Beiträge von das_Makro

    Nun mit dem IE kenn ich mich nicht wirklich aus und meine Antwort wird dir beim eigentlichen Problem wenig helfen aber vielleicht solltest du einfach mal über Alternativen nachdenken.
    z.B Firefox fürs surfen und Thunderbird für deine Mails oder du nimmst Opera für beides.

    Sorry aber deine Frage gewinnt nicht mehr an Bedeutung wenn du 100 ? setzt :wink:
    Hast du das Spiel (oder besser den Patch) schon mal als Admin ausgeführt?
    Also rechtsklick---> ausführen als Admin?


    Gruß


    Georg


    Ohhhh... da sprichst du was an. Sicher, ich hab schon STUNDEN vor dem Rechner gegessen, weil dies oder das nicht so wollte ich ich das wollte aber (und jetzt kommt es) wenn ich wirklich nicht mehr weiterkomme, dann mache ich meine FF auf, tippe ein paar Schlagworte bei Google ein und ich hab die Lösung (bei MS- Produkten)
    Ich muss mich NICHT durch sicherlich fachlich fundierte aber DAU- unfreundliche Manuals schlagen, ich muss mir in keinem Forum anhören, das ich dich die F***** Manuals lesen soll und brauche mich auch nicht anmachen lassen, weil meine Rechtschreibung vielleicht nicht 100% ist.


    Du wirst dir jetzt vielleicht denken, dass das doch kein Grund sein kann das BS nicht zu wechseln. Doch, für mich ist es einer. Das hat meiner Meinung nach auch nix mit Dummheit oder Faulheit zu tun sondern mit dem setzen von Prioritäteten.


    Um mal wieder zum Topic zu kommen:
    Ich hab Vista installiert, intuitiv eine Internetverbindung hergestellt, Updates gezogen, meine Software drauf gespielt und gut war.... ganz ohne Kommandozeile, ganz ohne Manuals lesen zu müssen, wie selbstverständlich eben. Ein BS soll dem Menschen dienen, schnell, einfach effizient, die GRUNDFUNKTIONEN müssen vorhanden sein.
    Unixsysteme erfüllen diese Voraussetzungen sicherlich auch aber eben nicht so komfortabel wie ein Windowssystem.
    Daher wird es wohl auch über längere Sicht so sein, dass Windows (egals was man davon halten mag) auch weiterhin den OS- Markt beherrschen wird und die Menschen mit nix anderem arbeiten wollen, können, dürfen.


    Gruß


    Georg

    Zitat von Schwabenpfeil!


    das_Makro
    Die Macht der Gewohnheit ist sicher nicht zu unterschätzen. Wenn ich abder denke ich werde von Vista und MS auspioniert, dann muss ich was tun und daraus meine Konsequenzen ziehen. Dann bei Windows zu bleiben nur weil mal es halt schon kennt, wäre sicher falsch.


    Jetzt muss mein Nachbar wieder herhalten. Meinen Nachbarn halte ich für den typischen PC- Nutzer. Ein wenig Internet, ein wenig schreiben, ein bisschen Chatten und *räusper* gucken und machmal eine CD brennen.
    Dafür musste es aber ne fette multimedia Maschine sein :D
    Dieser Mann weiß einfach nicht das XP nach Hause telefoniert. Nicht weil er faul ist oder ignorrant, sondern weil er einfach darauf vertraut das XP seine Daten sicher verwaltet.
    Schließlich steht ja auch nicht auf der Verpackung oder dem 'Handbuch' das XP Daten verschickt.


    Zitat von Christian Matt

    @Makro
    Gewohnheit, ja.
    Jeder musste auch mal lernen mit Windows umzugehen. Und wenn ein BS-Wechsel daran scheitert, dass man zu faul ist sich mit einem anderen BS auseinanderzusetzen, dann tut mir derjenige leid. (und soll die Allgemeinheit doch bitte mit "Windoof" und ähnlichem verschonen)


    Ich stehe jetzt ein wenig auf dem Schlauch. Was meinst du? Den Wechsel von XP zu Vista oder den Wechsel von MS zu Unix.
    Egal... :D
    Ein BS sollte möglichst ohne viel daran rumbasteln zu müssen, alle grundlegenden Funktionen beinhalten.
    Ich habe mich z.B zur Einführung von XP mit dem Gedanken getragen auf ein UNIX- System umzusteigen. Du kannst mir glauben dass ich mich WIRKLICH mit der materie beschäftigen wollte und auch habe aber wenn es dann schon daran hapert eine CD zu brennen....sorry... fort damit!


    Einarbeitung gut, aber nicht wenn das in ein Informatikstudium ausartet.


    EDIT: Der Artikel ist unsachlich. Das darf man von Heise.de auch nicht wirklich erwarten, wenn es um 'M$' geht.

    Klar aber seien wir doch mal ehrlich, wenn jemand schon seit Ewigkeiten mit einem MS-OS arbeiten, spielt oder sonstwas macht, dann wird er doch nicht so masochistisch sein und auf Unix- System wechseln.*in Deckung springt*
    Der User möchte bei seinem geliebten Bluescreen und den Cryptischen Fehlermeldungen bleiben und Software nutzen bei denen man am Namen erkennt sie macht :D
    Wenn ich meinem Nachbarn z.B ein Debian auf den Rechner hauen würde, könnte man den einliefern :D...echt!


    Außerdem gibt es wirklich Anwendungen die nur auf Windows laufen und deren Betrieb auf Mac- OS oder UNIX unmöglich sind.

    Zu Vista...


    Ich hab Vista jetzt ein oder zwei Wochen auf meinem Rechner. Zu diesem Zweck habe ich mir neue Hardware angeschafft, die aber über kurz oder lang eh fällig gewesen wäre. Aber selbst mit meiner halten Hardware hätte ich Vista zum laufen bekommen.
    Sicherlich hätte ich nicht Flip3D nutzen können aber wer sich dafür eine BS kauft ... naja... :D
    Wenn man sich aber an die Abfragen gewöhnt (die ja auch immer weniger werden) und den Rechner nach seinen Vorstellungen konfiguriert hat, hat meiner bescheidenen Meinung ein prima OS auf seinem Rechnenknecht, dass sicherlich noch einiges an Potenzial hat. Mir persönlich fällt nix ein was verbessert werden müsste, wobei ich zugeben muss, dass ich auch nur ein (sagen wir) 'interessierter User' bin.


    Zu Spionage


    Das Problem an der Versenderei der Daten ist doch wohl, dass der User nicht prüfen kann wann, welche Daten verschickt werden.
    Ich finde diesen Umstand eigentlich sehr befremdlich und vergleiche das einfach mal mit einer durchzechten Nacht, nach der einem Freunde sagen was man angeblich alles gesagt haben soll. Man ist im Ungewissen ob das alles passt, was die mir erzäht haben.
    Bei einem OS, was sicherlich irgendwann mal 90% aller PC- Besitzer nutzen ist dieses Thema sicherlich nicht unwichtig. Viele erledigen ihr Tagwerk mit dem PC, andere surfen ein wenig rum und wieder andere speichern auf dem Rechner ihr Leben ab. Alles in der Hoffnung (im Glauben) das es privat bleibt.
    Wenn nun der Hersteller in ein OS Funktonen einbauen kann, die von mir unbemerkt Daten verschicken, dann ist das sicherlich ein Grund zum Misstrauen, weil niemand WIRKLICH zu 100% weiß was da im Hintergrund abgeht. Ich würde behaupten, dass sich 80% der User auch garnicht wissen was und wie viel Vista nach Redmond schickt, weil sie einfach darauf vertrauen dass ihr Daten privat bleiben.
    Die Frage ist also... K A N N -- M A N --D A R A U F --VE R T R A U E N?


    Warum sich niemand über google, Amazon und Konsorten aufregt? Die Frage kann ich beantworten (glaube ich).
    Hier meint der User er hätte die Wahl. Wenn er nicht möchte das seine Daten zur Auswertung gespeichert werden, dann kauft er ein Buch bei 'Bücher-Franzen's Onlineshop' und wenn er Hard.- und Software haben möchte dann kauft er eben im 'Ricky's Hardwarecorner', gesucht wird dann eben nicht bei google sondern bei was-weiss-ich-wo.de.
    Auf diese Möglichkeiten verzichtet der User aber oftmals dankend, aber er hat die Wahl!
    Bei Vista ist das eben anders. Die meisten nutzen ein MS-OS, weil es benutzerfreundlich ist und weil es das einzige ist mit dem sie umgehen können. Sie sind auf die ein oder andere Art gezwungen dieses OS zu nutzen.
    Ich hoffe das war verständlich :wink:

    Zitat von Briley

    jetzt im April kommt der neue avira. ich werde den auch installieren


    Wie gestern auf deren Seite lesen durfte, ist die Vistaversion am 18.4 fertig. Da freu ich mich schon diebisch drauf :D

    Zitat von quattromuli

    Es geht mir nicht nur um die Patinitionen.
    Ich bin am überlegen ob ich auf XP zürückgreife bis es für alle Programme die ich habe Updates gibt.
    Da habe ich noch einige Probleme.
    Ansonsten wäre mir Vista schon lieber.


    Dann hast du doch kein Problem. Du partitonierst deine platte mit den Vista eigenen Mitteln und installierst auf der zweiten Partition dann dein XP.
    Was anderes kannst du auch nicht machen, wenn du die Platten platt machen würdest.
    Die Recovery-CD solltest du im Übrigen von deinem Compi- Dealer bekommen (müssen). Frag einfach mal nach.
    Also, einfach mal versuchen. Wie sagt man so schon:
    Versuch mach kluch :D

    Öhhmm... lacht mich jetzt nicht aus aber GENAU das selbe Problem hatte ich vor ein paar Tagen selber.
    ICH bin fast WAHNSINNIGIG geworden. Fragt mich nicht wie offt ich die Kiste zerlegt und zusammengesetzt habe.


    Ich bin dann also mit dem Rechner zu meinem kleinen Hardwaredealer um die Ecke geschlichen (man war das peinlich) und hab dem den Rechner fast vor die Füsße geschmissen.
    Der schaut sich die Kiste an, holt seinen Kollegen undbeide lachen über mich :twisted:
    Ich hab 'vergessen' das die CPU eine EIGENE Stromversorgung hat. Es reicht also nicht den 20 poligen Stecker anzuklemmen. Zusäztlich musste noch ein 4 poliger Stecker in der nähe der CPU anbringen.....fertig!
    Die Kiste läuft!

    Mhhh.... ICH würde es nicht drauf ankommen lassen und (wenn es dir nur um das Partionieren geht) die Boardeigenen Mittel von Vista versuchen, so das du weder neu installieren noch formatieren musst.

    Zitat von Schwabenpfeil!

    Hallo,


    eigentlich wäre ja genau dann die Windows-Firewall die optimale Lösung.
    Ansonsten musst Du bei jeder anderen Firewall auch dieser erstmal sagen, welche Programme Gut und welche Böse sind. Eine Firewall die das alleine macht gibt es nicht. :)


    Gruß
    Schwabenpfeil!


    Du hast vollkommen Recht. Natürlich muss ich einer Firewall erstmal erklären wann, welches Programm ins Netz darf.
    Bei Sygate poppt aber ein Fenster auf in dem ich lesen kann, das die Anwendung XY versucht auf das Netz zu zugreifen. Dann werde ich gefragt ob das OK ist.
    Bei der Vista-FW ist das ungleich komplizierter. Wie gesagt, ich bin eine faule Nuss. :D


    Michel, danke für den Hinweis :)

    Hallo zusammen


    Die Vista- eigene FW ist sicherlich ganz nett und man kann sie auch konfigrurieren aber sie bietet mir nicht den Komfort wie zum Beispiel die Sygate-FW.
    Ich bin von Natur aus 'ne faule Nuss und möchte nicht für jedes Progamm das try and error Verfahren anwenden müssen.
    Naja, und weil ich auch noch geizig bin sollte diese Firewall auch noch kostenlos sein.
    Könnt ihr mir da ein wenig auf die Sprünge helfen?