Beiträge von Wuotan

    Zur Not gibt´s immer noch externe Laufwerke, musste mir damals eins zulegen für mein Netbook.


    Jep,
    geht auch. Hatte bei meinem jetzigen Rechner nicht aufgepasst :oops: und das neue Mobo hat keine IDE Anschlüsse mehr, konnte somit mit meinen alten Brennern nichts anfangen. Hab mir in der Firma erst mal einen Externen ausgeliehen ums System zu installieren und dann einen internen SATA geholt ;-).

    Hi,
    was hast du neu installiert? Den Firefox oder das Betriebssystem.
    Was für ein BS hast du. 50.000er Leitung sagt erst einmal gar nichts, weil es bedeutet bis. Kann also auch wesentlich langsamer sein. Hast du schon einmal einen Speedtest gemacht zB hier.(Achte auf den Hinweis mit der Firewall) Bei welchem Provider bist du? Bei mir (Unitymedia) muß ich ab und zu den Router resetten damit das Internet wieder aus den Hufen kommt.


    Bei Viren warte auf die Spezis damit sie dir weiter helfen können und schau schon einmal hier rein

    Wie geht das denn ? :kratz:


    Frag mich nicht. Hyperlings in Exel funktionierten nicht mehr und mir wurden keine PDF-Vorschaubilder mehr an gezeigt. Die von der Hotline meinten nur der Firefox wäre nicht kompatibel mit dem System. Ich hab keine Ahnung, wie weit die ins System von Windows rumpfuschen, nur soweit, es läuft zwar auf deutsch, startet und schließt in englisch :wacko:


    Damit auch du es verstehst:


    Mikrosoft bietet ein Betriebssystem an zu bestimmten Kosten und ich kaufe es. Und wie lange ich es benutze ist meine Sache und nicht die von Microsoft.
    Wenn ich jetzt mein altes Win 95 (für alte Spiele) parallel installiere ist es meine Sache. Ich habe eine gültige Lizenz gekauft. (und kein Abo abgeschlossen was mit Erscheinen von Win98 abgelaufen, bzw in die Lizenz von Win98 über gegangen und nun gültig für Win 8.1 ist.) Ich brauch auch kein 2. Abo ab zu schließen, weil ich ein altes System weiter betreiben will und somit wie damals bei der Post ein nicht Standardtelefon durch Zusatzgebühren mit "Gold" aufwiegen.


    Ich habe auch nirgens geschrieben oder geäußert, das ich Microsoft verachte. Ich war bis jetzt "zufrieden" mit ihren Produkten, auch wenn mich die Umstellung auf Office 2010 und den Registern teilweise immer noch nervt.


    Die sollen Win10 wie bisher rausbringen, wenn es gut ist (das entscheide ich für mich) kauf ichs, ob sofort wie bei Win7, nach dem 1. SP oder gar nicht.

    Mag sein, aber Windows ist eben nicht Freeware, war es noch nie und wird es auch nie sein. Wer für sein Betriebssystem kein Geld ausgeben möchte, der muss eben zu Ubuntu und Co. greifen. Gezwungen wird auf jeden Fall schon mal keiner zu irgendwas. ;)

    Dann ist Windows nicht das richtige System für Dich und Du musst Dir eine Alternaitve suchen!


    Es geht doch nicht darum für Windos bezahlen zu müssen oder nicht. Es geht darum das ich entscheide ob ich wechseln will oder nicht und nicht irgend eine Firma die was neues auf den Markt bringt.
    Ich hab in der Firma ein Mietsystem. Hab ich glaub ich schon erwähnt. Ich brauchte unbedingt für CAD ein 64Bit System. Also mußte ich zwangsweise einen 2. Rechner mit 2. Tastatur, Maus usw an meinem Arbeitsplatz haben. Ich kann nur mit dem "Konzernrechner" ins Netzwerk. Jetzt wird endlich auf Win7 64Bit umgerüstet. Da das System aber über die "Konzerncloud" lauft, hast du nur ein Benutzerkonto. Für jeden Sch... mußt (zB Treiber für nicht zum Rechner gehörende Maus) du dir ein "Ticket" holen und die Firma muß blechen. Besonders lustig wird es wenn du Software installieren willst die nicht vom "Konzern" angeboten wird aber dringend für die Arbeit gebraucht wird. Ich habe auf meinem "neuen" Rechner den Firefox installiert gehabt, ging komischer weise ohne Adminrechte. Der hat mir das System zerschossen. Ich hab die Hotline erst mal für verrückt erklährt, als die mir sagten das sei mit "unserem Win7" nicht kompatiebel. Mein Benutzerkonto wurde über Fernwartung neu aufgesetzt. Danach klappte es sogar :wacko: .
    Zum Tunen: Ich kann auch Windows Tunen. Zwar nur in bestimmten Ramen aber es ist möglich (TuneUp u.Ä)


    Nun wünsch ich allen viel Spaß mit ihren Cloudmietsystem, bei dem die Zugriffsrecht mit Sicherheit nicht mehr so sein werden wie bei einem Einzelsystem auf der Rechnerfestplatte, bei jedem Neuaufsetzen des Systems wegen Festplatten-, Prozessorwechsel oder weil man gerade Bock auf ein "frisches" System hat. Von den schönen Grüßen der NSA ganz zu schweigen.

    Sorry, wer Freeware nutzt muss auch keine " Gebühren " dafür zahlen, selbst für Navisoftware nicht.
    Die allermeisten User dürften anstatt einem Navigerät inzwischen ihr Smartphone nutzen, dort ist auch Google-Maps installiert oder bei anderen BS etwas anderes.


    Wie Oldviking sagt. Bei all den von dir genannten Programmen gibt es auch kostenlose Dienste also kein Abo. Alle diese Dienste laufen nun auf einer Plattform. wenn ich nun aber diesen Diensten andauernd die Plattform unter den Füßen wegziehe, gehen diese Kaputt oder müssen neu angepasst werden. Bei mir wars zB. der Drucker nachdem ich ihm die XP-Platform entzogen und Win7 hin gestellt habe. Zukünftig wirst du dann wahrscheinlich noch nicht einmal die Wahl haben wie, wann (wenn die Kinderkrankheiten beseitigt sind Win8/Win8.1) oder ob überhaupt (Win8 runter und 7rauf und auf 10 warten) wechseln willst. Wie gesagt und Zensiert wurde wir sind dann die Betatester ob du willst oder nicht :evil:

    Zitat

    Der Schritt das Betriebssystem zusammen mit Diensten des Anbieters auf eine gebührenfinanzierte Umlage mit moderaten monatlichen Kosten umzustellen wäre doch weder neu noch fundamental anders


    Och. Dann nenn mir doch bitte einmal ein Beispiel wo du ein PC-Betriebssystem im Abo mietest, mal abgesehen von unserem Konzerninternen It-Diensten wo wir genau aus diesen Gründen immer wieder Theater haben.


    Zitat

    Ich denke da beispielsweise an die jährlich fälligen Gebühren für VirenScan-/Sicherheits-Suiten, Navigationssysteme, Steuerprogramme und viele andere. Aber auch Dienste sind regelmäßig kostenpflichtige Mietsysteme, wie etwa amazon Prime, NetFlix und viele andere Onlinedienste.


    All diese Dienste und Programme, kann man wohl schwerlich mit einem Betriebssystem vergleichen wenn ich mein Abo bei Avira oder sonstwem kündige, stehen mir zahlreiche andere Anbieter zur Verfügung die auf meinem Betriebssystem ihren Dienst verrichten. Zudem wenn es aus der Cloud kommt und einfach nach gutdünken geändert wird.
    CCleaner: Wenn ich die Telefoniererei nach Hause nicht will, lass ich eben das alte Programm drauf. Wenn ich Win8 nicht will, lass ich eben Win7 drauf. Nun wird es aber wohl darauf hinauslaufen, dass jedes Jahr ein neues Betriebssystem zwangsverordnet wird, bei dem dann der ein oder andere Treiber nicht mehr funktioniert. Warum glaubst du, stellen die solche Überlegungen erst an? Aus der guten Akzeptanz für Win8 wo bei Neurechnern anschließend Win7 installiert wurde? Und nicht alles was mit Win läuft, läuft mit Ubuntu oder sonstwas.
    Und wenn einer sein Auto leasen will, bitte schön. Ich will es kaufen und umbauen und Tunen und Umlackieren wie ich es will.

    Die haben den Schuß nicht gehört. Da läuft das Abo nach xxMonaten aus und du bist gezwungen dir den Nachfolgeschrott zu installieren ob du willst oder nicht, weil du sonst überhaupt nichts funktionierendes hast. So wollen die nur User Zwangswechseln, die wie jetzt zB. trotz abgelaufenem Support immer noch XP auf ihren Rechnern haben. Schon schlimm genug, das man bei den "Win8 Rechnern" die Sperre in den Mobos eingebaut hat und diese erst umgehen muß um Win7 installieren zu können. Und wie man an der "Weiterentwickliung" von 8 zu 8.1 sieht wird der User immer mehr zum Beta Tester für die ... :evil:


    Und noch einen drauf: Wenn du zB die Win7 Home Premium mit 32Bit und 64Bit-DVD haben solltest, darfst du auf einem Recher nur oder installieren. Aber das so oft du willst. :8o:


    Z.B. : der Support für Win 7 wird um 5 Jahre verlängert. :thumbup:
    Solche Meldung würde sicher nicht nur mich freuen.


    Bei uns in der "Firma" wird gerade (erst) alles von Vista 32Bit auf Win7 64Bit umgerüstet und soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein. Nun lass mich mal nachrechnen, wenn "unsere IT-Spezis" jetzt anfangen würden Win 8.1 an "unsere Bedürfnisse" an zu passen ...... ach besser gar nicht drüber nachdenken :ohnein:

    Nach meiner schlechten Erfahrung mit einem HP-Multifunktionsdrucker( zickte laufend herum) hatte ich mir vor Jahren einen Canon MP 450X geleistet.
    Habe den Wechsel nie bereut, das Ding läuft seit 2005 immer noch wie eine " Biene " und gibt keine Fehlermeldungen wie damals mein HP.


    Ich glaube da wird man immer jemanden finden, der was zu jeder Marke und zu jedem einzelnen Drucker, oder was für ein Teil auch immer, etwas zu "Meckern" hat. (Beachte Meckern in Gänsefüßchen ;););) )
    Deswegen hab ich mich ja auch bei meinem ersten Thread nicht auf etwas fest gelegt.


    zB Schnelligkeit: ist relativ.
    Farbwiedergabe: Fällt i.d.R. auch dann erst auf wenn du einen Vergleich hast. Und kann nach einem Patronenwechsel mit Fremdpatronen schon anders aussehen.
    Bedienbarkeit: Kommt auf den Anwender an. der eine will von hinten laden der nächste von vorne, kein offenes Papierfach usw und wenn alles stimmt, mach ich mir beim Patronenwechsel die Finger schmutzig. Hab ich aber bei meinem "Spitzendrucker :jaaaa: " noch nicht festgestellt, weil sind immer noch die ersten drin :whistling:
    usw. usw. und da ich pers. noch mit keinem Hersteller negative Erfahrung gemacht habe, bin ich für Experimente bereit und entscheide erst mal nach €/$ in dem ich mir Tests anschaue und nach Preis Drucker und Preis Tinte durchlese.

    Zur Richtigstellung. Ich habe nichts gegen HP die bauen gute Drucker und Plotter, das Teil in der Firma ist 1A und da stehen auch die Tinten- und Druckkopfpreise in einem vertretbaren Verhältniss.
    Um aber da auf ein vernünftiges Verhältnis zu kommen, mußt du, egal bei wem, schon etwas anlegen.
    Wichtig ist erst mal, dass man Einzelpatronen kaufen kann. Kann man zB. auch bei meinem Epson.


    Vergiss es, hab gerade mal gegoogelt ob es das Teil überhaupt noch gibt. Die wollen bei Amazon mindestens 70€ für das Teil :kopfschüttel: . Hab ihn beim Saturn "damals" für unter 60€ bekommen.

    Ich glaube da tun sich alle Billigheimer nichts, egal von welchem Hersteller. Genau so gut könnt ich hier meinen Epson Billigheimer anpreisen. Bis auf Lexmark hab ich die bekannten Marken soweit alle durch und war eigentlich bis auf die Tintenpreise (wenn ein Satz Patronen den Anschaffungspreis eines Neudruckers übersteigt) immer zufrieden.
    Ich weiß, ist nicht wirtschaftlich, aber bei meinem Druckbedarf lohnt sich fast der Neukauf von Patronen nicht. Patronen leer, neuer Drucker her und wieder voller Garantie :spinn:
    Ok. hab letztens günstig einen Satz Patronen beim Lidel "geschossen" und dabei einmal Elektronikschrott gespart.

    Hi,
    gleiches Problem hab ich bei meinem Archos auch schon gehabt. das liegt an der aufteilung des internen Speichers. Verschieb erst mal alles an Daten (Bilder usw) und Apps so weit wie möglich auf die Speicherkarte, dann müßten die Updates wieder klappen.