Beiträge von MamPitz

    Hallo,


    & sorry! Hätte ich gewusst, das man mit so einer banalen Frage hier überfordert ist...
    Denn wirklich beantwortet ist meine Frage ja leider immer noch nicht, statt dessen komm ich mir hier eher vor wie jemand, der die erleuchtende Weisheit einer Minderheit nicht preisgegeben werden darf. Noch nicht einmal nach einer Präzisierung der Frage konnte eine klare Antwort gegeben werden.
    Also lassen wir das Thema lieber, nicht das ich jetzt noch jemanden auf die Füße trete oder der Thread gar peinliche Züge annimmt.


    LG MamPitz!

    Hallo,


    danke für die Infos, auch wenn diese nicht ganz meiner eigentlichen; der ersten; Frage entsprechen (BsP zu Windows: Hauptbenutzer, Benutzer, Gast).



    Wen diese Sicherheitseinstellungen bereits zu viel sind, der sollte statt eines PC lieber einen Taschenrechner nutzen und der benötigt auch kein Linux!

    Trollig! Und das meint ich mal nicht auf die Art von Lustig bezogen, sondern einfach so, wie es dasteht.
    Wenn es um Sicherheitseinstellungen geht, könnte ich auch bei Windows XP bleiben, denn da hab ich bestimmt schon die Vorkenntnis und weiß was ich einstellen müsste.


    LG MamPitz!

    Hallo,


    ... wenn man mit der Einrichtung/Installation eines zB Ubuntu oder Linux Mint fertig ist; also das erste mal effektiv damit arbeiten kann?


    Bei Windows ist man ja Administrator und kann sofort mit dem installieren zusätzlicher Software ohne weitere Fragen nach Administratorrechten beginnen.
    Unter zB Ubuntu wird bei jedem Installationsversuch nach den entsprechenden Rechten aka Passwort gefragt.
    Ist man unter Linux nicht automatisch Administrator?
    Ich sehe da jetzt keinen Vorteil darin jedes mal wenn ich etwas installieren möchte, zumal dies beim Einrichten ja sehr oft ist! Anschließend mag das ja nicht so auffallen, da man nur einmal "hoffentlich" eine Grundeinrichtung vornimmt.


    LG MamPitz!

    Ich muß mir unbedingt abgewöhnen mich mit "Ja, bitte" zu melden :D Mir fällt aber im moment nichts unpersönliches, aber höfliches mehr ein. Vielleicht hat ja jemand Vorschläge?
    "Hallo" halte ich nicht für so sinnvoll, es könnte mir ja Firmen aufgrund von Bewerbungen o. ä. antworten. Schwierige Sache.

    Hallo,


    wir sagen immer schön höflich "guten Tag"; "guten Abend" oder auch "guten Morgen". Eine kleine Atempause lässt der Gegenseite dann sofort die Möglichkeit für die erste Frage.
    Wer uns kennt, wird nicht nach dem Namen fragen, sondern gleich mit seinem Anliegen kommen. Alle andere müssen also erst einmal fragen, mit wem sie es eigentlich zu haben; sprich ob der oder die Richtige am anderen Ende ist. Das lässt dann Platz nach dem Grund und wer das eigentlich wissen möchte zu fragen.
    Ab hier wird es dann interessant, denn jegliche Anrufe von Werbung oder Meinungsumfragen sind in Deutschland verboten - und auch das noch als Hinweis. Daher rufen auch viele solcher "Meinungsforscher" mit unterdrückter Rufnummer an.
    Wenn man sich bei Firmen bewirbt, kann man von vornherein klar kommunizieren, das Anrufe nur entgegengenommen werden, wenn eine Nummer ersichtlich ist. Firmen sollten sich eh immer zu erkennen geben; schon im eigenen Interesse. Ist die Firma nicht an einem interessiert, ruft diese eh nicht mehr an.


    LG MamPitz!

    Hallo,


    auch wenn von der Verbraucherschutzzentrale nicht angeführt, so besteht bei telefonisch abgeschlossenen Verträgen immer noch eine Widerrufsfrist, welche mit Zustellen des Vertrages beginnt.
    Diesen Widerruf muss man nur wahrnehmen und den Provider/Anbieter bezüglich diesem Widerspruchs informieren.
    Viele Provider bieten auch die Möglichkeit eine Drittanbietersperre im Sinn von § 45d Abs. 3 TKG einzurichten; bzw sind diese dazu Verpflichtet dies auf Wunsch kostenlos einzurichten. Darunter fallen auch; wenn über den Provider abgerechnet wird, solche fragwürdigen "Verträge".
    Wer seine Kontodaten einem unbekannten Telefonisten anvertraut, muss sich über etwaige Abbuchungen keine Gedanken machen. Dafür gibt es dann die freundlichen Helfer mit den weißen Kitteln und bunten Jacken. Das ist dann völlig normal, wenn sie einem Helfen möchten. :lol:


    LG MamPitz!

    In diesem Thread ist, abgesehen vom neusten Beitrag, gerade mal ein Post von Dir, und daraus geht nicht hervor, was Du in vielen anderen Posts in anderen Threads schon beantwortet hast. Ich muss die ja nicht alle im Kopf haben.


    Hallo EstherCH,


    mein letzter Post war Post #24 und zuvor haben viele (22 Posts) kluge Köpfe sich schon Gedanken darüber gemacht, was die Gründe für diese Aussetzung sein könnten. Das ich nicht in diesem Threads über Äpfeln und Birnen schreibe/rede oder gar auf andere Threads schließe, ist ja wohl anzunehmen, da meine Schlussfolgerung: (oh wie ich das immer Hasse mich selbst zu zitieren)


    Lieber aussetzen, als hinterher Neu aufsetzen.

    als abschließendes Statement; wenn auch als lustiger Reim; einen Zusammenhang bildet/bilden könnte.


    PrivatSache:
    *** keine Ahnung: Ihr Schweizer tickt manchmal anders im Humor als wir, was aber keine Anzüglichkeiten darstellen soll, sondern vielmehr ein Aspekt, den ich zum Glück schon des Öfteren erheiternd und kontrovers fand und sogar zu schätzen und lieben gelernt habe. ***


    LG MamPitz!

    Hallo,


    schon allein die Zielgruppe auf die es da eigentlich abgesehen wurde, ist schon sehr bedenklich, weil gerade diese überhaupt noch nicht versteht, was da eigentlich gerade passiert.
    Es ist schon pervers sich an dieser Zielgruppe in dieser Form Einfluss oder gar bereichern zu wollen. *** Meine Meinung!! ***


    LG MamPitz!

    Hallo,


    ich tippe eher, das es an der US-Administration liegt. Es muss erst einmal geprüft werden, woher die Updates kommen und ob diese überhaupt Einreisen oder gar Ausreisen dürfen.
    Ganz schön kniffelig diese Updatepolitik. :pfeifend:


    Im Ernst: Sollten wirklich Fehler oder schlimmeres aufgetreten sein, ist dies wohl das kleinere Übel! Und das Dritte die Kompetenz von MS anzweifeln, kommt eh, egal, wie rum die Panne nun verläuft.



    LG MamPitz!

    Hallo,


    wieder so eine fragwürdige Funktion. Zumal ja nun Upgrades genau so behandelt werden wie Updates.


    Nuja, ich bin ja nur ein kleiner User und sehe nicht das grosse Ganze.


    Genau das hab ich bei den bisherigen Versionen von Windows (bis 8.x) so gemocht. Ich habe das System so eingerichtet, wie es mir zu Gute kam und musste mich nicht um den Sinn des "großen Ganzen" kümmern oder gar vorschreiben lassen mich diesem anzupassen. Auch ein Grund, warum Apple und Android keine alternative sind/waren. Aber wenn das bei MS nun genau so wird? Ich weiß ja nicht?


    LG MamPitz!

    Hallo EstherCH,


    lokal verwenden wir RDP von Windows, weil man da auch auf einen Drucker zugreifen kann, der von älteren Rechnern auf Grund von mangelnden Treibern nicht mehr erkannt wird. Wir würden uns zwar lieber von diesem System trennen, aber es gibt da ja auch noch rechtliche Verbindlichkeiten hier in D.
    Für eine Fernwartung über das lokale Netzwerk hinaus; also wenn ich mal was verstelle, muss das Brüderchen halt schauen, was ich da verstellt habe, nutzen wir TV. Denn da ist die Einrichtung wesentlich einfacher und vor allem unabhängig der vom ISP vergebenen IP-Adresse.
    Allerdings, und das ist so ein kleiner Pferdefuß an der ganzen TV-Geschichte, wird bei der Installation von TV ein Dienst mit installiert, der selber scheinbar nichts zu machen scheint außer Ressourcen in Anspruch zunehmen, jedoch über den Explorer Daten an fremde Server sendet. Die Beschreibung zu diesem Dienst ist auch sehr mager, was eigentlich schon ein Anlass zum nachdenken gibt. Dabei ist es egal, ob man eine Lizenz erworben hat oder es als Privat (kostenlos) nutzt. Und wirklich wichtig ist dieser Dienst scheinbar auch nicht, da man diesen selbst im laufenden Betrieb von TV aus den Prozessen entfernen kann. Für Updates ist er auch nicht verantwortlich, so das eigentlich die Begründung, warum der Dienst laufen muss schon etwas fraglich ist.
    Aber wie schon einige vor mir geschrieben haben: es ist eine der besten Alternativen, wenn man eine Fernwartung über den lokalen Bereich hinaus vornehmen möchte. Sollte es im lokalen Netzwerk bleiben, ist der RDP vllt sogar noch etwas besser.


    LG MamPitz!

    Ein Fehler.
    Microsoft sollte das System wie Android kostenlos anbieten und auch so finanzieren. Die namenhaften Smartphone Hersteller wären vermutlich nicht unglücklich, wenn sie neben Android noch eine zweite Möglichkeit hätten. Ich würde auch gerne auf Windows umsteigen, setze aber nicht auf einen lahmen Gaul.


    Hallo,


    auch wenn immer wieder davon geredet wird, das Android kostenlos ist, ist der Rattenschwanz an Bedingungen, welche mit der Verwendung von Android verbunden sind eigentlich nicht der Sinn, den sich viele Hardwarehersteller vorstellen. Mit die Finanzierungsgrundlage von Android möchte ich da noch gar nicht mal anfangen, denn einer muss die Kosten zahlen und nun darfst Du raten, wer das ist. Google/Alphabet bietet Android "kostenlos", die Hardwarehersteller legen ihre Lizenzkosten einfach nur auf den Endverbraucher um, so wie es in jedem Geschäft üblich ist und der Endverbraucher ist die Ziege die gemolken wird.
    Und wie war das letztens, als MS FF-Nutzer mit einem Hinweisschildchen darauf aufmerksam machte, das der Edge sicherer sei? Für mich klingt das nach Werbung. Also genau die Art, wie Google/Alphabet sein Android finanziert. Willst Du das wirklich so haben?


    Zur Handhabung werde ich mich mal lieber nicht äußern, da dies zumeist subjektiv und auf den Anwendungsfall ankommt. Nur soviel: wer braucht was und warum muss jeder mit sich selbst ausmachen.
    Aber eines: hasst Du wirklich schon einmal versucht Geräteübergreifend mit dem System; also Windows 10; zu arbeiten? Auch ohne MS-Konto? Ich denke mal eher nicht, denn sonst hättest Du Dich nicht zu dieser Aussage hinreisen lassen.


    LG MamPitz!

    Hallo Ihr Neugierigen,


    in Windows 10 Mobile ist diese Funktion ja bereits enthalten, so das ich mal davon ausgehen möchte, das diese dann auch analog in der kommenden Build enthalten sein wird.
    Mein wichtigstes Fazit dazu: es ist sehr Praktisch, auch wenn man es auf einem Smartphone vielleicht weniger gebrauchen wird/könnte.


    Zu den Fragen: wie Schwabenpfeil! schon anmerkte, kann man der Gruppe/dem Ordner einen eigenen Namen zuweisen. Allerdings ist auf dem Phone nicht erkennbar, ob auch der physische Name des Ordners so benannt wird. Ist aber eigentlich auch egal, da man ja bestimmt nicht einen Namen für alle Ordner/Gruppen verwenden wird.
    Innerhalb dieser Gruppe kann man auf dem Phone seine Symbole analog der des Startmenüs anpassen/strukturieren. Also so wie man sich das denkt und wünscht. Selbst die Grüße der Tiles kann man im Rahmen der von der App vorgegebenen maximal Größe anpassen; also von Klein bis Groß. Ob es auch Alphabetisch angeordnet werden kann, ist auf dem Phone nicht ersichtlich, da es dort beim Startbildschirm nicht darauf ankommt.
    Also vermute ich mal, das dies dann auch so in der kommenden Build sein wird.



    Man kann ja keine Bildbearbeitungstools in den wie in der Animation gezeigten Mail-Ordner verschieben.


    So funktioniert das zumindest auch schon in der Mobile-Version. Symbol aufnehmen und einfach auf ein weiteres; welches auch in die Gruppe aufgenommen werden soll; oder einer bereits vorhandenen Gruppe draufschieben und Symbol wieder loslassen. Die Gruppe wird automatisch erstellt bzw erweitert und kann dann gleich benannt werden. Oder man benennt sie halt später um.


    Wie gesagt: in meinen Augen sehr sinnvoll und nützlich!


    LG MamPitz!

    Hallo,


    ich bin in den letzten Tagen schon einmal über solch eine Meldung gestolpert und hatte in diesem Zusammenhang gleich mal nach Informationen gesucht und hatte eigentlich analoge Berichte gefunden.
    Interessant; zumindest für mich, die ja nun auch mal für Tage nur auf das Smartphone (950XL) angewiesen ist, finde ich, das Continuum dadurch weiter verbessert werden soll. Auch wenn es ganz praktisch ist in jedem Hotel mittels eines Fernsehers und eigens dafür mitgenommener Tastatur/Maus-Kombi mit dem Smartphone als PC-Ersatz zuarbeiten, sind doch einige Funktionen; gerade so etwas wie mehrere Fenster, recht Sinnvoll.
    Das der Arbeitsbereich gleich noch mit verbessert wird, wertet Windows 10 Mobil wieder etwas auf.
    Bis jetzt hab ich noch immer nicht den Eindruck, das die Entscheidung sich ganz auf das MS-System einzulassen, ein Fehler gewesen war, auch wenn andere sagen, das vieles auch mit Android lösbar gewesen währe. Aktuell stehen wir nun gerade mit MS-Deutschland in Verbindung um mehr über die rechtlichen Bindungen der Clouddienste, welche in Deutschland betrieben werden und die Zugriffsmöglichkeiten durch Gesetzgeber abklären zu lassen. Eines steht aber schon fest: Firmen werden andres gehandhabt, als ich es bisher erwartet hatte. Da gibt es keine großen Spielereien, wie andere diese benötigen um ihre "kostenlosen" Geschäfte machen zu können. Dafür mietet man sich halt das, was man wirklich benötigt.


    LG MamPitz!

    Hallo schnullibulli,


    bei den ganzen Infos habe ich vermisst, für was Du eigentlich dieses Kassensystem suchst. Oder hab ich es doch nur überlesen?


    Gerade wenn man vor hat in die Zukunft zu investieren, sollte man auch darauf bedacht sein, das es gg mal nötig sein wird, sein Kassensystem zu erweitern oder umzustrukturieren. Für solche Fälle gibt es sehr gute Systeme, welche sukzessive erweitert werden können. Aus Erfahrung kann ich Dir da nur raten sich vorher mal mit jemanden zu Unterhalten, der mit diesen Systemen vertraut ist. Ein späterer Umstieg ist meist sehr Teuer und Zeitintensiv.


    Mal kleine Beispiele aus meiner Heimat dazu: http://heytec-leipzig.de/ oder http://www.addipos.com/ (soll keine Werbung. Bei Missfallen bitte löschen)


    Und da ist dann auch noch das hier: gültig seit 01.01.2017


    LG MamPitz!

    Hallo Michael H.,


    okay!?!
    Wie schon angemerkt, hab ich mich nicht weiter mit dem Programm beschäftigt und nach dem verlangen des Administratorpasswortes den Vorgang lieber abgebrochen, nicht das da noch sonstige "Tools" nachkommen. Währ ja bei "kostenlos" nichts neues.
    Aber Danke für die Aufklärung!


    LG MamPitz!

    Hallo Schwabenpfeil!,



    aber ich hatte Dich so verstanden, dass Edge einige Benutzereinstellungen ohne Konto nicht speichern würde.


    ja! Als prominentes Beispiel hatte ich ja die Startseite benannt, die sich jedes mal wieder auf MSN zurückgestellt hatte. Aber auch die Cookies und Speicherdauer von Inhalten stellte sich zB. permanent zurück oder auf vor eingestellte Werte. Allerdings sind das noch Erfahrungen aus der Edge-Version anno 1507. Seither ist der Edge nicht mehr aktiv oder gar in Verwendung.
    Mir ist auch so, als hätt ich mal gelesen, das Edge dafür besser bestimmt sei mit einem MS-Konto verknüpft zu werden um so die Vielfalt des Browsers nutzen zu können. Leider find ich die Seite bei MS nicht mehr, so das ich dies nicht nachweisen kann.


    LG MamPitz!