Beiträge von JochenPankow

    Hallo Elisabetha,


    120 cm Breite x 50 cm Tiefe sind schon recht ordentlich. Da passt auch ein Monitor mit 24" oder 27" Diagonale hin.


    Die Frage zielt für mich eher nach dem künftigen Gehäuse für den "Desktop-PC" ab: Weil Du sicher nicht an der Kiste basteln möchtest und diese als normale Anwenderin nutzen wirst; so denke ich, muss es kein großes Tower- oder Desktop-Gehäuse sein.


    Es gibt kleine kompakte Gehäuse, die sogar ganz ohne Lüfter auskommen. Als Beispiel nenne ich mal Intel NUC Mini-PC. Ein Bekannter hat so ein Teil - bin ganz begeistert davon. Das Teil hat alles, was man so braucht.... Das soll nur ein Vorschlag sein.

    Hallo MaJo,


    ich habe jetzt mal die Daten Deines "Multifunkrionsdruckers" bei Amazon und im Blog von notebooksbillger.de gelesen.


    Wie ist der Drucker denn normalerweise verbunden; per USB-Kabel oder WLAN?


    Wenn per USB, könnte es sein, dass eine Installations-Reihenfolge eingehalten werden muss. USB-Geräte können da manchmal recht eigenwillig sein:


    1). Gerät erst ausschalten oder ganz vom Stromnetz nehmen sowie vom USB-Anschluss trennen!


    2.) Deinstalliere Software und Treiber. Ggf. musst Du den Treiber auch über den Geräte-Manager deinstallieren per Rechtsklick auf das Gerät - es erscheint dann ein Kontext-Menü.


    3.) Windows neustarten


    4.) Software und Treiber installieren und Windows wieder neu starten.


    5.) Erst jetzt das Gerät anschließen und einschalten!


    Klingt umständlich, wirkt aber sehr oft.


    Bei WLAN muss ich mich als Greenhorn outen, weil ich das erst seit kurzem habe und noch lerne...

    Daß die Ursache Nicht-original-Tintenpatronen sein könnten, halte ich für fast ausgeschlossen!

    Mit der Aussage wäre ich gerade bei HP vorsichtig! Denn HP verbockt mittlerweile bei neueren Modellen einiges; das geht soweit, dass man unter bestimmten Bedingungen ein teures Abo für Original-Patronen abschließt per Zwang, wenn man es gar nicht weißt:


    Originalkartuschen-Zwang auf "Wunsch"


    Der Artikel von April 2021 erwähnt zwar nur Laserdrucker, guckt man auf der HP-Homepage nach, versucht es HP auch schon bei besseren Tinten-Modellen.


    Das ist für mich ein absolutes No Go. Aber selbst EPSON fängt auch schon mit den Mist an .... Die Crux dabei: Tinten-Drucker sind in der Anschaffung durch "Geiz ist geil" des normalem Konsumenten so "billig" geworden, dass die Hersteller durch andere Verkaufsmodelle erst Gewinne machen...

    JochenPankow du weißt schon das es 6Monate nur Updates gibt im Gegenzug zu LTS

    Ja ja Herr "Linux-Guru" und für mich keen Problem. Außerdem verwechselst Du da wieder was: Der Support-Zeitraum der STS wurde von bisher 18 Monaten auf jetzt 9 Monate verkürzt. Es erscheint vielmehr alle 6 Monate eine neue Version - gewöhnlich bei Ubuntu jeweils im April und Oktober: Unterschiede LTS und normale Version = STS


    Und bitte lasse doch den Windows-Usern ihr Vergnügen! :)

    danach auch eine bestimmte Zeit wieder zurück zu Windows 10

    Der Countdown dafür läuft ab dem erfolgten Upgrade genau 10 Tage; danach gibt es kein Zurück mehr.


    Ich selbst nutze Windows 11 aus dem Beta Channel schon lange, ohne Insider zu sein und habe mich mittlerweile an Windows 11 so gewohnt, dass ich nicht mehr zu Windows 10 zurück möchte.


    Als Rettungsanker dient mir Ubuntu GNOME in der aktuellen STS-Version "Hirsute Hippo" auf einer extra Partition. Dank UEFI-Bootmanager lassen die beiden Systeme auch unabhängig starten...

    Dann war das halt ein Versuch. Wie Du gesehen hast, sind die aktiven Geräte grün hervorgehoben und nicht angeschlossenen Geräte weiß. Du könntest, wenn Du noch magst; auf Verdacht hin die weißen Einträge nach und nach abtrennen und gucken, wie sich das auswirkt.


    Windows war, ist und bleibt eine große Wundertüte.... :S

    Hallo Elisabetha,


    hab es in Hardware verschoben, da passt das besser hin...


    Zur Beruhigung; Die heutigen SSD´s sind robuster als ihre Vorgänger. Und was das öftere Ein- und Ausschalten anbelangt, so ist das recht individuell, das musst Du schon selbst entscheiden können.


    Soweit ich mich noch erinnere, studierst Du und wirst damit auch Notizen während der Vorlesungen machen wollen? Dann empfehle ich den Ruhemodus, weil der Laptop mit dem letzten Stand schnell aufwecken lässt. Wichtig ist nur, dass Du das zuletzt Notierte manuell noch abspeicherst (STRG + S in Word), bevor Du den PC in den Ruhemodus schickst! Und regelmäßig die persönlichen Dateien sicherst (z. b. externe Festplatte oder SSD)!

    Hallo Elisabetha,


    wahrscheinlich hat der Verkäufer Deines Klappkastens das optional so eingerichtet.... Laut Deinem Screenshot wurden die Treiber "Erfolgreich installiert am ..." , Und solange der Geräte-Manager keine schwarzen Ausrufezeichen auf einem gelben Dreieck zeigt, dürfte die Welt ziemlich in Ordnung sein.

    Es bleibt ja jedem überlassen, wie sie/er es handhaben möchte!


    Ich persönlich habe einen Account bei MS als auch bei Google. Dass beide telemetrisch Daten abgreifen, ist ja nun längst nichts Neues; hindert mich aber nicht, auf den Komfort beider Dienste zu verzichten. OneDrive dagegen nutze ich gar nicht und nachdem bekannt wurde, dass die KI von MS gerne mal User in den "digitalen Orkus" verbannt - aus welchen Gründen auch immer -; habe ich OneDrive vollständig aus den System verbannt.

    Hallo Kuddel,


    ich empfehle, das Gerät mit dem Eintrag mit dem roten Punkt ganz links per Rechtsklick übers Kontextmenü "abzutrennen"; USB-Deview zu beenden und Windows neu zu starten. Danach guckste, ob der Eintrag im Geräte-Manager weg ist....


    Wichtig ist, dass Du USB-Deview diesmal als Administrator direkt startest oder im Programm CRTL + F11 drückst zur Aktivierung als Administrator....

    Hallo,


    Thomas hat zwar schon recht, was die Sicherheitslücken Spectre & Meltdown plus weiterer in INTEL-Prozessoren anbelangt. Deswegen führe ich persönlich die angebotenen UEFI-Updates vom Hersteller meines Mainboards auch regelmäßig aus; direkt von der UEFI-Oberfläche mit dann schon bestehender Verbindung zum Internet via LAN mit Kabel am Router.


    Jedoch sollte der/dem User(in) klar sein, was sie/er da macht...

    Hallo Elisabetha,


    ich denke, Du wirst bei Deinem modernen "Klappkasten" den BIOS-Nachfolger "UEFI" haben. Warum das immer noch BIOS oder UEFI-BIOS gemannt wird, erschließt sich mir nicht wirklich.


    Als normale Anwenderin empfehle ich Dir folgenden Leitsatz: Never change a running System! Auf gut Deutsch: Ändere niemals ein laufendes System!

    Hallo,


    ich würde mit USBDeview analysieren, um das Gerät ggf. damit zu identifizieren und ggf. den Eintrag eines nicht angeschlossenen Gerätes zu entfernen. Das Programm muss nicht installiert werden und eine deutsche Sprachdatei ist auch verfügbar ...

    Fleißig und emsig nähern sich die Mädels und Jungs aus Redmond mehr dem RTM-Status. Es gab heute wieder ein kumulatives Update:


    Edition Windows 11 Home

    Version 21H2

    Installiert am ‎11.‎08.‎2021

    Betriebssystembuild 22000.184

    Leistung Windows Feature Experience Pack 1000.22000.184.0

    Ich habe ein weiteres Testtool gefunden, das auch in Deutsch Klartext redet, wo es bei den Voraussetzungen für Windows 11 konkret hapert. Eine Installation ist nicht nötig; einfach runterladen. entpacken und starten:


    Windows 11 Requirements Check Tool


    Das Ergebnis bei mir:



    Die funktionsspezifischen Anforderungen dürften für mich unbedeutend sein. DirectStorage ist eine neue Speicherverwaltung für SDD´s und NVM M.2 unter Windows 11....


    Bei Deskmodder gibt es einen Artikel zu diesem Testtool:


    MBEC Funktion in der CPU ist Voraussetzung für Windows 11

    Ist einer der Gründe, warum ich lieber Lifetime-Lizenzen gegen über Abo-Modellen bevorzuge. Bei Antiviren-Software von Drittanbietern geht es ja nicht mehr ohne Abo, so dass ich seit dem Erscheinen von Windows 10 den integrierten Windows Defender nutze, der im Lauf der Jahre besser wurde...


    Als ich ein SONY Tablet mit Android noch hatte, habe ich über SONY ein damals vergünstigtes Abo von AVAST Mobile Security gehabt, das an PayPal gekoppelt war und nur darüber zu kündigen ging mit monatlicher Frist.