Beiträge von seniorbonn

    Ich habe Ashampoo Backup Pro 15 installiert. Die erste Sicherung des Systems auf einer externen Festplatte H lief anscheinend einwandfrei, die Daten wurden auf der externen Festplatte gesichert. Kurz vor Ende erschien jedoch die Meldung, das Backup wurde gestoppt, weil "das Gerät ist nicht bereit". Das ist rätselhaft, weil "das Gerät" (gemeint ist damit wohl die externe Festplatte) anscheinend einwandfrei läuft und die Daten gespeichert hat. Jedoch offenkundig nicht vollständig. Bei dem Versuch, die Sicherung wiederherzustellen kommt die Meldung: "Es wurden keine vollendete Sicherungen gefunden", Was kann man da machen ?

    Der Versuch, über den im Programm eingebauten Service diese Frage an Ashampoo zu stellen scheiterte, die Anfrage aus dem Programm ließ sich nicht versenden.

    Unten die angezeigten Informationen zu dem Stop.

    Dank für die Hilfe.

    der Senior aus Bonn




    -- 2021-09-28 --

    14:16 : Aktiviere...

    14:18 : Backup wurde gestartet.

    15:49 : das Gerät ist nicht bereit. (Pfad: '\\?\Volume{fcb126d9-0000-0000-0000-80371d000000}')

    15:49 : das Gerät ist nicht bereit. (Pfad: '\\?\Volume{fcb126d9-0000-0000-0000-80371d000000}')

    15:49 : Die Sicherung wurde gestoppt, weil der folgende Fehler aufgetreten ist:

    das Gerät ist nicht bereit. (Pfad: '\\?\Volume{fcb126d9-0000-0000-0000-80371d000000}')

    Nachdem man sich über die Homepage des Computers auf die Startseite der Anmeldung zur Impfung geklickt und sich ordnungsgemäß auf dem vorgegebenen Formular registriert hat,erhält man eine Antwort Mail in der es u. a heißt:
    „Registrierung bestätigen“
    Nachdem man darauf geklickt hat erhält man wieder eine Mail mit dem Inhalt:
    Der SARS-Cov-2 Impfservice
    Registrierung als neuer Benutzer - Bestätigung der E-Mail-Adresse
    E-Mail-Adresse bestätigen
    Die Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse war nicht erfolgreich, da der Bestätigungstoken nicht bekannt ist“.

    Damit ist die Registrierung für die Impfung am Ende. Weiß jemand, was der „Bestätigungstoken“ ist und wo man den her bekommt ?? Übrigens handelt es sichum die Bestätigung der E-Mail-Adresse, von der gerade die vorhergegangenen Mails geschickt worden sind, die also dem Absender, der KV, bestens bekannt sein müssen.

    Dank an alle, die auf meine Anfrage geantwortet haben. Das Problem ist gelöst, ich habe die Ursache für die blinde Webcam gefunden. Für meine eigene Dämlichkeit möchte ich mich selbst irgendwohin treten, ärgerlich, weil ich solange gesucht und nach allen möglichen Ursachen geforscht habe. Der Fehler war eigentlich kein Fehler: die Sicherheitssuite Kaspersky hatte die Kamera blockiert. Diese Blockade lässt sich in der Kaspersky-Einstellung abschlaten, dann ist alles ok.
    Auf die Idee hätte ich früher kommen sollen.
    Gruß
    der Senior aus Bonn

    Nach langer Zeit wieder mal WEBCAM Microsoft LifeCam HD-3000 über USB an PC angeschlossen.Hat früher funktioniert. Wird vom PC, Windows 10, jüngste Version, in „Bluetoothund andere Geräte“ erkannt und angezeigt. Auch Kamerazugriff aktiviert. Alle anderen Einstellungen überprüft, alles ok. Kamera funktioniert nicht. In Skype als Test funktioniert die Funktion AUDIO, dasin die Kamera eingebaute Mikrophon, die Kamera als solche, die Funktion VIDEO, jedoch nicht. Im Internet habe ich gelesen, das Problem sei auf ein Update von Microsoft zurückzuführen. Dabei sei die Kamera-Funktionim Betriebssystem abgeschaltet worden. Die Hilfe-Funktion von Microsoft hat dazu keine Auskunft gegeben, nur die Angabe, es sei kein Treiber erforderlich, die Kamera funktioniere bei Windows 10 einfach durch Anschlußan USB. Und gerade das tut die Kamera nicht. Hat irgendjemand eine Ahnung, wie der Fehler behoben werden kann ???
    Details zum PC
    Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Home
    Version 10.0.18362 Build 18362
    Systemtyp x64-basierter PC
    Prozessor AMD FX(tm)-4300 Quad-Core Processor, 3800 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) BIOS-Version/-Datum AmericanMegatrends Inc. P1.30, 02.10.2013
    SMBIOS-Version 2.6
    Version des eingebetteten Controllers 255.255
    BaseBoard-Hersteller ASRock
    BaseBoard-Produkt 960GM-VGS3 FX
    Sicherer Startzustand Nicht unterstützt
    Systemverzeichnis C:\WINDOWS\system32
    Startgerät \Device\HarddiskVolume4
    Gebietsschema Deutschland
    Hardwareabstraktionsebene Version = "10.0.18362.145"
    Installierter physischer Speicher (RAM) 12,0 GB
    Gesamter physischer Speicher 12,0 GB
    Verfügbarer physischer Speicher 8,41 GB
    Gesamter virtueller Speicher 24,0 GB
    Verfügbarer virtueller Speicher 20,3 GB
    Größe der Auslagerungsdatei 12,0 GB
    Auslagerungsdatei D:\pagefile.sys

    Audiograbber ASPI-Fehler
    Ich nutze einen Hewlett-Packard Laptop, Windows 10, 64 bit, stets aktuell gehaltem. will auf dem Gerät mit dem Programm Audiograbber Musik-CDs in MP3 umwadeln um sie auch auf dem Smartphoneunterwegs nutzen zu können. Beim Einlesen der CDs erhalte ich die Meldung „ASPI-Fehler“ und das Grabben der CDs stoppt. Wie ich aus dem Internet erfahren habe, hat mein GErät keinen funktionierendenASPI-Treiber. Der Versuch, einen ASPI-Treiber aus dem Internet downzuloaden, ist gescheitert. Die gefundenen Treiber sind sehr alt, lassen sich unter Windows 10 nicht laden. Intensives Suchen erfolglos. Weiß jemand,wo ich einen funktionierenden ASPI-Treiber für Windows 10, 64 bit, findenkann ? Dank im Voraus.

    Hallo Eisbär, hallo ravenheart,
    ich danke Euch für Eure Antworten. Ich habe zwischenzeitlich alles probiert. Anschlußkabel von einer funktionierenden externen Festplatte - keine Änderung des Ergebnisses, ferner Paragon Partition Manager probiert - erfolglos. Dazu discpart, scandisc, GpartedLive - ohne Laufwerksbuchstabe keine hilfreiche Funktion. Ein besonders kluger Mensch in einem Forum hat dazu geraten, die HDD zu formatieren, leider ohne Angabe, wie dies ohne einen Laufwerksbuchstaben geschehen soll. Ist das so überhaupt möglich ? Egal, alle Indizien deuten darauf hin, dass die Festplatte, ravenheart hat wohl Recht mit seinem Hinweis auf den Controller, den Geist aufgegeben hat. War ja 5 - 6 Jahre alt. Glücklicherweise nur Datensicherung, alle Originaldaten vorhanden. Also: neue externe Festplatte kaufen, Daten erneut sichern, das war´s dann. Kein Problem. Nochmals Dank für Eure Hilfe.

    Ich nutze WINDOWS 10 in der aktuellsten Version,Updates werden alle aktuell ausgeführt.Für die Datensicherung nutze ich eine externe Festplatte, die nicht permanent an den PC angeschlossen ist sondern nur einmal pro Woche zur Datensicherung angeschlossen wird. Die externe Festplatte wird nach dem Anschluss im Explorer nicht erkannt. Bisher war es möglich, in der Datenträgerverwaltung der externen Festplatte einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen, unter dem die externe Festplatte dann im Explorer angesprochen werden konnte.Die ist jedoch plötzlich nicht mehr möglich.Wenn man die Datenträgerverwaltung aufruft, erscheint die Meldung:


    Datenträger 2 (= das ist die die externe Festplatte )


    unbekannt


    186,31 GB


    Nicht initalisiert


    Nicht zugeordnet.


    Ruft man die "Eigenschaften" des Datenträger auf, erscheint die Meldung:


    "Das Gerät funktioniert einwandfrei".


    Die externe Festplatte lässt sich jedoch nicht ansprechen.Klickt man in der Datenträgerverwaltung auf den "unbekannten Datenträger 2" dann erscheint die Meldung:


    Datenträgerinitialisierung


    "Sie müssen einen Datenträger initialisieren damit LDL darauf zugreifen kann".


    Darunter:


    "Datenträger auswählen".


    und


    "Den folgenden Partitionsstil für den ausgewählten Datenträger verwenden:


    MBR( = empfohlen )


    oder


    GTP.


    Klickt man auf ok, ruft also die Datenträger Initialisierung auf erscheint die Meldung:


    "Verwaltung virtueller Datenträger


    Datenfehler( CRC .Prüfung ).


    Der Fehler liegt offensichtlich im Laufwerk - andere externe Festplatten lassen sich problemlos öffnen und nutzen.


    Im Internet habe ich keine Lösng gefunden. Das häufig empfohlene Tool chkdisk verlangt einen Laufwerksbuchstaben, doch gerade der ist ja nicht verfügbar. also nutzlos.


    Weiß jemand, wie ich das Problem lösen kann ?

    Ich nutze Windows 10.Vorgängerbetriebssystem war Windows 7, das über das Internet auf Windows 10 upgegraded worden ist.Die Umstellung auf Windows 10 von Windows 7 lief völlig problemlos, auch der tägliche Betrieb des PC mit Windows 10 ist problemlos.Die automatische Update-Funktion von Windows 10 ist eingeschaltet und funktioniert wohl auch. Ich wollte das System sichern.Dazu aufrufen:"Systemsteuerung" und von da "Sichern und Wiederherstellen".Aber dann kommt "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)".Dass die Sicherungsfunktion noch auf Windows 7 basiert zeigt sich auch darin, dass als Reparaturdatenträger für das System nur eine CD oder DVD und nicht, wie bei Windows 10, ein USB-Stick möglich ist.Wie kann ich "Sichern und Wiederherstellen" auf Windows 10


    umstellen ? Oder ist das egal ? Kann man mit der Sicherungsfunktion von Windows 7 einen Reparaturdate nträger für Windows 10 erstellen ?


    Dank im Voraus für Antwort.

    Ich habe bis zum 15. 03. Windows Live Mail als Standard Mail Client (BS: Windows 10) benutzt. Ab dem 15. 03. funktionierte Live Mail nicht mehr. Zunächst hatte ich keine Erklärung dafür,Dann fand ich in einem Forum den Satz: „Am 15. März begann Microsoft damit, das neue Outlook.com global auszurollen“. Nach diesem Hinweis fand ich dann meine Mails in Outlook.com. Ebenfalls fand ich dort alle Mail-Ordner. Microsoft hat also ohne Hinweis und ohne Zustimmung alle Inhalte und Funktionen von Live Mail zu Outlook.com transferiert. Nun fand ich auch in einem Forum die Behauptung, LiveMail funktioniere überhaupt nicht mehr. Weiß jemand, ob das richtig ist ? Oder ob und wie ich von outlook.com wieder wegkomme ? An Live Mail bin ich gewöhnt und outlook möchte ich schon deshalb nichtbenutzen, weil ich auch Microsoft Office nicht nutze.
    Dank im Voraus für Antwort.
    seniorbonn