Beiträge von RGH

    Also ich habe auch Windows 10 1909 (18363.836) Pro und gerade das wiedergefundene USB Diskettenlaufwerk NEC UF0002 angeschlossen: Keinerlei Probleme, meine uralten Disketten zu lesen.


    Gruß
    Roland

    Ganz genau. Von 16 auf 32 Bit ist man damals einen anderen Weg gegangen. Da kam halt zu Widows/System halt Windows/System32 hinzu und die System-DLLs erhielten als Anhängsel auch die 32. Auch einige API-Funktionen wurden verändert, was in einer Dokumentation von Microsoft aber nachzulesen war. Eine automatische "Umleitung" gab es nicht, sodass Einiges umgeschrieben werden musste. (Ja, das galt auch für Profan², wie es damals noch hieß.)


    Bei der Umstellung auf 65 Bit wurden die ganzen Namen beibehalten, sodass zum Beispiel eine der wichtigsten System-DLLs immer noch USER32.DLL heißt. Der Vorteil: Die Umstellung von 32 auf 64 Bit war sowohl für Entwickler als auch Anwender deutlich einfacher.


    Gruß
    Roland

    Für die Registry bietet XProfan eine Lösung. Ich zitiere aus der Hilfe:


    In manchen Fällen benötigen 64-Bit-Programme andere Registry-Einträge als 32-Bit-Programme. Daher hat das 32-Bit-Subsystem unter 64-Bit-Windows eine eigene Registry. Damit aber nun nicht alle Programme für 64-Bit umgeschrieben werden müssen und im Programmcode die gleichen Pfade verwenden können, leitet Windows64 die Schreib- und Lesezugriffe von 32Bit-Programmen automatisch auf die 32-Bit-Kompatibilitätseinträge um. Für die allermeisten Programme ist dies auch genau richtig.
    Wenn man aber systemnahe Programme schreibt, möchte man vielleicht auch auf die tatsächliche Windows64-Registry zugreifen können. Dafür gibt es ab XProfan X2.1 eine neue Set-Funktion:
    Set("Reg64",n)
    n = 0: Defaultmäßg wird die Umleitung zugelassen, die in den allermeisten Fällen für 32-Bit-Programme richtig ist
    n = 1: Keine Umleitung: Schreiben und Lesen der 64-Bit-Registry


    Aber ansonsten ist es tatsächlich so, dass ein 32-Bit-Programm unter Windows/System32 ein physikalisch anderes Verzeichnis sieht, als ein 64-Bit-Programm, nämlich Windows/SysWOW64. fileexists("C:\\Windows\\SysWOW64\\test.txt") sollte also zum Ziel führen.


    Gruß
    Roland

    Die Frage ist nicht ob es sich lohnt, im Sinne von Gewinn bringen. Das tut XProfan schon länger nicht mehr. ;)
    Es ist eher die Frage des Interesses an einer neuen Version, die Frage der Ideen für neue Funktionalitäten und vor allem auch eine Frage der Zeit die ich habe.
    Zur Zeit habe ich einen Fulltime-Job in Bielefeld, weswegen ich eine Zweitwohnung (ein möbliertes Zimmer) in Paderborn habe.
    (Ok, jetzt währen der Kontaktsperre arbeite ich zumeist von zu Hause aus und bin nur etwa alle drei Wochen für eine Woche in Paderborn/Bielefeld.)


    Grundsätzlich habe ich noch eine Version X5 geplant und das Angleichen von FreeProfan an die aktuelle Version.


    Gruß
    Roland


    ... und bleibt gesund!

    Ich bin derzeit auch 100%ig im Home-Office. Abgesprochen waren bei meiner Einstellung in Bielefeld zu Jahresbeginn ein oder maximal 2 Tage die Woche. Ich habe extra ein Zimmer in Paderborn genommen, das nun nicht mehr wirklich genutzt wird. (Von Nußloch nach Bielefeld sind es etwa 400 km, von Paderborn 50 km.)
    Das Arbeiten ist kein Problem, auch wenn ich in der Regel etwas später als gewöhnlich anfange, manchmal eine lange Mittagspause mache und dann bis in die Abendstunden arbeite. Natürlich fehlt der Kontakt zu den Kollegen und ich kann nicht mal eben rüber zu Svetlana gehen, und sie fragen, in welcher Tabelle ich was finde, oder so. (Svetlana hat bislang das Programm betreut, das ich übernommen habe und mich eingearbeitet. Da gibt es halt ab und an noch Wissenslücken ...)


    Aber etwas Disziplin ist schon notwendig. Ich notiere mir meine Arbeitsstunden.


    Ich schätze mich glücklich, das ich trotz Corona komplett arbeiten kann.


    Gruß
    Roland

    Eine Frage: Mit welchem Tool hast Du die Hilfe bearbeitet/erweitert? Wenn ich die Hilfe für ein mögliche kommende Version erweitern möchte, würde ich gerne von Deiner verbesserten Version ausgehen. Da stellt sich die Frage, wie ich die Änderungen in mein HelpScribble rein bekomme.


    Gruß
    Roland

    Zitat aus der Hilfe:


    Transaktionen:
    Normalerweise wird bei Firebird jeder SQL-Befehl sofort und endgültig ausgeführt, was in 90% aller Fälle auch korrekt ist. Aber es gibt Fälle, wo mehrere Datenbankanweisungen nur komplett oder überhaupt nicht ausgeführt werden sollen. Hier greifen die Transaktionen mit folgenden Befehlen:
    db("fbExec", "#TRANSACTION", N%)
    db("fbExec", "#COMMIT",N%)
    db("fbExec", "#ROLLBACK",N%)
    Eine Transaktion wird entweder komplett ausgeführt oder gar nicht. Im Normalzustand ist der Autotransaktionsmodus eingeschaltet: Jeder SQL-Befehl ist eine eigene Transaktion. Mit TRANSACTION kann man dies abschalten. Alle folgenden Befehle sind nun zusammen eine Transaktion, bis sie mit einem "COMMIT" bestätigt und endgültig ausgeführt oder mit "ROLLBACK" verworfen werden. Alle Änderungen in den Datentabellen vor "COMMIT" sind nur temporär und werden im Falle eines "ROLLBACK" wieder zurückgenommen.
    Nach COMMIT oder ROLLBACK wird der Autotransaktions-Modus wieder eingeschaltet: Jeder SQL-Befehl ist wieder eine eigene Transaktion.
    SQLDONE beendet etwaige offene Transaktionen mit einem COMMIT.
    Sollte während einer Transaktion ein schwerer Fehler auftreten (Client-Rechner stürzt ab, SQL-Verbindung zum Server bricht ab, etc.), führt die Datenbank in aller Regel ein automatisches ROLLBACK durch.


    Und ja, das wird das Ganze extrem beschleunigen. Außerdem macht es die Daten sicherer, da bei einem Fehler im Ganzen eben nichts geändert wird.


    Gruß
    Roland

    Eben war ich noch etwas spazieren. Der Wind nimmt schon merklich zu. Laut Warnwetter soll es ab Mitternacht wirklich ungemütlich werden.


    Solange ich morgen früh nach Bielefeld zum Arbeitsplatz komme, ohne von der A33 gefegt zu werden, soll es mir recht sein.


    Gruß
    Roland

    Hier in Paderborn (Zweitzwohnsitz wegen des Jobs) ist es bei Sonne etwas windig, aber laut Warnwetter soll es ab 17:00 Uhr eher ungemütlich werden. Für morgen sind alle Schulen zu, bzw. haben keinen Unterricht. Mein Chef in Bielefeld hat sich noch nicht gemeldet. ;)


    Gruß
    Roland

    Ich habe letztes Jahr ein größeres Kissen über MeinFoto machen lassen und war sehr zufrieden damit! Ein Vergleich zu anderen Anbietern habe ich aber nicht, da es bislang mein einziges Fotokissen ist.


    Gruß
    Roland

    Da der XProfan-Editor kein UTF8 direkt unterstützt und Interpreter und Compiler auch kein UTF8-Code verarbeiten, könnten solche Zeichen nur mit chr$(nnnnn) in Widestrings eingebaut werden.


    Gruß
    Roland

    Ändere Zeile 121 von


    Drawtext x!,1, &loop-1


    nach


    Drawtext x!,1, str$(&loop-1)


    Jetzt sollte es klappen.


    DRAWTEXT erwartet einen String als 3. Parameter!


    Gruß
    Roland

    Wie zufrieden seit Ihr bisher mit der Schrittezählung? Wenn ich nur 10 Schritte in der Wohnung mache, merkt sie das öfter mal nicht und rechnet nichts dazu. Die Pulsmesseung kann ich zwar starten, ich sehe aber kein Ergebnis. Hm...

    Das Problem mit der nicht funktionierenden Pulsmessung habe ich auch, obwohl ich die Schutzfolie entfernt habe.


    Gruß
    Roland
    (konnte bei dem Preis auch nicht widerstehen)

    Doch, wenn man sich immer über das gleiche Gerät anmeldet, ist es schon verwirrend. Andernfalls wäre es ja OK.

    Möglicherweise kann Google, aus welchen Gründen auch immer, das Gerät nicht eindeutig identifizieren, was dann zu dieser Meldung führt. Bei mir kommt die Meldung tatsächlich nur, wenn ich mich mit einem neuen Gerät (Notebook, Handy, Tablet, etc.) bei Google anmelde oder aber, wenn ich mich über ein neues Netzwerk (WLAN, LAN) einlogge.


    Gruß
    Roland