Beiträge von Imstell

    Wenn dies Deine Zeit hergibt, kannst Du Dich gern mit Windows stundenlang beschäftigen! Ich denke da wie Sven Krumrey. Ich möchte etwas Schaffen und nicht geschafft werden!

    Das gehört aber schon zusammen? Und nicht zerlegt um es sich schön "leicht" zu machen ;)


    Denn ich bin ja schon seit ME dabei. Für mich also nur dazu lernen.

    Was hat das damit zu tun? Ich arbeite auch schon seit Win3.1 mit diesem System, doch ändert das nichts an der Aussage, das mir meine Ziele wichtiger sind als wie die Umständlichkeit, wie ich dahin komme? Je leichter ich es hab, desto Mehr schaffe ich in der Zeit?

    Nein! Vorhofflimmer ist mit einer der Auslöser für einen Herzinfarkt (ich lass jetzt mal das gesamte Latein weg, da dies durch seine Klangeinheit eher verwirrend werden könnte); genau so wie Kammerflimmern. Wobei ein Kammerflimmern auch durch ein Vorhofflimmern ausgelöst werden kann.

    Über einen Defi; egal ob Extern oder Implantiert; können übrigens beide wieder zu ihrem Normalrhythmus zurückgebracht werden. Da kommt es eben auf den Zeitfaktor an. Und die 14 Minuten treffen leider bei beiden Symptomen zu. Müssen nicht, aber mit jedem Auslösen steigen die Gefahren dafür.

    Bei einer Ablation geht der Kardiologe davon aus, das es am Muskel einen Bereich gibt, welcher durch eine Reizauslösung das Flimmern auslöst. Dieser Bereich/diese Stelle wird dann "verödet".


    Bevor sich jemand diese App antut, sollte geklärt werden, ob die KK Handlungsbedarf sieht und die Kosten übernimmt. Alternative Modelle sollten auch beachtet werden. Und nichts gegen technische Hilfsmittel; zB Pulsohren beim Fitnesstraining; wenn sie benötigt werden!

    Für mich sind solche Apps, welche bewusst darauf abzielen Panik zu verbreiten, total unangebracht. Und gerade solche, welche auch noch mit Ungereimtheiten daherkommen um einen Handlungsbedarf vorzugaukeln?

    Zitat aus #1 angeführten Artikel:

    "Ich sehe ein Betriebssystem hingegen als Mittel zu Zweck, das natürlich nett aussehen kann, mich aber primär schnell und einfach zum Ziel bringen sollte."


    Da hat er sowas von Recht!

    Schade das MiSo sich nicht mehr auf die Fahne geschrieben hat! Es folgt wohl jetzt immer mehr den Google-Prinzip: festhalten! Nicht zulassen, das die Nutzer anderes nutzen als das was wir (also MiSo) ihnen vor die Füße werfen!


    Nun ja, entweder man mag Windows oder wechselt eben zu einem anderen Betriebssystem.

    *Kopfschüttelt*

    Wenn dies Deine Zeit hergibt, kannst Du Dich gern mit Windows stundenlang beschäftigen! Ich denke da wie Sven Krumrey. Ich möchte etwas Schaffen und nicht geschafft werden!

    Dann hat da wohl doch irgend etwas dieses Verhalten hervorgerufen und wurde durch den Reinstall beseitigt?

    Interessant wäre eben immer noch zu Wissen, was diese Änderung ausgelöst hat, denn was einmal passiert, kann immer wieder passieren!

    Aber schön, das Dein Leiden beendet wurde ;)

    Die App kostet 6.99 / Monat, wenn sich die Krankenkassen nicht daran beteiligen.

    Meine Krankenkasse wäre zwar in der Liste dabei, steht jedoch diesem Weg der Selbstdiagnose sehr Skeptisch gegenüber und unterstützt nur unter gewissen Umständen die Nutzung solcher "Diagnose-Apps". Dafür haben sie bereits seit Jahren Programme, welche weit mehr Erfolg und sich bereits erprobt haben.

    Aber wer mehr über sich erfahren möchte, sollte sich eh an Programmen beteiligen, welche jede Krankenkasse ab einer bestimmten Altersgrenze bereitstellt. Sich auf einzelne Apps zu verlassen oder diese als Status des Seins herauszuhängen, ist grob Fahrlässig genug.


    Was mich noch mehr erschreckte, war die Aussage: "Garantierter KardiologInnen-Termin innerhalb von zwei Wochen bei Verdacht auf Vorhofflimmern"

    Bei derartigen Symptomen hat man mit unter keine 14 Minuten mehr! Da wird bewusst mit dem Unwissen "gespielt"!! Das gehört sich verboten!!!



    Wer wissen möchte, welche Daten erhoben werden, bitte sehr: Der Entwickler hat diese Angaben dazu gemacht, wie diese App Daten erhebt, verarbeitet und weitergibt ...

    Das ist einfach zu wenig, was der Entwickler da angibt! Zumal Diagnosen nicht nur von der App kommen? Zumindest liest es sich so!

    Welche Generation ist denn der Prozessor? I5/7/9 13Gen? Erst dann würde dieses Tool etwas bringen, wobei sich Nutzen und Leistung eher in Grenzen halten und nicht wirklich ausschlaggebend sind, wenn der Rest der Komponenten bestens abgestimmt sind. ZB Zugriffszeiten; etc...

    Optane sammelt Letzt Endes Informationen darüber, wie der PC benutzt und welche Apps am meisten verwendet werden und versucht dies zu Optimieren.

    Was machen wir? Drücken auf Enter und vergessen die lieben Texte

    Na'ja! Wenn ich das war, dann wird diese gedankengestützte Selbstfindungsabfrage großzügig entsorgt.

    Sollte ich es nicht gewesen sein, oder ich mich nicht mehr daran erinnern wollen, schau ich nach, ob ich es gewesen bin, denn ich muss ja nichts weiter machen als zu prüfen, ob die angegebenen Daten mit meinen gespeicherten Informationen übereinstimmen. Wenn nicht, alarmiere ich den Absender und verbreite solange Panik, bis ich wieder weis, wer ich bin ;)


    Amazon wurde nicht als Ausnahme gespeichert und ich bekomme keine Meldungen von Amazon

    Hast Du durch Zufall ein AddOn laufen, welches Cookies automatisch behandelt? Könnte eine Möglichkeit sein. Die Sicherheitseinstellungen in Deinem Konto würde ich auch an Deiner Stelle prüfen. Denn seit einiger Zeit ist diese Absicherung so vorgegeben! Per Gesetzgebung!

    Würde mir jetzt zu Denken geben, wenn Amazon da nicht auf dem Stand der Vorschriften wäre?

    Ich mach sie immer ab und dafür einen neuen über die Kamera;) Hab ich mir bei Herr Zuckerberg abgeschaut ;)

    Gigabyte und MSI ist es egal, wenn die Aufkleber fehlen. Die schauen eh rein, was Kaputt ist und beseitigen den Schaden ;)

    Meine Erfahrung ist, das diese Benachrichtigungen immer dann kommen, wenn ich die Kekse von den Seiten verdaut habe (Cookies gelöscht) :)

    Bei einigen Diensten kann über eine App ein Gerät angegeben werden, welches als Vertrauenswürdig eingestuft werden soll, auf dem dann keine Prüfung mehr erfolgt. Bei Google zB klappt das aber nur bescheiden. Auch da wird immer wieder nachgefragt ob ich auch der war, den sie befürchten ;)

    Kann man von so etwas auch booten?

    Jain!?

    Kurz erklärt: während bei den heutigen UEFIs/Bios das booten über einen PCIe meist mit unterstützt und neue PCIe-Geräte kommentarlos mit eingebunden und somit das booten über den angezeigten Adapter problemlos möglich ist, wird dies bei älteren Board meist nur dann funktionieren, wenn die Adapter eine eigenständige Technik dafür bereitstellen. Bei sehr wenigen Board; gerade, welche schon mehr als 10 Jahre ihren Dienst tun, würde ich also zu einer Variante raten, welche mit einem eigenen Kontroller ausgestattet sind. Wäre dann so wie als würde man eine RAID-Karte einsetzen.

    Worauf geachtet werden sollte ist, das manche Anbieter angeben, das ihr Adapter Bootfähig ist, jedoch trifft dies eben nur auf die "neueren" - eine gewisse Grenze, ab wann gibt es nicht, aber bei PCIe x16 Rev. 2 gab es schon Probleme damit; selbst getestet - Boards zu.

    Frage 2? Ist ja irgendwie gleich mit beantwortet :)

    Wie lange bleibt so ein Account eigentlich online, bevor er mal gelöscht wird?

    Das kann so nicht pauschal beantwortet werden und ist auch in den rechtlichen Grundlagen mit keiner genauen Zeit Begrenzung angegeben/festgelegt.

    Die Dauer kann und wird meist von Faktoren wie steuerrechtliche Erbringungen oder vertragsbedingt Pflichten anhängig gemacht. Speziell wird bei den meisten aber in den AGBs oder Datenschutzbestimmungen diesbezüglich eine Angabe verfasst, welche jedoch auf Grund von Gesetzesänderungen ausgebreitet werden kann.

    Einige Anbieter (zB GMX.de/Web.de) löschen freiwillig Konten und Benutzerdaten bereits nach 6 Monaten, wenn diese nicht mehr genutzt werden. Andere (zB Microsoft/Google/Facebook) ist es egal, wie lange ein Konto besteht, fällt es doch positiv in der Statistik der Nutzer auf. Es gibt auch Anbieter, die andere Dienstleistungen mit anbieten und so eine weitere Nutzung der Daten voraussetzt (bei Arcor war das mal so).

    Um jetzt Deine Frage beantworten zu können, solltest Du einen Blick in die angeführten Vorschriften werfen und wenn sich dort nichts findet und es unerwünscht ist, dich mit dem Provider in Verbindung setzen.


    Noch ein Tipp: steuerrechtlich könnte eine Speicherung bei mindestens 5 Jahren liegen. Was auch immer die Firmen darunter verstehen ;)

    Also bei einem 12 Jahre alten PC eine M.2 NVMe Platte einzubauen könnte spannend werden.

    Sehe ich jetzt nicht so als Problem?

    Beispiel: über ein Adapter. Dergleichen gibt es auch mit Management ;)

    Hätte dann den Vorteil, das auch höhere Zugriffsraten verwendet werden könnten.


    Aber der Grundsätzlichen Empfehlung würde ich mich auch anschließen ;)

    Wenn die ausgebaute Festplatte eine 3,5" Festplatte ist, wirst Du mit diesem Adapter nichts anfangen können, da der Bautype 3,5" eine 12V Zusatzleitung zum Betrieb der Festplatte benötigt.

    Der abgebildete Adapter ist für 2,5" Festplatten oder SSD im 2,5"-Format gedacht.

    Nein! Ich meint Windows 9!

    Weil eben nicht erschienen, konnte es auch keine Bugs geben ;) Alles andere ist dann eher "Humoreske" :)

    Wie war das mit Windows 9?


    Das beste Windows aller Zeiten! ;) Keine Bugs, keine Abstürze, wobei? Da sind schon einige aus dem Windows gefallen! Zu deutsch: Fenstersturz zu [bitte Wohnort einsetzten] ;)


    Und mal eben eine 0 (NULL) an die Version gehangen, macht gleich einen riesen Fortschritt!



    <etwas OT für die gute Laune>