmöglichkeiten:
    HDMI™-Anschlüsse 4 (seitlich: 1, hinten: 3)
    USB-Anschlüsse 2 (seitlich)
    Komponenteneingang (YPbPr) ............ 1
    Composite (FBAS) Eingang 1 (seitlich)
    Digitalausgang S/PDF (optisch)
    PC-Eingang (D-Sub) VGA-Stecker (Sub-D)
    Scart 2
    Antenneneingang 2 x RF-Eingang
    Kopfhörerausgang Klinkenanschluss (3,5 mm)
    PC Audioeingang Klinkenanschluss
    DVI Audioeingang Klinkenanschluss
    Netzwerkanschluss (LAN) Ethernet

    --

    Samsung LE40C750

    Anschlußmöflichkeiten:
    HDMI™-Anschlüsse 4 (seitlich: 1, hinten: 3) (v1.4 mit 3D, Audio Rückkanal)
    USB-Anschlüsse 2 (seitlich)
    Komponenteneingang (YPbPr) 1
    Composite (FBAS) Eingang 1 (seitlich)
    Digitalausgang S/PDF (optisch)
    PC-Eingang (D-Sub) VGA-Stecker (Sub-D)
    Scart 2
    Antenneneingang 1 x RF-Eingang
    Kopfhörerausgang Klinkenanschluss (3,5 mm)
    PC Audioeingang Klinkenanschluss
    DVI Audioeingang Klinkenanschluss
    Audioausgang (Mini Jack) Klinkenanschluss (auch für Kopfhörer)
    Netzwerkanschluss (LAN) Ethernet

    --

    Samsung UE40D7090

    Anschlußmöglichkeiten:
    HDMI™-Anschlüsse 4
    USB-Anschlüsse 3
    Komponenteneingang (YPbPr) 1
    Composite (FBAS) Eingang 1
    Digitalausgang 1
    PC-Eingang (D-Sub) 1
    Scart 2
    Antenneneingang 2
    Kopfhörerausgang Klinkenanschluss (3,5 mm)
    PC Audioeingang Klinkenanschluss
    DVI Audioeingang Klinkenanschluss
    Netzwerkanschluss (LAN) Ethernet

    --

    Bisher habe ich meinen RöhrenFernseher über einen Chinch-Ausgang an den Chinch-Eingang an meinen Verstärker:

    Yamaha DSP 590
    Spezifikationen -> Yamaha DSP-A 590 | Hifi-Wiki.de
    verbunden.

    Wie kommt denn nun aus dem neuen Fernseher der Ton zum Verstärker?

    Ich könnte mir über Kopfhörer 3,5 Klinke vorstellen, ist dann aber nicht der Ton am Fernseher weg ?
    Das könnte zwar Schnuppe sein, weil ich dann den Ton übern Verstärker habe,
    ich möchte aber nur bei tollen Filmen oder ausgewählten Sendungen den Ton übern Vertärker laufen lassen,
    ohne umzustecken etc.

    Gruß Hajooo

    Zitat von Bloody;849286

    Warum nicht die Router-Variante nehmen und das vorhandene, verlegte Patchkabel dran anschließen?

    Weil ich:

    • eigentlich keine 2 Stromverbraucher haben möchte
    • der Thomsen Router Gigabit LAN und den n Wlan Standard bietet
    • meine FritzBox nicht als Router verwenden kann
    • ich im Computerzimmer die Diodenanzeigen der Box im blick habe
    • vier LanKabel durch die Wand ins Computer müssten
    Zitat

    Edit: Voraussetzung wäre natürlich das der Router RJ45 Anschlüsse fürs Netzwerk hat und nicht nur reinen W-Lan Betrieb unterstützt.


    hat er siehe:
    http://www.primacom.de/produkt…ms.php?check=1&accept=swf

    Zitat


    Dem Netzwerkkabel "ist es egal" wie lang es ist.

    Jepp.

    Zitat


    Koaxialkabel haben auf diese länge massiven Pegelverlust was zu einer instabilen Verbindung führen wird.

    Gut zu wissen
    ;)

    Gruß Hajooo

    Zitat von X5-599;849280

    Da wir noch nicht einmal wissen wer dein Anbieter ist...



    Zitat von Hajooo;849202

    Die Primacom stellt zwei Modems zur Wahl:
    1x Kabelmodem
    1x Kabel-Modem-Wlan-Router

    Meine Frage:
    "Laut der Dame von der Hotline, würde es bei zu großer Entfernung zwischen der Multimediadose und dem Modem zu Datenverlusten kommen. !!!"

    Ich hab dort ja angerufen.
    Die Hotline hat mir doch das mit den Datenverlusten gesagt ;)

    Gruß Hajooo

    Hallo.
    :)

    Bis spätestens Juni bekommen wir auch KabelInternet (Primacom).

    Derzeit noch mit der T-Com hat man(n) alles so weit verkabelt.
    Im Wohnzimmer:
    Telefondose > Splitter per Lan-Kabel
    ins Computerzimmer
    zum DSL-Wlan-Router und
    von da aus zu den Rechnern.

    Die Primacom stellt zwei Modems zur Wahl:
    1x Kabelmodem
    1x Kabel-Modem-Wlan-Router

    Meine Frage:
    "Laut der Dame von der Hotline, würde es bei zu großer Entfernung zwischen der Multimediadose und dem Modem zu Datenverlusten kommen. !!!"

    Die Mulitimediadose sitzt im Wohnzimmer neben der Telefondose. wenn ich den Kabel-Wlan-Router nehmen würde , wären das ca. 13,50 Meter Koax-Kabel dazwischen.

    Gibt es da Probleme ?
    Wie ist das mit dem Datenverlust ?

    Gruß Hajooo

    Hallo,


    seit zwei, drei Tagen such ich mich durchs Netz nach Lüftern mit PWM Steuerung.


    Meine Anforderungen:
    Fürs Gehäuse mit PWM Steuerung, 4-Pin aufs Board gesteckt
    1x evtl. 80er in dünn (12, 16, 20 mm, kann erst heute abend genau messen) für CPU, mit PWM 4-Pin aufs Board gesteckt


    Ich habe auch welche gefunden.
    Diese werden alle mit PWM angegeben.


    Laut Beschreibung oder der Abbildungen, scheint es wohl Unterschiede zu geben.
    3-Pin, 4-Pin, Molex, Anschluß ans Board, Anschluß ans Netzteil, mit Adapter, Y-Kabel 3-Pin + 4-Pin kombiniert, etc.
    :?:


    Wie wird der Lüfter den ich brauche, richtig bezeichnet ?
    Worauf muss ich achten, damit ich nicht den/die falschen Lüfter bestelle?
    Leise sollte er sein.


    Danke +
    Gruß Hajooo