Beiträge von chris92

    Hey!
    Wie das Thema schon beschreibt, das Netzwerksymbol ist weg, lässt sich auch nicht wieder aktivieren, da das Feld für den Haken ausgeblendet wurde, bzw. es ist nur Grau und den Haken kann man nicht setzen...
    Was muss ich tun, damit das wieder anders wird? Is ja doch nervig, wenn ich die ganze Zeit in die Systemsteuerung rein muss um meine WLAN verbindung herzustellen...


    GLG chris92

    Hey ihr!
    Ich finds echt geil.. Von einem Moment auf den Anderen funktioniert etwas am PC nicht... Dabei ist es egal, was es ist - man regt sich immer wieder auf.


    Mein Problem: ICQ. Es startet, ich gebe mein Passwort ein, drücke Enter und warte. Beim Ladepunkt "Kontaktliste wird geladen" erscheint plötzlich - auch nach Neuinstallation - eine Fehlermeldung, gleich darauf hin schwappt die Prozessorauslastung kurz nach oben und es tut sich nichts mehr... Möchte ich ICQ beenden kommt plötzlich eine Fehlerberichtserstattung: ICQ Library hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.


    Ich hab hier einen Screenshot der Fehlermeldung dazu gehängt, vielleicht hilft euch das weiter. Und wie gesagt, ich habe ICQ schon mal neu installiert, das hat nichts geholfen - die gleiche Meldung wieder...


    GLG chris92

    No Problemo, aber wie gesagt.. XP is noch nich ganz so doll wie Vista - *schwääärm* :oops:
    ---

    Zitat

    Versuchs mal mit Tuneup utilities.


    Hab ich versucht und auch fast gefunden - leider nur fast, ansonsten würde ich hier jetzt "danke" oder sowas schreiben ^^
    Okay, danke für die Bemühung, aber das is nich das, was ich mir so vorstell ;)
    Wisst ihr denn, was ich meine?

    Zitat von X5-599;646123

    Dafür braucht man doch keine Tools, das kann Windows selber.


    Mach auf dem Desktop einen Rechtsklick und dann gehst du auf Ansicht und suchst dir das aus was du möchtest.


    Funktioniert das vielleicht nur bei Vista?? Wenn ja - Ich hab das nicht! Zumindest gibt es bei den Desktop-Eigenschaften (bei mir mit XP Home SP3) solch einen Reiter nicht...

    Hey ihr!
    Auf Windows Vista sind die Desktop-Elemente in einer Art "Miniaturansicht" aufgelistet. Bei XP sind das Symbole. Gibt es bei Windows XP vielleicht eine Einstellungsmöglichkeit, die Symbol-Elemente in "Miniatur-Elemente" Umzuformen (oder vielleicht auch ein Hilfsprogramm)?


    GLG chris92

    Ja... Im titel stehs ja dicke dran: Der Internet Explorer 7 oder 8 lässt sich nicht bei mir Installieren. Ich kann mir auch nicht erklären warum.
    Bei der Installation von IE8 kommt mein PC bis "Der Computer wird auf Malware überprüft". Diesen Schritt schließt er auch noch erfolgreich ab, aber wenn er dann die "Kernkomponenten" installieren soll wird immer wieder ein Installationsschritt nach dem anderen nicht ausgeführt. Ich habe hier ein Screenshot erstellt, der nach der Fehlinstallation gezeigt wird. Ich denke aber mal, der wird euch nicht viel weiterhelfen, mir nämlich auch nicht :oops:.
    Diesen Link, dem ich folgen soll, habe ich auch schon "ausgeführt" und sämltiche Lösungsvorschläge versucht. Nein, es funktioniert immer noch nicht. Falls ihr euch das auch mal angucken wollt, hab ich ihn HIER für euch reingestellt.


    Meine Frage: Woran liegts? Werde ich den IE7 oder 8 überhaupt mal installieren können??


    GLG chris92

    Hab Firewall und Virenschutz von Kaspersky CBE. Da kommt immer ne Warnung, wenn ich was mitm I-net macht. Fast schon nervig, aber sicher. Deeswegen glaub ich kaum, dass ich "Malewarebefang" hab.
    ---
    Mir ist aufgefallen, dass mein Soundkartentreiber und mein WLAN die ganze Zeit "verschwinden". Folge --> Einmal Systemsteuerung --> Hardware --> kurz mal Warten --> Alles funktioniert wieder...
    Ich dachte mir, dass das nicht sein kann, also deinstallierte ich meine WLAN- und Soundkarte und instalierte neu. Momentan funktioniert alles sogar ohne auch nur i-welche Fehler (endlich mal). Hat das vllt damit was zu tun?

    Okay, das wäre dann auch erledigt, allerdings ist es jetzt schon wieder andersrum! Die svchost.exe ärgert mich schon wieder!
    Ich habe es nun jetzt einfach mal so gemacht, dass ich alle Dienste beendet habe, die mir unwichtig scheinen und die ich kenne. Trotzdem wird die Auslastung nicht weniger! Es ist tatsächlich zum verzweifeln.
    Ich muss den Prozess zwangsweise beende, weil sonst garnichts mehr geht. Ich hab das mal beobachtet und folgendes festgestellt: Mach ich das, dann ist mein Windows im Style vom 98er und kurz darauf kommt der XP-Style wieder... Was ist das?? Kann man das i-wie rausfinden und "beenden"??


    :cry:

    Okay, okay. Erst mal vielen Dank an alle Helfer, aber ich habe das Problem selbst gefunden. Es war etwas ähnliches, wie Michael H. meinte: Ein Programmstart, das es schon längst nicht mehr auf meinem PC gibt. Habe in Google ein Tool gefunden, um das aufhören zu lassen.
    ---
    Jedoch eins stört mich immer noch. Die Prozessorauslastung kommt nun nicht mehr von diesem svchost.exe, sondern exakt von "NMIndexStoreSvr.exe"... Wenn ich diesen Prozess beende funktioniert alles hervorragend. Wie könnte ich denn herausfinden, welches Programm bzw welcher Dienst diesen Prozess startet?

    Danke für die Tipps, die Laufwerkidentifizierung hab ich noch nicht probiert, aber das mach ich gleich mal.
    ---
    Nein, Nero 7 habe ich seit längerem nicht mehr, ich hab Nero 8. Liegts vielleicht aber auch am 8er??



    Ich habe meinen PC mal neu gestertet und den Prozess markiert, den ich meinte, und einen Screenshot gemacht. vielleicht könnt ihr damit mehr anfangen.

    So, nun habe ich den VistaMizer und auch viele Hilfsprogramme deinstalliert.. Um genauer zu sein: Windows neu aufgespielt ;)
    Hat aber nicht wirklich geholfen, weil es mittlerweile nun 2 Prozesse sind, dir mir das Leben erschweren. Der erste ist immer noch der svchost.exe, aber mittlerweile kommt jetzt immer einer dazu, der mit "NMIndexi" anfängt und dann mit "Service.exe" oder "StoreSvr.exe". Ich hab das mal beobachtet und gesehen, dass das immer 3 Prozesse dieser Sorte sind, aber der erste, der sich öffnet, macht mir immer gleich schwierigkeiten.


    Ich möchte einfach nur, dass mein Windows wieder "läuft" - das tut es zwar, aber ich möchte es, ohne i-welche Prozesse gleich am Systemstart zwangsweise zu beenden. Das nervt...

    Hey!
    Leider ist mein PC immer lagnsamer geworden, also beschloss ich mein XP neu aufzuspielen. Dies klappte auch gut. Ich bin soweit super zufrieden, denn alles ist schneller, als zuvor (was ja eigendlich klar sein sollte :oops:). Aber das ist nicht mein Problem.
    Anbei habe ich ein Bild hinzugefügt, damit nun jeder weiß, welcher Prozess meinem PC den Gar aus macht. Und zwar - wie auch im Thema beschrieben - Unmittelbar nach Systemstart. Ich weiß nicht, woher dieser Prozess kommt und auch nicht, wie ich ihn ein für alle mal beenden kann, zumal dieser erschwerend hinzu kommend auch noch ein zweites mal vorhanden ist! Im Bild, dass hier im Anhang dabei ist, sind die Sachen markiert, die ich für wichtig befand.
    Ich kann es leider nur immer wieder so machen, dass ich nach dem Systemstart sofort den Taskmanager aufrufe, zu den Prozessen gehe, diesen dummen Prozess beende und dann normal weiter arbeite :evil:...


    Ich wäre soo froh, wenn mir hier jemand helfen kann.
    GLG chris92

    Hey!
    Ich finde das Design von Windows Vista toll und benutze deswegen den VistaMizer. Aber seitdem ich die neueste Version (2.5.2.0) installiert habe muss ich immer erst den Prozess "svchost.exe" beenden. Im Anhang ist ein Bild, das dies zeigt.


    Des weiteren funktioniert mein PC wieder gut. Nach einer weile muss ich dann aber auch noch den Prozess "TrueTransperency.exe" beenden, da nun dieser meine Prozessorauslastung auf 100 % rauf treibt. :evil:


    An was meint ihr, kann das liegen??

    Seit einer bestimmten Zeit kann ich sämtliche Programme nicht mehr Deinstallieren! Immer, wenn ich das machen möchte, dann sucht mein PC plötzlich irgend eine "Netzressource", die ich weder auf meinem PC durch eine Suche finde, noch irgendwo im Internet. An was liegt das?? Kann man das je wieder gut machen?? ;)


    Im Anhang ist ein kleines Beispielbild für das bessere Vorstellen des "Fehlers"...